Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

FH Bachelor, UNI Master in Wirtschaftsinformatik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> FH Bachelor, UNI Master in Wirtschaftsinformatik
 
Autor Nachricht
DerAnalytiker
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.07.2010
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2011 - 07:30:10    Titel: FH Bachelor, UNI Master in Wirtschaftsinformatik

Ist es in der praxis machbar, nach einem FH Bachelor einen UNI Master anzuschließen ?
Ich möchte evtl. einen Wirtschaftsinformatik Master an der Uni machen um mir den Weg der Promotion nicht zu versperren.
Hat jemand Erfahrung ob das in der Praxis möglich ist ohne das halbe Bachelor UNI Studium nachzuholen ?
Kann mir jemand Unis ohne Mathe Anteil im Master nennen ?
sm00ther
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.01.2008
Beiträge: 4451

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2011 - 07:43:45    Titel:

Hi,
auch der FH Master berechtigt dich offiziell zur Promotion.

Gruß
Labus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 2598
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2011 - 07:53:53    Titel:

Du willst einen Master in Wirtschaftsinformatik machen aber scheust Dich vor Mathe? Dürfte schwer werden, vor allem an einer Uni und in der Promotion erst recht...

...und ja, es ist natürlich in der Praxis machbar mit einem FH Bachelor einen Uni Master an- und auch abzuschließen. Ist nicht so, dass es nicht schon Leute gemacht haben. Es gibt zwar einen gewissen Unterschied zwischen FH und Uni aber der ist in vielen Dingen weniger gravierend als viele meine.

Sm00ther hat das wichtigste schon genannt - auch ein FH Master berechtigt formell zur Promotion. Versprerren kannst du sie Dir damit also grundsätzlich nicht.

Was man aber nicht unerwähnt lassen sollte ist, dass es mit einem FH-Master in aller Regel sehr viel schwerer ist für eine Promotion an einer Uni unterzukommen. Ein Abschluß von 1,5 und besser ist da sicherlich nicht hinderlich und ohne Vitamin B oder viel Ausdauer oder schlicht Glück, wird man einige Klinken putzen gehen müssen - aber, auch das ist nicht unmöglich.

Übrigens, wenn Du nicht wenigstens einen guten Uni-Master absolvierst, wird es mit dem auch nicht viel einfacher in die Promotion zu starten. Je nach PromO wirst Du dann eine Ausnahmegenehmigung erwirken müssen, wenn Du die Mindestnote nicht schaffst. Abgesehen davon ist dann der Erfolg einer Promotion, die von Komplexität und Anspruch den Master in aller Regel deutlich übertrifft, schon fraglich.


Aber wenn es für Dich ein erstrebenswerter Weg ist, den Du Dir zumindest möglichst offen lassen möchtest, dann ist der Weg über einen Uni_Master sicherlich der empfehlenswertere.
DerAnalytiker
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.07.2010
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2011 - 09:06:36    Titel:

Danke ma für die Antworten.
Hat jemand Vorschläge für eine Uni ? Bzw. Vorschläge welche Uni ich am besten ganz meiden sollte.
Ich glaub man muss sich nichts vormachen, FH Mathe kommt nicht an UNI Mathe heran (keine Beweise und auch sonst eher FH-Reife Niveau).
Allerdings.. die Leute die von der UNI kahmen, flogen bei uns teils durch die selben Prüfungen, meist Statistik. So gesehen bin ich mir auch nicht sicher ob da der Unterschied jetzt so riesig ist.

Der FH Master verperrt praktisch gesehen die Promotion. Wenn aber jemand gerne Lotto spielt, der solls ruhig machen.
Ich denke es gibt viele Forschungsgebiete, die Welt besteht nicht nur aus Mathe bzw. Informatik.
Labus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 2598
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2011 - 10:21:34    Titel:

DerAnalytiker hat folgendes geschrieben:

Hat jemand Vorschläge für eine Uni ? Bzw. Vorschläge welche Uni ich am besten ganz meiden sollte.

Das kann man so pauschal gar nicht sagen. Das hängt auch davon ab, in welche Schwerpunktrichtung du tendierst, wo Deine Stärken und wo Deine Schwächen liegen. Auch solltest Du Dir selbst ein Bild vom Curriculum und der Uni machen, denn wirklich "falsch" ist keine.

Zitat:
Ich glaub man muss sich nichts vormachen, FH Mathe kommt nicht an UNI Mathe heran (keine Beweise und auch sonst eher FH-Reife Niveau).
Allerdings.. die Leute die von der UNI kahmen, flogen bei uns teils durch die selben Prüfungen, meist Statistik. So gesehen bin ich mir auch nicht sicher ob da der Unterschied jetzt so riesig ist.

In der Uni wird meist mehr Mathe gemacht, dass ist richtig. Allerdings heißt mehr nicht zwangsläufig qualitativ mehr sondern häufig auch "nur" quantitativ mehr. Was allerdings sich etwas mehr unterscheidet, zumindest nach meiner Erfahrung, ist, dass Mathe in der Uni abstrakter gehandthabt wird, während FH mehr darauf bedacht sind, dass die Anwendung im Vordergrund steht.

Zitat:
Der FH Master verperrt praktisch gesehen die Promotion.

Nein, kann man nicht sagen. Ich kenne mittlerweile einige FHler, die noch mit dem alten Diplom promovieren gegangen sind. Im Schnitt machen das glaube ich ca. 1.200 im Jahr und über alle Fächer. Wenn man bedenkt, dass die meisten FHler darüber gar nicht nachdenken, ist die Quote nicht so schlecht. Aber es ist und bleibt der schwerere Weg, weil einem vor allem die Verbindungen und der Stallgeruch fehlt.

Zitat:
Wenn aber jemand gerne Lotto spielt, der solls ruhig machen.
So gesehen würde ich sagen, dass es erheblich unwahrscheinlicher ist ist vier richtige im Lotto zu kriegen. Wenn Du einen sehr guten Abschluß hast und die nötige Ausdauer und das richtige Themengebiet, dann wirst Du es auch damit schaffen können.

Zitat:
Ich denke es gibt viele Forschungsgebiete, die Welt besteht nicht nur aus Mathe bzw. Informatik.

Das ist richtig, nur die meisten Forschungsthemen in den Bereichen beinhalten früher oder später mathematisches. Selbst die meisten BWL-Arbeiten kommen nicht ohne ein gutes Stück Statistik und Mathematik aus....und in der Regel promoviert man ja in einem Bereich aus dem man auch kommt.
Argi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 1402

BeitragVerfasst am: 26 Mai 2011 - 06:47:19    Titel:

Aus meinem Studiengang sind recht viele Leute (aus meinem direkten Bekanntenkreis vielleicht knapp 10) mit dem FH-Bachelor an die Uni gegangen, einer davon hat das mittlerweile abgebrochen - allerdings nicht, weil er es nicht schaffte, sondern weil er ein zu verlockendes Jobangebot bekam.

Die Leute sind an den Unis in Bremen, Hamburg, Bielefeld und Essen gelandet - es gab meines Wissens nach keine Probleme mit der Aufnahme, allein mussten gelegentlich noch ein paar Kurse aus dem Bachelor dort nachgeholt werden.

Nun sollten bald die ersten Absolventen herauskommen, ich bin gespannt.

PS: Mir fällt gerade ein, dass es auch einige in Hagen gibt.
DerAnalytiker
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.07.2010
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 26 Mai 2011 - 08:05:12    Titel:

Scheint dann zum Glück keine Seltenheit zu sein.
Man muss aber auch sagen dass die Unis sich durch Zulassungskriterien abschotten.
Im näheren Umkreis könnte ich schonmal an zwei Unis nich immatrikulieren, da ich die Auflagen von jeweils 15 und 20 Credits Mathe im Bachelor nicht erfülle (hab nur 13).
Labus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 2598
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: 26 Mai 2011 - 08:40:07    Titel:

DerAnalytiker hat folgendes geschrieben:
Man muss aber auch sagen dass die Unis sich durch Zulassungskriterien abschotten.

Würde ich so pauschal nicht unterschreiben. Einige mehr aber viele weniger.

Zitat:
Im näheren Umkreis könnte ich schonmal an zwei Unis nich immatrikulieren, da ich die Auflagen von jeweils 15 und 20 Credits Mathe im Bachelor nicht erfülle (hab nur 13).

In aller Regel gibt es aber die Möglichkeit, dass Du die fehlenden CP parallel zum Master absolvieren kannst. Bedeuted zwar noch etwas zusätzlichen Streß aber ich würde es mir überlegen.
DerAnalytiker
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.07.2010
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 18 Jun 2011 - 09:10:24    Titel:

So, nur mal um für andere mit ähnlicher Fragestellung hilfreich zu sein:
Die Uni Siegen hat mich für Wirtschaftsinformatik zugelassen (zulassungsfreier Studiengang).
Und das ohne irgendwelche Module nachzuholen.
Also man sieht, es ist möglich.
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2011 - 19:25:30    Titel:

kannst ja mal nach dem ersten semester ein gesamtfazit hier posten, also wie du dich eingewöhnt hast, wie deine eindrücke sind und die prüfungen liefen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> FH Bachelor, UNI Master in Wirtschaftsinformatik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum