Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Financial Engineering?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Financial Engineering?
 
Autor Nachricht
DaxForever
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2011
Beiträge: 119

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2011 - 14:05:45    Titel: Financial Engineering?

Hi,

ich bin immernoch auf der Suche nach dem richtigen Studium für mich, was mich in den Finanzbereich bringt. Der Grund dafür ist weniger das Geld, sondern eher die akademische Herausforderung.
Mittlerweile habe ich gemerkt, dass M&A usw. wahrscheinlich nicht mein Fall ist, und ich eher etwas quant. machen/studieren möchte.
Interessant finde ich im Moment vorallem den Bereich Financial Engineering und Bereiche mit einer ähnlichen Ausrichtung. Da man sich aber erst im Master auf diesen Bereich spezialisieren kann, frage ich mich welches Bachelorstudium ideal für Master in diesem Bereich ist. So ganz eindeutig sind die Angaben der Unis nämlich nicht.

Man hört oft, dass ein Mathestudium sehr gut auf solche Aufgaben vorbereitet,
wenn man sich aber mal diese Aufgaben http://www.ieor.columbia.edu/pdf-files/MSFE_Prereq.pdf anschaut, stelle ich schnell fest, dass selbst ich als Schüler mit den meisten Aufgaben keine Probleme habe. Da frage ich mich wieso man ein Mathestudium als optimal ansieht. (das Dokument ist nur zur Vorbereitung aber trotzdem merkwürdig)

Und wie sieht ein Übergang von Engineeringprogrammen auf Financial Engineering aus, ist der häufig erfolgreich. Ich würde z.B. E-technik an der ETH in Betracht ziehen, wie viele wechseln von dort wirklich in ein quant. Finance etc. Programm, vielleicht haben ja nen paar aus Zürich bessere Infos, als die lückenhaften Statistiken beinhalten.

Danke im voraus
turbokapitalist
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2005
Beiträge: 1262

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2011 - 14:35:33    Titel:

Jo, man kann die akademische tiefe eines Mathestudiums sehr gut an einem solchen prereq-paper festmachen. Studier doch am besten 3 Studiengänge, als Schüler kannst du ja das Inhaltsverzeichnis der Vorlesungen lesen, da kann das Folgende ja kein Problem sein
DaxForever
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2011
Beiträge: 119

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2011 - 16:14:31    Titel:

Ich würde das Studium dort nie als Mathestudium bezeichen, des weiteren bezweifle ich, dass du das doc überhaupt gelesen hast, ist nämlich kein Inhaltsverzeichnis, sondern ein Aufgabenblatt.

Ich wundere mich halt nur über den niedrigen Schwierigkeitsgrad, die simplen Mathekenntnisse, die Bewerber aus nicht Mathestudiengängen mitbringen sollten.
aristokrates
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 1356

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2011 - 16:56:18    Titel:

Du machst immer noch den selben Fehler.

Du suchst dir ein Beispiel und schliesst davon auf alle quantitativen Finance-Studiengänge.

btw. Warum willst du E-Tech an der ETH machen wenn du danach in den Quant Master willst und es gerne mathematisch magst? Mach doch gleich Mathe und Physik anstatt dich durch E-Tech zu quälen.
Zzono
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.10.2008
Beiträge: 284

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2011 - 21:46:35    Titel:

Man sieht, dass er bald ein Flop wird.
haansw123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.05.2011
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2011 - 22:31:37    Titel:

was haltet ihr von mfoe in konstanz?? das wär doch was in die richtung oder??
Mister_X
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 226

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2011 - 23:08:13    Titel:

Natürlich ist das Paper ziemlich einfach.
Wenn du dir das Programm auch nur 2 Sekunden anguckst, siehst du, das es unter dem Engineering Department läuft.
Die richtig krassen Programme (im Sinne von mathematisch schwierig) sind immer welche, die auch aus den Mathe-Departments kommen.
Zwischen Verstehen und Implementieren von finanzmathematischen Modellen sowie dem Einbetten in die mathematische Theorie liegen Welten.
Hank_Moody
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2009
Beiträge: 369
Wohnort: Bib

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2011 - 23:43:57    Titel:

Wieviele dämlich Threads in dieser Richtung willst Du eigentlich noch eröffnen??

Der Test ist in der Tat großteils sehr einfach. Allerdings frage ich mich woher ein Schüler den Satz vom iterierten Erwartungswert kennt oder wo man ODEs lösen lernt?

Mathematik ist die Mutter aller Wissenschaften und Kern von fast jeder wissenschaftlichen Arbeit, die sich außerhalb des Bla-Bla-Rahmens abspielt. Wieso sollte ein anderes Studium wie E-Technik denn dann weiterbringen? Elektrotechnik ist von Quant Finance so weit entfernt wie Veterenärmedizin von Hirnchirurgie beim Menschen.

Deine Threads sind einfach nur ein Zeichen von Naivität und Ahnungslosigkeit. Wenn Du eine akademische Herausforderung willst dann bist du im IB eh an der falschen Stelle. Nur weil sich irgendwelche BWL/VWL Studenten in ihrer eigenen kleinen Welt bewegen, wo man sich ganz dem Oberziel "IB" hingibt und im Kampf um die besten Jobs gegenseitig aufreibt, heißt das noch lange nicht, dass das wirklich das Zentrum der Welt ist. Jeder Physiker / Mathematiker wird Dich wegen diesem Denken auslachen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Financial Engineering?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum