Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

USA <-> Gaddafi
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> USA <-> Gaddafi
 
Autor Nachricht
rundmc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2007
Beiträge: 2074

BeitragVerfasst am: 04 Jul 2011 - 23:22:39    Titel:

Weitere pro Gaddafi Demonstrationen, die von den Medien wieder voellig ignoriert werden..
Diesmal gehen die Proteste wahrscheinlich in die Millionenhöhe. Im Video deutlich zu erkennen.
Es geht hier nicht nur um Öl sondern auch um strategische Stützpunkte etc.
Tunesien und Ägypten werden wahrscheinlich, wenn wirklich der Demokratisierungsprozess eintritt nicht mehr pro Westlich sein, also muss man abhilfe schaffen und Libyen eignet sich in der Lage sehr gut. Israel spielt im Hintergrund mit und sitzt in Verhandlungstischen mit. Bis jetzt haben die sich jedoch medial sehr zurückgehalten

http://www.youtube.com/watch?v=jWzNhk3zv4U&feature=youtu.be

Die Usa haben zwar viel Schulden aber viele Öl reserven und sie gehören zu den größten Öl förderer. Libyen steht bei den Reserven auf platz 7. Dass es hier nicht auch um Öl geht ist wieder mal sehr naiv von manchen Usern diese Tatsache zu ignorieren.

quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 08 Jul 2011 - 15:49:42    Titel:

Dieses ewige "krieg für Öl" klingt griffig und befriediget antiamerikanische Ressentiments, ist aber zu großen Teilen Blödsinn. Die Regime, die z. B. im Irak gestürzt wurden, haben ja Öl bereitwillig verkauft. Für den Ölnachschub sind solche Kriege vollkommen sinnlost. Eine stabile Diktatur ist der sicherste Öllieferant. Und was den Preis betrifft, so haben sie wie jeder Lieferant zum Weltmarktpreis verkauft. Auch Gaddafi hat das gemacht. Wenn die neue Regierung erkennt, dass man das Öl "nicht so billig verkaufen sollte", nützt das gar nichts. Auch Gaddafi hat nicht freiwillig weniger verlangt. Er hat das verlangt, was er verlangen konnte, nämlich den Weltmarktpreis. Es hat ein einzelner Anbieter ja gar nicht die Macht, Preise zu setzen. Und "selber brauchen" ist natürlich Blödsinn. Öl kann man nicht essen, ein Ölstaat muss sein Öl verkaufen, sonst hat er nichts davon. Was soll denn Libyen machen, wenn es eines Tages erkennt, dass man "das Öl selber braucht", wie hier gesagt wurde? Jeder Libyer wird verpflichtet, jeden tag mindestens 500 km im Geländewagen zu fahren, damit man ja das Öl nicht verkaufen muss? Diese ganze Argumentation, es ginge bei sämtlichen militärischen Eingriffen der USA nur ums Öl, ist dumm und peinlich, es ist in der Realität einfach nicht so, dass der Ölnachschub davon abhängt. Der Ölnachschub läuft in der Realität, weil die Ölscheichs ja zum verkaufen (nämlich zum Weltmarktpreis) nur die alternative haben, drin zu baden. Das wird aber bald langweilig...
tolgmaster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.03.2010
Beiträge: 1051

BeitragVerfasst am: 24 Jul 2011 - 15:04:51    Titel:

rundmc hat recht.

wer glaubt das es den amis um die menschen dort geht,der hat hier im forum nichts verloren.
rundmc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2007
Beiträge: 2074

BeitragVerfasst am: 26 Jul 2011 - 11:00:27    Titel:

Das Massaker in Norwegen kommt dem Westen nur zu recht..jetzt kann man schnell ein Ausstiegsszenario suchen und von den millionen Protesten die für Gaddafi protestieren ablenken...
bis jetzt habe ich keine dieser Videos im Fernsehen sehen koennen..Wieso eigentlich? Wo sind die jenigen die behaupten, dass der Westen nicht manupuliert?
http://www.youtube.com/watch?v=Q0XsF03fNM4

Die Angriffe der Nato werden immer sinnloser ...Schulen..Krankenhäuser..wieso berichtet man nichts von solchen Angriffen?

http://www.youtube.com/watch?v=Y7ZEXg-vzSM&feature=player_detailpage

Oder sind das auch alles wieder gestellte Demonstrationen und Gebäude die von Gaddafis leuten selbst zerstoert wurden?

Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass mir mal Gaddafi sympatisch wird, aber ich bewundere ihn und sein Volk. Die Libyer halten trotz schwerer Luftangriffe und der äußerst schwierigen Lage zu ihm.

Die Rebellen wissen jetzt, dass sie in Tripolis keine chance haben.
Die Bedingungen werden immer lächerlicher.

Fazit: Die Nato hat sich von vorne bis hinten blamiert, die verlogene Berichterstattung der Medien ist zum Vorschein gekommen, der internationale strafgerichtshof nichts mehr als ein Werkzeug der Nato..unterstützung einer Demokratie Bewegung? nur märchen.....

Noch irgendwelche Einwende?
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 26 Jul 2011 - 15:01:04    Titel:

rundmc hat folgendes geschrieben:


Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass mir mal Gaddafi sympatisch wird, aber ich bewundere ihn und sein Volk. Die Libyer halten trotz schwerer Luftangriffe und der äußerst schwierigen Lage zu ihm.


Das gleiche konnte man damals auch über Hitler sagen, für mich sind beide Wahnsinnige die in ihrem Machthunger lieber tausende mit in den Tod reißen als von der Macht zu lassen. Jemand der aus reinem Eigeninteresse Menschenleben opfert hat in meinen Augen keine Sympathie verdient.
rundmc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2007
Beiträge: 2074

BeitragVerfasst am: 26 Jul 2011 - 18:19:29    Titel:

Zitat:
für mich sind beide Wahnsinnige die in ihrem Machthunger lieber tausende mit in den Tod reißen als von der Macht zu lassen. Jemand der aus reinem Eigeninteresse Menschenleben opfert hat in meinen Augen keine Sympathie verdient.


Der Vergleich ist sowas von unpassend. Du vergleichst die Begeisterung die Hitler genossen hat mit Gaddafi ? 'Sag mal gehst dir eigentlich noch gut? Vergleich nochmal die Taten von Hitler und die von Gaddafi und dann denk nochmal nach bevor du so ein unsinnigen Vergleich herstellst.

Freie Wahlen wurden bereits seitens der Regierung angeboten unter internationaler Kontrolle <- Die Rebellen haben diesen Vorschlag abgelehnt, genau wie die Nato. Wer nimmt also das Risiko in Kauf, dass tausende Menschen sterben? Gaddafi der sich gegen bewaffnete Banden und die Nato wehrt oder die ach so freiheitlich gesinnten Rebellen ? Wovor fürchtet sich also die Nato und die Rebellen, wenn sie doch die ganze Libysche Bevölkerung schützt und für die Freiheit kämpft. In den Wahlen würde sich doch eben zeigen, ob die Libyer zufrieden mit Gaddafis Macht waren/sind oder nicht.
Eigeninteresse haben nur die Rebellen. Gaddafi schützt seine Bevölkerung vor der Ausbeutung anderer Länder.


Zitat:
Die Nato will ihre Gangart gegen den libyschen Machthaber Muammar al-Ghadhafi verschärfen. Das Bündnis werde künftig auch jene eigentlich zivilen Ziele angreifen, die von den Ghadhafi-Truppen als Kommandozentralen und Stellungen missbraucht werden.

quelle nzz
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 26 Jul 2011 - 21:11:55    Titel:

Wieviel sind den bitte "freie Wahlen" wert, wenn sie erstens wie von Gaddafis Sohn gefordert innerhalb von 3 Monaten stattfinden sollen und es weder Opposition noch eine freie Presse gibt. Ohne Freie Presse, kann es auch keine freien Wahlen geben, das ist eine Farce.
Foerster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.01.2007
Beiträge: 901

BeitragVerfasst am: 26 Jul 2011 - 22:58:56    Titel:

Wahlen und Demokratie hin oder her.
Was imho zählt ist das GEMEINWOHL und da hat Gaddafi in Afrika die beste Arbeit geleistet.
Unter dem phösen Gaddafi war Lybien der Staat in Afrika in dem es den Bürgern im Schnitt am besten ging und der am weitesten entwickelt war (abgesehen von einigen Exklaven in Südafrika).


Mal sehen wo sie 2015 stehen. Wink

Zitat:
für mich sind beide Wahnsinnige die in ihrem Machthunger lieber tausende mit in den Tod reißen als von der Macht zu lassen. Jemand der aus reinem Eigeninteresse Menschenleben opfert hat in meinen Augen keine Sympathie verdient.
Hätte man Gaddafi so wie die Saudis machen lassen, dann wäre schon längst wieder Ruhe eingekehrt und nur sehr wenige Menschen gestorben. Die vielen Toten jetzt gehen alle auf das Konto der Nato die den Kampf wieder angefacht hat, als die Sache mit den Rebellen schon fast erledigt war.

Zuletzt bearbeitet von Foerster am 28 Jul 2011 - 19:47:43, insgesamt 5-mal bearbeitet
rundmc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2007
Beiträge: 2074

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2011 - 11:17:12    Titel:

Wieviel sind den bitte "freie Wahlen" wert, wenn sie erstens wie von Gaddafis Sohn gefordert innerhalb von 3 Monaten stattfinden sollen und es weder Opposition noch eine freie Presse gibt. Ohne Freie Presse, kann es auch keine freien Wahlen geben, das ist eine Farce.


Erklaer mir die millionen Proteste fuer Gaddafi ?

Hier gehts doch eigentlich nur darum, ob die Libyer für Gaddafi sind oder nicht. Uns wurde immer eingeredet, dass die Libyer endlich Revolution wollen, doch die millionen Proteste für Gaddafi zeigt doch das Gegenteil. Wieso werden solche Videos nicht gezeigt ? Erklaer mir das doch einfach mal anstatt hier verzweifelt Argumente für die Rebellen zu finden.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> USA <-> Gaddafi
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum