Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Strafrecht Anfängerübung WS 2011/12 Tübingen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Anfängerübung WS 2011/12 Tübingen
 
Autor Nachricht
berri89
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 29.03.2011
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2011 - 16:23:18    Titel:

@ windoof: hast du den 223 groß geprüft oder wie hast du es gemacht und wo lässt du den 223 scheitern?
Miss_jur
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.03.2011
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2011 - 17:02:05    Titel:

wo bringt ihr bei dem versuchten Totschlag durch Unterlassen ein, dass der A nie in Lebensgefahr geschwebt hat? Confused
Lilie2011
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.07.2011
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2011 - 21:37:38    Titel:

also ich bin im 3. TK auch an der Garantenstellung gescheitert, weil die Ehe nicht mehr in Takt ist und ihr Mann auch nicht mehr davon ausgehen konnte, dass E ihm hilft, rettet, etc. Find ich auch logisch, da E ja nicht mal mehr einen Schlüssel für s Haus hatte.

Heißt es der oder das Bungalow ? Very Happy Sorry ^^

@ windoof: den 2. TK habe ich genauso Smile
Lilie2011
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.07.2011
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2011 - 01:41:32    Titel:

Muss die Fallfrage unter den Sachverhalt dazu geschrieben werden oder lässt man die weg? Also grad auf der Seite, auf die der Sachverhalt kommt...
Manooo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.08.2011
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2011 - 18:45:41    Titel:

also ich hab die Fallfragen immer drunter geschrieben. aber ob man das wirklich so macht weiß ich gar nicht. jedenfalls scheints bisher keinen abzug gegeben zu haben. bin jetzt bei frage 3 und weiß gar nicht so wirklich was ich da alles thematisieren soll. habt ihr da auch z.B. den streit über die auslegung von "bestimmen" aus § 26? oder habt ihr groß geschrieben welche vorsätze es gibt oder warum E nicht eigentümerin ist,... ich hab das einfach alles so hingenommen und gar nichts wirklich ausführlich geschrieben. für mich ist das alles zu offensichtlich...?! und ich habe jetzt auch nur 3 Seiten für Sachbeschädigung und Anstiftung.. ist das zu wenig?! ich mein auf die 20 seiten komm ich trotzdem aber irgendwie kommt mir das so kurz vor.

noch fröhliches schaffen an alle, die die letzten tage noch voll ausnutzen Wink
Manooo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.08.2011
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2011 - 19:15:32    Titel:

oh und hat einer von euch das problem gefunden, dass E möglicherweise keinen doppelten anstiftervorsatz hatte weil sie nicht von einer von N vorsätzlich begangenen tat ausging? und kann mir das einer erklären?!?!?!
MarkoArnautovic
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.10.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2011 - 22:08:53    Titel:

woran lasst ihr 223 scheitern? obj. zurechnung oder vorsatz? bgh argumentiert in seinem urteil ja mit fehlendem vorsatz, was ich eigentlich auch machen wollt (also obj. zurechnung bejahren). aber wenn ich vorsatz ablehne muss ich danach doch fahrlässigkeit prüfen und nicht versuch?! kein plan wie die coolen richter das gemacht haben.
Manooo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.08.2011
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2011 - 22:22:59    Titel:

meiner meinung nach hatte er keinen vorsatz bezüglich des konkreten erfolgs. theoretisch wäre aber beides möglich...! allerdings kommt man dann auch bei den folgenden prüfungen zu anderen ergebnissen. und mein eindruck ists, dass man sich doch immer besser an die rechtssprechung hält Wink er hatte ja trotzdem noch vorsatz bezüglich der gefährlichen körperverletzung. deswegen kann man da versuch prüfen.
Miss_jur
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.03.2011
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2011 - 11:06:50    Titel:

bin grad total verwirrt:-/ bitte helft mir..
habt ihr beim 2. TK Totschlag geprüft (ist ja kein Versuch, da das Opfer tot ist, oder?!) und wenn ja, wo scheitert das bei euch? Bereits an der Tathandlung oder am Vorsatz?

Wäre um eine Antwort sehr dankbar!!
katja_22
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.03.2011
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2011 - 11:36:17    Titel:

ich hasse dieses Forum hier. immer wenn ich versuche zu antworten kommt hier error -.- wenn also jemand fragen hat bzw noch ein bisschen diskutieren will - e-mail adresse und frage per nachricht schicken.
lg katja

@miss_jur schau mal in deine nachrichten


Zuletzt bearbeitet von katja_22 am 06 Okt 2011 - 20:16:31, insgesamt einmal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Anfängerübung WS 2011/12 Tübingen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 9 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum