Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

"Libyscher Frühling" versinkt im Chaos
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> "Libyscher Frühling" versinkt im Chaos
 
Autor Nachricht
rundmc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2007
Beiträge: 2074

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2011 - 19:04:37    Titel:

Hier gibt ein Rebell zu, dass die meisten Leute in Libyen Gaddafi unterstützen.

http://www.youtube.com/watch?v=OhKHU-KxMtQ
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2011 - 19:38:10    Titel:

Aha...

Und wer sagt uns nun, dass dieser "Rebell" dort kein Gaddafi-Getreuer ist, der Stimmung machen will?
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2011 - 13:27:11    Titel:

David gegen Goliath

Zitat:
Rebellen scheitern mit Sturm auf Gaddafi-Hochburg
Die letzten Gaddafi-Einheiten leisten erbittert Widerstand: Im Wüstenort Bani Walid haben sich Hunderte Soldaten des Ex-Machthabers eine heftige Schlacht mit den Rebellen geliefert, Berichten zufolge flohen Anwohner aus der Stadt.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,785752,00.html


Da werden die "Schützer der Zivilbevölkerung aus der Luft" wohl noch mal tief in den Arsenalen nachgucken müssen, was man da noch reinschmeißen könnte, um sie platt zu machen.
rundmc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2007
Beiträge: 2074

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2011 - 13:47:23    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Aha...

Und wer sagt uns nun, dass dieser "Rebell" dort kein Gaddafi-Getreuer ist, der Stimmung machen will?


was ist nur mit dir aufeinmal los? Wieso glaubst du unseren Einheitsmedien aufeinmal nicht ? Da ist dem Rebell wohl ein Satz ausgerutscht...
Wo bleiben eigentlich die Jubelnden Menschen Massen in Tripolis die ihre Befreiung feiern sollten?

Zitat:
Rebellen scheitern mit Sturm auf Gaddafi-Hochburg


Und ja die Märchen kennen wir schon. Erst sind es 50 Kämpfer. Dann doch 100. Dann doch einige Hundert. Dann 1000. Oh was erwartet uns? Wieder ein Patt dank Nato. Sonst würden sie eine Gegenoffensive starten.


Zitat:
Da werden die "Schützer der Zivilbevölkerung aus der Luft" wohl noch mal tief in den Arsenalen nachgucken müssen, was man da noch reinschmeißen könnte, um sie platt zu machen.


Das sollte kein Problem sein. Ein Bombenhagel wie in Tripolis und zack die Rebellen sind drin und können die Soldaten auf offener Straße lynchen wie sie es oft getan haben. Ist ja wie im Mittelalter.
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2011 - 00:42:57    Titel:

Aus 30 Gadafi-Soldaten im Wüstenort Bani Walid wurden auf einmal einige hundert, denen es gelungen ist, trotz Bombardements durch hightech-Waffen unserer NATO-Flieger, den Angriffen der Turnschuhkrieger (und nicht gezeigten Fremdenlegionären und Nato-Spezialeinheiten) standzuhalten.

xmisterDx erklär uns das bitte!!!

Gaddafi ist doch angeblich längst
-abgelöst
-auf der Flucht
-in Niger
-in einem Bunker

Warum bloß wollen die Bewohner von Bani Walid nicht "befreit werden" und "feiern", wie es angeblich das ganze Land tut.

Ein spiegel-online-Forist schreibt dazu recht treffend:

Zitat:
Fällt eigentlich irgendjemand auf, dass das genau der umgekehrte Fall ist, wie der mit dem der Libyen-Krieg begonnen wurde?
Im Februar/März wurde der Libyschen Regierung vorgeworfen, sie hätten mit den vor einer Rebellenstadt versammelten Militäreinheiten und aus der Luft die in der Stadt wohnenden Zivilisten (das eigene Volk) angreifen wollen.

Der Krieg von seiten der Atommächte wurde begonnen, weil der Libyschen Regierung unterstellt wurde die Absicht gehabt zu haben (militante) Demonstranten mit schweren Waffen anzugreifen. Die Angriffe fanden nicht statt.

Jetzt stehen wieder Truppen vor einer Libyschen Stadt und die wollen und werden sie bekriegen. Mit Waffenhilfe der NATO.
Mit schweren Waffen und mit Luftangriffen.

Sind das keine Menschen, sind da keine Zivilisten, sind die nicht schutzwürdig? Ist das nicht "das eigene Volk"?

Die letzten Städte des Gegners zu erobern sind die letzten Kampfhandlungen in einem Krieg. Aber ging es hier (im UN Mandat) darum einen Krieg zu gewinnen oder um Schutz von Zivilisten? Inwiefern sind die Menschen in dieser Stadt (Bani Walidd) eine Bedrohung für die Zivilisten in Misrata oder Brega?

Die NATO greift jetzt zusammen mit den hochgelobten Rebellen eine Stadt an. Die Einwohner haben von den Rebellen und von der NATO das schlimmste zu befürchten.

Wieso wird hier so offensichtlich mit zweierlei Maß gemessen?
http://forum.spiegel.de/showpost.php?p=8701146&postcount=29


Eine mögliche Antwort auf den Durchhaltewille der letzten Kämper der regulären libyschen Armee:

Zitat:
Rebellen: Libyen wird Rechtsstaat auf Scharia-Basis
Der libysche Übergangsrat will einen Rechtsstaat errichten. Das versprach der Vorsitzende des libyschen Übergangsrates, Mustafa Abdul Dschalil, am Montag nach Medienangaben bei seiner ersten öffentlichen Rede vor tausenden von Anhängern in Tripolis.
Ziel sei es, einen Rechtsstaat, einen Sozialstaat, einen Staat aufzubauen, in dem die islamische Rechtsprechung Scharia die wichtigste Quelle der Gesetzgebung sei. ...
http://www.focus.de/politik/ausland/konflikte-rebellen-libyen-wird-rechtsstaat-auf-scharia-basis_aid_664641.html
FH-Spacken
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2009
Beiträge: 1766

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2011 - 08:13:52    Titel:

"Rechtsstaat auf Scharia-Basis" - wer findet den Fehler?

Nun hat die NATO also den "Demokraten" in Libyen den Weg zum islamischen Gottesstaat freigebombt. Da werden sich sicher einige bald Gaddafi zurückwünschen.
Snapdragon
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.04.2007
Beiträge: 566

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2011 - 10:45:17    Titel:

Ob die Opferzahlen wirklich kleiner gewesen wären, wenn die NATO nicht auf Seiten der Gaddafi Gegner eingegriffen hätte, wage ich zu bezweifeln. Wenn der Diktator seine Schergen von der kette gelassen hätte, wie Assad es zur Zeit in Syrien tut, hätte die Zahl der zivilen Opfer bedeutend größer sein können. Aber das ist Spekulation, wie alle "was wäre wenn" Überlegungen.

Viel spannender finde ich, mit was für einer Energie und Leidenschaft hier einige user wie Filzstift, tolgmaster und andere immer weiter gegen die Realität anschreiben und nicht wahrhaben wollen, was handfest zu greifen ist. Das Gaddafi Regime ist am Ende, nicht weil sein Volk ihn nicht mehr will. Dass die NATO diese Menschen unterstützt hat, ist ein Grund zur Freude und Genugtuung (okay, nicht für jeden user hier, klar) und dass man hoffentlich Gaddafi bald (lebend oder tot, hoffentlich lebend) aus irgendeinem Kellerloch zieht (wie weiland Saddam Hussein) bliebt noch zu hoffen. Es sei denn, er hat sich in den Niger oder nach Burkina Faso abgesetzt, aber das wäre für ihn schon schlimm genug.

Aber statt sich zu freuen, wird hier nur herumpolemisiert gegen die Rebellen, die eben keine Söldner sondern ganz normale libysche Bürger sind, die NATO, den Westen (der es ja immer ist), Israel (was haben die damit zu tun?) usw usw. Und statt einfach mal die Realität anzuerkennen, wird herumfabuliert wie weiland der Informationsminister des Saddam regimes, der köstliche "Comical Ali", der noch herumschwadronierte, während die Ami Panzer ihm schon die Dachpfannen vom Ministerium schossen.

Wer's braucht...
Snapdragon
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.04.2007
Beiträge: 566

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2011 - 10:53:39    Titel:

rundmc hat folgendes geschrieben:

Israel verfolgt seit Gründung eine agressive Außenpolitik.
In der 9 Klasse stellte ich meiner Geschichtslehrerin die Frage wieso Israel Gewalt anwendet ? Ihre Antwort war "aufgrund der Geschichte in der Nazi Ära sind die Juden sehr sensibel. Welch eine verzweifelte Antwort die Taten der Israelis zu rechtfertigen, wenn ich heute darüber nachdenke....


Nun, dass du schlechten geschichtsunterricht gehabt hast bzw. eine schlechte lehrerin hattest, ist bedauerlich. Fakt ist, dass viele Lehrer leider unfähig sind, weil sie einfach zu wenig wissen.

Aber Deine Frage war schon falsch gestellt, denn dass Israel Gewalt anwendet ist schon eine polemische Unterstellung und die Antwort mit der Nazi Ära ist erst Recht arm.

Richtig ist, dass sofort nach der Staatsgründung die arabischen Nachbarn aggressiv wurden und Israel angegriffen haben. 1956 widerholte sich das Spiel. Araber aggressiv, Israel defensiv. 1967 wieder das gleiche Spiel: Ägypten, Syrien und Jordanien stehen hochgerüstet zum Angriff bereit, so dass Israel zu einem Präventivschlag greifen muss. 1973 wieder das gleiche Spiel: Ägypten und Syrien fallen wieder über Israel her, das diesmal auf einen Präventivschlag verzichtet. Nutzt ihm aber auch nix, die arabische Propaganda zieht wieder, dank der Ölwaffe. Bis heute gehen alle aggressiven Akte von arabischer Seite aus, sei es die Hamas im Gazastreifen, sei es die Hisbollah im Libanon.

Das hätte dir deine Lehrerin sagen sollen.
Snapdragon
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.04.2007
Beiträge: 566

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2011 - 10:58:54    Titel:

FH-Spacken hat folgendes geschrieben:
"Rechtsstaat auf Scharia-Basis" - wer findet den Fehler?

Nun hat die NATO also den "Demokraten" in Libyen den Weg zum islamischen Gottesstaat freigebombt. Da werden sich sicher einige bald Gaddafi zurückwünschen.


Da hast du leider recht, Spacken. Ich fürchte auch, dass sich das Desaster nach dem Sturz des Schah Ende der 70er Jahre wiederholt. Noch lachen die "Rebellen" aber die Muslimbrüder stehen schon in den Startlöchern.

"Der Westen" wird gut beraten sein, seinen "Fuß" in der Tür zu lassen, bevor es andere tun

Noch größere Sorge sollte man sich in dem Zusammenhang um die Türkei machen. Erdogan steuert immer unverhohlener einen islamistischen Kurs. Und die EU verhandelt weiter über einer Beitritt dieser Türkei ... wie lange noch?
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2011 - 13:10:29    Titel:

Snapdragon hat folgendes geschrieben:


Viel spannender finde ich, mit was für einer Energie und Leidenschaft hier einige user wie Filzstift, tolgmaster und andere immer weiter gegen die Realität anschreiben und nicht wahrhaben wollen, was handfest zu greifen ist. Das Gaddafi Regime ist am Ende, nicht weil sein Volk ihn nicht mehr will. Dass die NATO diese Menschen unterstützt hat, ist ein Grund zur Freude und Genugtuung (okay, nicht für jeden user hier, klar) ...


Hallo Snapdragon,
ich möchte dich bitten, meine Argumentation nicht mit der von tolgmaster zu vermischen, nur weil wir beide etwas gegen den NATO-Krieg gegen Libyen haben.

Du schreibst von der Realität.
Welche Realität meinst du denn, die von der NATO gebriefte und den Vasallen verbreitete
oder die -wie du eigenartigerweise in deinem dritten Beitrag selbst erkennst- tatsächliche Realitität, die jetzt dazu führt, dass die "Rebellenregierung" die doch angeblich für "Freiheit und Demokratie" antrat, die Scharia als Rechtsgrundlage installieren will?


Zuletzt bearbeitet von Filzstift am 13 Sep 2011 - 14:12:22, insgesamt einmal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> "Libyscher Frühling" versinkt im Chaos
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16  Weiter
Seite 8 von 16

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum