Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Nachhausarbeit ZivilR Uni Bonn SS 2011
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Nachhausarbeit ZivilR Uni Bonn SS 2011
 
Autor Nachricht
Vany1989
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2011
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2011 - 15:32:55    Titel:

achsoo... der kaufvertrag wurde ja notariell beurkundet. habe das gerade ganz überlesen ^^
Vany1989
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2011
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2011 - 11:30:39    Titel:

habt ihr schon § 817 S. 2 geprüft? warum scheitert der denn? komme da gerade irgendwie nicht weiter Sad ich hoffe, ihr könnt mir helfen...
lg
Vany1989
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2011
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2011 - 11:39:54    Titel:

muss die Leistung gegen ein gesetzliches verbot verstoßen oder wie es dazu gekommen ist? die leistung (übergabe des grundstücks) war ja schließlich nicht gesetzlich verboten...
00sunny00
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2011
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2011 - 01:15:36    Titel:

Fangt ihr eigentlich mit § 985 an oder mit § 346?
Ich bin immer noch unentschlossen und weiß nicht ob ich das Problem mit dem unwirksamen KV in § 812 oder § 346 ansprechen soll...

Habt ihr eigentlich das Passwort für den Foliensatz. Wäre lieb wenn einer von euch es mir schicken könnte
Vany1989
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2011
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2011 - 09:07:59    Titel:

Hi,
also ich bin mit § 346 angefangen und hab dort auch das Problem mit dem unwirksamen Kaufvertrag angesprochen.
Das Passwort habe ich aber leider auch nicht...
Vany1989
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2011
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2011 - 09:54:50    Titel:

Hat auch jemand eine Antwort auf meine Frage? Sad
Wieso ist denn § 817 S. 2 nicht einschlägig? Ich verstehe die Vorschrift nicht so ganz. Muss die Leistung gegen ein gesetzliches Verbot verstoßen oder das, wodurch es überhaupt dazu gekommen ist?!
Die Leistung des K (Übergabe des Grundstücks an B) ist ja im Grunde nicht gesetzlich verboten. Aber, dass ein falscher Betrag beurkundet worden ist, schon.
00sunny00
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2011
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2011 - 13:49:37    Titel:

Hey Vany,
ich kann dir die Frage leider nicht beantworten Sad
ich würde gerne wissen, warum nicht eine Anfechtung wegen arglistiger Täuschung in Frage käme..
drchiller
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.04.2011
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 22 Aug 2011 - 14:52:17    Titel:

hat jemand bereits eine lösungsskizze ? ich bin im ersten semester und komme leider garnicht damit zurecht, wäre echt toll wenn mir jemand etwas helfen könnte.... Rolling Eyes

lg
drchiller
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.04.2011
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 22 Aug 2011 - 17:04:23    Titel:

ich habe das bis jetzt, was sagt ihr dazu ? Question Question Question

985 K → B
Besitzer B , 854 (+)
Eigentümer K ?
Ursprünglich V Eigentümer
KV zwischen K und V
Eventuell Eigentumsübergang nach §§ 873 I , 925 BGB an K
Auflassung (+)
Eintragung in GB (-)
K ist kein Eigentümer
985 (-)


812 I 1, 2. alt K → B
Etwas erlangt (+)
In sonstiger Weise
Eingriffskondiktion
Verwendungskondiktion
Rückgriffskondiktion
Auf Kosten des Gläubigers (+)
Ohne Rechtsgrund
KV zwischen K und B durch E ?
§117,118 ? o. §123 ?
KV (-)
Ohne Rechtsgrund (+)
00sunny00
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2011
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 27 Aug 2011 - 12:11:05    Titel:

Also ich hab bisher das hier:

Ansruch K->B auf Herausgabe aus 985?
Eigentum des B (-) wegen fehlender Grundbucheintragung

Anspruch K->B aus § 812
,,etwas erlang''-> B hat Besitz am Grundstück erlangt (+)
,,durch Leistung'' (+)
,,ohne Rechtsgrund''
Ist zwischen K und B ein wirksamer Kaufvertrag zustandegekommen?

Kaufvertrag über 285.000 €
wirksame Stellvertretung der B durch E (-) wegen felhlender Vertretungsmacht

Kaufvertrag über 148.200 €
K hat seine WE nur zum Schein abgegeben, er wollte ja 285.000 € haben.
-> Nichtigkeit des KV gem. §117?

Was haltet ihr davon?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Nachhausarbeit ZivilR Uni Bonn SS 2011
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum