Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Arbeitszeugnis bewerten
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Arbeitszeugnis bewerten
 
Autor Nachricht
readme
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.08.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2011 - 18:50:19    Titel: Arbeitszeugnis bewerten

Guten Tag,
ich bin mir nicht sicher wie manche Passagen meines kürzlich erhaltenen Arbeitszeugnisses zu werten sind. Es wäre sehr nett, wenn jemand der sich damit auskennt diese entschlüsseln könnte, bzw. Änderungsvorschläge hätte. Ich habe den Teil, welcher meinen Aufgabenbereich beschreibt hier nicht aufgeführt. Es ist also nur die Beurteilung enthalten.

Vielen Dank
_____________________________________________________________

Arbeitszeugnis musste entfernt werden...


Zuletzt bearbeitet von readme am 04 Aug 2011 - 09:32:46, insgesamt einmal bearbeitet
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3824

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2011 - 19:08:43    Titel:

Grundsätzlich wäre es besser, den ganzen Text zu kennen.

In diesem Zeugnis gibt es nichts zu "entschlüsseln".

Zitat:
Dabei erreichte er gute Arbeitsergebnisse...


Du hast deine Gesellenprüfung mit einer Drei geschafft? Und das Abschlusszeugnis der BS ebenfalls eine Drei?

Und zu allererst warst du bei den Kollegen beliebt? Gegen ein wenig Spaß kann keiner etwas einwenden!
Gibt es einen Grund, warum die dich nicht übernommen haben?

Gruß Dornbusch
readme
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.08.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2011 - 20:04:44    Titel:

Ja Gesellenprüfung ist knapp an der 2 vorbei gegangen, also die 3 und mein Abschlusszeugnis meiner Berufsschule war eine 1,6.
Was müsste umformuliert werden um es auf eine 2 umzuformulieren?
Welche Passagen deuten für dich deutlich auf die 3?
Sie haben mich für zwei Monate übernommen, bin aber freiwillig gegangen, da ich zum Wintersemester mein Studium beginne.

Vielen Gruß und Danke im Voraus
Cheater!
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 4885
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2011 - 20:27:31    Titel:

readme hat folgendes geschrieben:

Was müsste umformuliert werden um es auf eine 2 umzuformulieren?

Dabei erreichte er stets gute Arbeitsergebnisse.

..., dass Herr XXX während der Ausbildungszeit stets gute Leistungen und Ausbildungsergebnisse gezeigt hat.

- Damit wäre es dann wohl eine 2-3 mit der Tendenz zur 2.

wünschen ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

- Inklusive damit eine solide 2.
readme
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.08.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2011 - 20:56:43    Titel:

Vielen Dank!
Ich würde mich auch noch über weitere Anmerkungen freuen, falls es sonst noch etwas zu beanstanden gibt.
Hierbei fällt mir noch folgende Passage auf:
Zitat:
...als gut zu bezeichnen.


Hört sich für mich persönlich auch nicht nach einer 2 an. Wie müsste es lauten damit es eine 2 wäre?

Vielen Dank
Cheater!
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 4885
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2011 - 21:01:47    Titel:

Die Formulierung "sind zu bezeichnen" klingt eh seltsam. Generell ist die Aussage "sind als gut zu bezeichnen" aber durchaus eine 2.

Anders formuliert:

"Herr XXX erwarb im Rahmen der betrieblichen Ausbildung gute Kenntnisse" -> 2

"Herr XXX erwarb im Rahmen der betrieblichen Ausbildung sehr gute Kenntnisse" -> 1
Sti-Sta-Steffi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.07.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2011 - 17:02:27    Titel:

Hi Cheater,

also ich bin in der Personalabteilung und wir schreiben auch Zeugnise.

An 2 Passagen kannst du eigentlich recht gut erkennen, das deine Firma mit dir zufrieden war. Und zwar heißt es bei uns immer, wenn du bei Kollegen, Vorgesetzten und Ausbildern gleichermaßen beliebt bist, ist dies ein Pluspunkt. Auch sehr gut zu verstehen ist, dass sie dir für deine private UND berufliche Zukunft alles gute wünschen.

"Dabei erreichte er gute Arbeitsergebnisse"...ist wohl nicht ne 1 aber ich würd sagen alles in allem ne solide 2! Smile

Glückwünsch!
Cheater!
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 4885
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2011 - 17:43:42    Titel:

Danke, aber es ist ja garnicht mein Zeugnis sondern das von readme. Smile

Zitat:
Und zwar heißt es bei uns immer, wenn du bei Kollegen, Vorgesetzten und Ausbildern gleichermaßen beliebt bist, ist dies ein Pluspunkt

Wie dornbusch schon geschrieben hat, kommt es hier auf die Reihenfolge an, so klingt es nach Pausenclown.

Zitat:
Auch sehr gut zu verstehen ist, dass sie dir für deine private UND berufliche Zukunft alles gute wünschen.

Eigentlich sollte der Arbeitgeber zunächst für die berufliche Zukunft alles Gute wünschen. Und dabei am besten das Wörtchen "weiterhin" verwenden.


Schön, dass auch in anderen Personalabteilungen nicht alle "Codes" bekannt sind. Daher sollte man auf die "Codes" auch nicht zuviel geben.

Das ganze Zeugnis ist eindeutig eine 3, so zum Beispiel auch
"Wir haben ihn als interessierten, zuverlässigen und ordentlichen Auszubildenden kennen gelernt".
Das ist nichts anderes als "er hat sich stets bemüht".

Es fehlt z.B. auch der Satz "erfüllte seine Aufgaben (stets) zu unserer (vollen, vollsten) Zufriedenheit.

Ansonsten, siehe vorige Beiträge.
Clarice
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beiträge: 625

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2011 - 17:55:34    Titel:

Ich hätte da auch mal eine Frage: Ich soll mein Arbeitszeugnis selbst schreiben. Jetzt habe ich aber in einer Broschüre von der Berufsberatung verschiedene Formulierungen gelesen. Fast alle, auf dem ersten Blick positiv zu verstehenden Formulierungen, bedeuten angeblich was negatives. Außer dem Standardsatz:"...stets zu unserer vollsten Zufriedenheit" weiß ich jetzt kaum noch, was ich schreiben kann, ohne dass es vielleicht negativ gelesen wird.
Cheater!
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 4885
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2011 - 18:18:37    Titel:

Sätze machen nur im Zusammenhang Sinn.

Der Satz "Er arbeitete zügig" klingt zunächst positiv. Wenn aber nirgends im Zeugnis der Satz "stets zu unserer vollen/vollsten Zufriedenheit" oder vergleichbares folgt, bedeutet das, dass man zu schnell gearbeitet hat und dabei Fehler gemacht hat bzw. halbfertige Ergebnisse abgeliefert hat.

Das bedeutet:

"Er arbeitete zügig und konzentriert. Seine Ergebnisse waren stets zu unserer vollsten Zufriedenheit." ist eine 1 und kann nicht negativ ausgelegt werden.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Arbeitszeugnis bewerten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum