Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

"Wollt ihr den totalen Krieg?"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> "Wollt ihr den totalen Krieg?"
 
Autor Nachricht
A.H.Hattray
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2011
Beiträge: 940

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2011 - 21:35:12    Titel: "Wollt ihr den totalen Krieg?"

tönt Heiner Geisler in die politische Landschaft, der schon immer rhetorisch ein Scharfmacher war. Warum tut er das?

Diese Frage beantwortet sich mit der Antwort auf eine andere Frage:

Was hat Heiner Geisler mit Fidel Alejandro Catsro Ruz, Iosseb Bessarouis dse Dshugashwilli und Heinrich Luitpold Himmler gemein?

Alle waren Jesuitenschüler!

A.H.Hattray
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2011 - 21:47:24    Titel:

Was hat Heinrich Himmler mit der Frage "Wollt ihr den totalen Krieg?" zu tun? Rolling Eyes

Sowas macht Kopfschmerzen...
FH-Spacken
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2009
Beiträge: 1766

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2011 - 22:21:00    Titel:

Oder wichtiger: was soll dieser aus dem Zusammenhang gerissene Unfug?
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2011 - 01:56:42    Titel:

Nu, ich hab die Vorstellung der Stress-Test-Ergebnisse gesehen, in welcher zum Ende Geisler dann aufzeigte, dass man sich doch lieber um einen Kompromiss bemühe solle, weil eine Auseinandersetzung im Vorlauf eines Volksentscheides nicht zimperlich ablaufen würde. Er ging auf beide Parteien zu und forderte sie auf von ihren Maximalforderungen und der Konfrontation abzurücken. In dem Zusammenhang fiel dann der entsprechende Satz.

sinngemäß: "Man kann auch fragen: Wollt ihr den totalen Krieg- die totale Konfrontation?"


Also nach meinem Empfinden und auch den der Beteiligten vor Ort war das schon eine drastische Äußerung, aber sicherlich kein Aufreger. Problematisch wurde der Spaß jetzt erst durch ein Interview beim Deutschlandfunk, in dem Geisler darauf angesprochen das ganze irgendwie nicht mehr im Zusammenhang mit dem dritten Reich sehen wollte und meinte "den totalen Krieg gibt es auch anderswo, z.B. jetzt in Syrien" oder (sinngemäß) "den haben wir die ganze Zeit schon in Stuttgart" (dabei wollte er auf die Ausschreitungen bei den Demos hinaus).

Eher dieses Interview (sofern es denn wirklich so abgelaufen ist; ich persönlich hatte jedenfalls mal ein Interview mit einer Dame vom DLF, welches dann ganz anders gesendet als geführt wurde, was zu einigen Sinn-Entstellungen geführt hatte...) ist jetzt eher seltsam. Aber m.E. immernoch vergleichbar mit Müller-Hohensteins Kommentar über den "inneren Reichsparteitag" von Gomez, als der mal ein Tor schoss...

Cyrix
A.H.Hattray
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2011
Beiträge: 940

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2011 - 12:25:29    Titel: Geht man davon aus

dass eine Redaktion für Zeitgeschehen das Nötige Material archiviert hat, was die Person Geisler betrifft, so weiß jeder worum es bei dem Geisler geht.

Schon als Wahlkämpfer für und Genralsekretär unter Kohl hat er mitgewirkt, dass die gewonnenen sozialen Komponenten in der deutschen Politik unter Brandt und Schmidt, wieder zurückgeführt wurden, allen bekannt unter Sozial- und Demokratieabbau seit 1983.

Wer sich die Sprüche von Geisler aus den Archiven in Erinnerung ruft, mag zwar konzedieren, dass es eine Art Altersweisheit-Entwicklung bei Geisler gegeben hat, aber in den Fragen von Meinungs- und Deutungshoheit hat Geisler nie einen Zweifel gelassen, dass er CDU Mann, ist und bleibt, wie er die jesuitische Lehre bei sich innen bewahren will.

Nur, woher kommen die Jesuiten? Bei dem Gründer des Jesuitenordens Ignacio de Loyola handelte es sich um einen Psychopathen und Massenmörder, der noch eigenhändig die Fackel an Scheiterhauefen anlegte.

Was war die vorrangige Aufgabe der Jesuiten?

Die Haben die Juden in Spanien , dann in gesamt Europa verfolgt, gefoltert, ausgeraubt und ermordet und deren Vermögen dem Papsttum überführt.

Was ist aus der Misere der Jesuiten entstanden?

Der Opus Dei, der als Laienorganisation gehandelt wird,ber der innerkatholische Geheimdienst ist und zweifellos profaschistische Ziele verfolgt hat, so in Spanien , neben den Jesuiten für den Faschistengeneral Franco, Seite an Seite mit den Truppen von Hitler und Mussolini gegen die Republik gekämpft hat.

Massenmörder des Opus Dei wurden selig gesprochen. Kurz zuvor hatte Mussolini dem Vatikan sein heuTiges Staatsgebiet in Rom geschenkt.

Man kann die Geschichte nicht einfach ausklinken und meinen, die Inhalte einer Sprache seien nicht wichtig. Weder bei Geisler, noch bei den Jesuiten.

Dass diese Kritik(Siehe Band IX "Die Kriminalgeschichte des Christentums" von dem Philosophen und Theologen Karlheinz Deschner, siehe Czermak Geschichte einer Verfolgung und Michael Schmidt Salomon's "Manifest des evolutionären Humanismus) unerwünscht ist, vornehmlich dort wo der Katholizismus der OPus Dei und das Jesuitentum(Siehe Prof. David Berger "Der heilige Schein") Einfluss hat, wie gerade in Deutschland, ist bekannt, kann aber nicht dazu führen, dass man sich selber die Schere im Kopf anlegt.

Mit freundlichen Grüßen
Steve2525
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 1465

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2011 - 11:17:25    Titel: Re: "Wollt ihr den totalen Krieg?"

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:
tönt Heiner Geisler in die politische Landschaft, der schon immer rhetorisch ein Scharfmacher war. Warum tut er das?

Diese Frage beantwortet sich mit der Antwort auf eine andere Frage:

Was hat Heiner Geisler mit Fidel Alejandro Catsro Ruz, Iosseb Bessarouis dse Dshugashwilli und Heinrich Luitpold Himmler gemein?

Alle waren Jesuitenschüler!

A.H.Hattray


Ärgerlich wie die mediale Öffentlichkeit immer wieder in die Falle tappt und bei einem solchen kalkulierten Tabubruch Zeter und Mordio schreit. Ich hoffe wir sind irgendwann so weit, dass wir solche Provokationen mit Nichtbeachtung strafen.
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2011 - 11:34:36    Titel:

Zitat:
Stuttgart (dpo) - "Wollt ihr den totalen Krieg?" Mit diesem Zitat aus der Sportpalastrede (1943) von Reichspropagandaminister Joseph Goebbels hat Heiner Geißler bei der Präsentation des Stresstests zum Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 zumindest in den Medien für viel Aufsehen gesorgt.
Doch was denken der kleine Mann und die kleine Frau von der Straße über die Wortwahl des CDU-Urgesteins?
Der Postillon hat sich umgehört:

Anselm H. (97), Frührentner:
"Der kann doch nicht einfach sagen, was er will. Früher hätten wir so einen wie Geißler ins KZ gesteckt."


Peter B. (36), IT-Experte:
"Jedem das Seine, aber Nazizitate empören eben die Menschen in Deutschland über alles. Geißler, für den eine solche Provokation sicherlich ein innerer Reichsparteitag ist, sollte sich lieber um seinen Job als Schlichter kümmern. Arbeit macht frei."


Tamara J. (24), Studentin:
"Dass Geißler gefragt hat "Wollt ihr den totalen Krieg?" finde ich nicht so schlimm. Mich besorgt eher, dass die beiden Streitparteien anschließend frenetisch "JA!" gebrüllt haben."


Horst N. (33), Call-Center-Mitarbeiter:
"Ich wundere mich, wie jemand angesichts eines megalomanischen Großbauprojekts, das mit staatlicher Gewalt durchgesetzt wird, überhaupt an das dritte Reich denken kann."


Heiner G. (81), CDU-Politiker:
"Ich als zufällig ausgewählter Passant finde, dass Heiner Geißler einfach ein gottverdammtes Genie ist und sich alles erlauben kann. Ein Blick in die wunderschönen Augen dieses Teufelskerls und schon habe ich ihm verziehen."


Hilde W. (61), Hausfrau:
"Ich habe das Gefühl, die Journalisten reiten nur so auf diesem Zitat herum, damit sie im Sommerloch etwas zu berichten haben. He, Moment mal! Schreiben Sie etwa mit?"


http://www.der-postillon.com/2011/08/nachgefragt-so-denken-die-burger-uber.html
Steve2525
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 1465

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2011 - 11:49:24    Titel:

Zitat:
Und warum denkt hier keiner an die Urheberrechtsverletzung ?
Das Zitat war also solches nicht eindeutig gekennzeichnet!
A.H.Hattray
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2011
Beiträge: 940

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2011 - 11:30:14    Titel: Der Jesuitenschüler Geisler

war vor allem klug genug, nicht gleich selber zu bekennen, dass er sich eines Zitats von Göbbels bedient, das eigentlich längst in Ungnade gefallen sein sollte, weil die Folgen bekannt sind.

Nun sind, erstaunlicherweise ja Göbbels und Geisler nach wie vor Glaubensgenossen, den die katholische Kirche hat ja weder Göbbels noch Hitler je exkommuniziert, als aus der katholischen Kirche ausgeschlossen. Man kann die Liste der Jesuitenschüler über Himmler, Castro und Stalin verlängern, beliebig, wie die der Katholiken auch, die den Faschismus gefördert und angeführt haben, wie Adolf Eichmann, der auch noch Mitglied der katholischen Kirche ist und Mussolini, ja der hat dem Katholizismus sogar sein heutiges Staatsgebiet geschenkt.

Ja und wenn man bedenkt, dass es die religiös orientierte Partei "Das Zentrum"(Vorgänger-Partei der CDUCSU)war, die Hitler mit dem Ermächtigungsgesetz zur totalen Macht verhalf, eine Partei, die nicht nur von Geistlichen bis in die regionalen Gliederungen geführt war, von denen einige dem Jesuitenorden angehörten, die ja gut organisert sind, nimmt es nicht wunder, dass nach dem Kriege die CDUCSU unter dem Geistlichen Adenauer automatisch die politische Heimat der Alt-Nazis war, von denen einige in der Christenpartei wieder Karriere machen konnten. Zuletzt sogar solche, die man reinwaschen wollte(Öttinger den Filbinger)und nachgewiesenermaßen "Schreibtischtäter" waren.

Dieses Umfeld ist dem Rechtspopulisten Geisler wohl nicht bekommen.

Mit freundlichen Grüßen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> "Wollt ihr den totalen Krieg?"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum