Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Übung für Fortgeschrittene, Strafrecht, Uni Augsburg, Koch
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Übung für Fortgeschrittene, Strafrecht, Uni Augsburg, Koch
 
Autor Nachricht
LawStudent09
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.08.2010
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2011 - 12:40:11    Titel: Übung für Fortgeschrittene, Strafrecht, Uni Augsburg, Koch

Hey,

wollt mal fragen ob jemand schon mit der Hausarbeit angefangen hat.
Wie fangt ihr mit dem ersten Teil an? Mit Betrug oder gleich mit Urheberrecht? Hab bis jetzt noch keine wirklich brauchbaren Urteile gefunden...
munzur89
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.03.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 08 Aug 2011 - 11:21:37    Titel:

Im ersten Abschnitt muss doch kein Betrug geprüft werden Wink Habe daher mit Uhrheberrecht begonnen.Also den § 106 UhrG
LawStudent09
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.08.2010
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 08 Aug 2011 - 11:43:49    Titel:

hab ich gerade gelesen... Wink

kennst du dich mit Urheberrecht aus? Ich hab keine Ahnung wie ich anfangen soll...
munzur89
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.03.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 08 Aug 2011 - 11:50:32    Titel:

Ich hab einfach den Tatbestand durchgeprüft.
X müsste zunächst in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ohne Einwilligung des Berechtigten ein Werk oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung eines Werkes vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergegeben haben.
LawStudent09
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.08.2010
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 08 Aug 2011 - 12:08:21    Titel:

ok. X gibt sich ja dann selbst als Autor aus, bzw macht nicht kenntlich, von wem die Texte in Wirklichkeit stammen. Kann man den § 95d UrhG nehmen? Aber bei den technischen Maßnahmen bin ich mir nicht sicher, ob das so passt..... Aber Betrug fällt ja leider weg..
StefanieH
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.08.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2011 - 21:10:16    Titel:

hey hey!
Hat einer von euch im Betrug bei der Bereicherungsabsicht bzgl der 500€ ein Problem gesehen, weil bei X nicht das Geld, sondern der wissenschaftliche Ruf im Vordergrund stand??

Ich fange übrigens erst mit den ganzen StGB Sachen an und kümmere mich dann um das UrhG und WaffG Zeugs.
funkygroove
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.09.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2011 - 21:23:33    Titel:

Hey,

wie gliedert ihr denn die Hausarbeit?
StefanieH
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.08.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2011 - 21:32:52    Titel:

funkygroove hat folgendes geschrieben:
Hey,

wie gliedert ihr denn die Hausarbeit?



nach Absätzen habe ich es gemacht; "Die Dissertation", "Der Aufsatz", "In der Großkanzlei",... dann eben die Normen durchprüfen.
Chronologisch fand ich am sinnvollsten...
a.a.a
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.08.2011
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2011 - 10:19:00    Titel:

Habt ihr im ersten Absatz die Urkundenfälschung erst mal ohne eidesstattliche Versicherung angeprüft, diese verneint und dann erst die mit eidesstattlicher Versicherung oder habt ihr diese gleich geprüft?
funkygroove
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.09.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2011 - 14:50:48    Titel:

Im ersten Absatz prüfe ich wahrscheinlich gar keine Urkundenfälschung, nur die falsche Versicherung an Eides statt.

Welche Delikte kommen im dritten Absatz in Betracht? Ich denk höchstens an Betrug, bin mir aber überhaupt nicht sicher. Die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten erlangt man doch nicht erst mit der Dissertation?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Übung für Fortgeschrittene, Strafrecht, Uni Augsburg, Koch
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum