Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Erbrechtliche Frage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Erbrechtliche Frage
 
Autor Nachricht
Joman89
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2011 - 09:19:33    Titel: Erbrechtliche Frage

In einem gemeinschaftlichen Testament verfügt ein Ehegatte über Grundstücke, die in seinem Alleineigentum stehen.Später stellt sich heraus, dass das gemeinschaftliche Testament aufgrund der Testierunfähigkeit des anderen Ehegatten unwirksam ist.Dann stelllt sich die Frage, ob und inwieweit das Testament in ein Einzeltestament umgedeutet werden kann und seine Gültigkeit behalten soll.Welche Probleme können hierbei auftreten?Wenn die Grundstücke sich im Alleineigentum des testierfähigen Erblassers befinden, müsste eine Umdeutung doch eg relativ unproblematisch sein,oder?
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2011 - 10:40:13    Titel:

§2270 I BGB

wenn es eine wechselbezügliche verfügung ist scheidet eine konversion wohl aus
Joman89
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2011 - 11:38:23    Titel:

Das ist mir bekannt, aber ansonsten gibt es keine Besonderheiten?
ClintWestwood
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.01.2010
Beiträge: 218

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2011 - 17:03:59    Titel:

Habe da leider auch keine weiteren Probleme gefunden.

Denke die Umdeutung ist bezüglich der Grundstücke ebenfalls völlig unproblematisch. Leider... ~
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2011 - 17:33:01    Titel:

ich könnte mir allenfalls formprobleme vorstellen wenn es an sich nur wegen der privilegierung als gemeischaftliches testament wirksam wäre
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Erbrechtliche Frage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum