Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA Öff.Recht klein, Bayreuth, WS 2011/12
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Öff.Recht klein, Bayreuth, WS 2011/12
 
Autor Nachricht
paragraph123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2011 - 15:02:52    Titel:

@flyin_kevin: Kultur wird weder bei der ausschließlichen noch bei der konkurriereden Gesetzgebung aufgeführt, deswegen ist sie Sache der Länder, Art. 70 I GG.
Die Antwort zu T's Anspruch war für Frage 3 gedacht. In Frage 1 kommt man nur zu einer Abschlusskompetenz des Bundes, wenn man das Lindauer Abkommen heranzieht.

Die materielle Prüfung und den Bund-Länder-Streit habe ich bisher auch so gelöst, war mir nur unsicher, ob das so richtig ist.

Allmählich wirds... Smile
Frange89
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.09.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2011 - 10:12:35    Titel: Transformation

Guten Morgen
wann habt ihr die Transformationskompetenz angesprochen?
Weil eigentlich richtet sich frage 1 ja nur nach der abschlusskompetenz und frage 2 sehe ich auch keinen grund es anzusprechen. erst in Frage 3 bei der Überprüfung des Vertragsgesetzes ob ein anspruch von t besteht, würde ich es es ansprechen dass es ja noch kein innerstaatliches recht ist... bin mir aber nicht ganz sicher ob ich das so richtig mache...
paragraph123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2011 - 10:52:23    Titel:

Guten Morgen,

ja, das Transformationsgesetz habe ich auch erst in Frage 3 bei dem Anspruch aus dem Abkommen geprüft.
Mir macht immer noch der Anspruch aus der Landesverfassung Sorge. Wie prüft ihr das denn?
cinzano12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.10.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2011 - 16:45:20    Titel:

Hi Leute,

dass ein Bund-Länder-Streit und eine abstrakte Normenkontrolle zu prüfen ist, ist ja unstrittig. Trotzdem hätte ich eine Frage, wie ihr den Fall bisher gelöst habt. Meine Lösung zu Frage 1 und 2 findet komplett im BL Streit und in der aN statt, löst ihr auch beides zusammen? Im Endeffekt sehe ich keinen Sinn darin Frage 1 einzeln zu prüfen, wenn sie doch im Verlauf dann noch weitere 2x im BL und in der aN beantwortet wird. Frage 3 könnte man dann u.U. in einer Verfassungsbeschwerde lösen, da bin ich mir aber komplett unsicher. Könnte vllt. jemand konkret sagen, wie er Frage 3 löst bzw das ganze Problem angeht? Komme da nicht wirklich weiter.

Beste Grüße und vielen Dank
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Öff.Recht klein, Bayreuth, WS 2011/12
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum