Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Linkspartei und Castro!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Linkspartei und Castro!
 
Autor Nachricht
A.H.Hattray
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2011
Beiträge: 940

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2011 - 22:16:09    Titel: Das letzte Mal könig Ludwig

Im 30 jährigen Krieg schon haben Monarchen die Mehrheit ihrer Völker in Europa geopfert um die religiösen Linien zu klären.

IM ersten Weltkrieg wurden großße Teile der deutschen und eurpäischen Völker für den Wahn des Adels geopfert.

Außerdem gab es immer Kriege durch Kaiser und Könige die Ursache für die Auslöschung von Völkern waren, auch solche die es heute nicht mehr gibt wie die Langobarden usw.

Ich kann Ihrer Unkenntnis von Politik und Geschichte nicht abhelfen. Sie müssen sich informieren. Lernen Sie Geschichte, dann wissen Sie doch von welchen europäischen Familien die Kriege ausgingen. Mit Lernresistenz kommen Sie jedenfalls nicht weiter.

Abdul
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11588
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2011 - 22:38:48    Titel:

ach vergiss es
Accounting
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2009
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 17 Sep 2011 - 07:19:50    Titel:

Zitat:
Im 30 jährigen Krieg schon haben Monarchen die Mehrheit ihrer Völker in Europa geopfert um die religiösen Linien zu klären.

IM ersten Weltkrieg wurden großße Teile der deutschen und eurpäischen Völker für den Wahn des Adels geopfert.

Außerdem gab es immer Kriege durch Kaiser und Könige die Ursache für die Auslöschung von Völkern waren, auch solche die es heute nicht mehr gibt wie die Langobarden usw.

Ich kann Ihrer Unkenntnis von Politik und Geschichte nicht abhelfen. Sie müssen sich informieren. Lernen Sie Geschichte, dann wissen Sie doch von welchen europäischen Familien die Kriege ausgingen. Mit Lernresistenz kommen Sie jedenfalls nicht weiter.

Abdul

Wo war der Adel bei Mao, Stalin oder Lenin? Gerade letztgenanntere hatten sich des Adels entmächtigt.
A.H.Hattray
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2011
Beiträge: 940

BeitragVerfasst am: 17 Sep 2011 - 08:17:33    Titel: Die Frage nach der Diktatur

oder die Sehnsucht nach einfachen Lösungen entsteht immer dann, wenn die Bürger der Länder durch Adel und Despotie, durch Feudalherrschaft oder Theokratie über die Maßen unterdrückt worden sind.

Völlig klar Accounting: Hätte es in China nicht die Mandarin, in Russland nicht das Zarentum und in Deutschland nicht die Willkür des Adels gegeben, wäre es ja nie zu Stalin, Lenin, Mao oder Hitler gekommen.

Darum gibt es auch keine Kollektivschuld für ein Volk, egal was ihm angelastet wird. Es sind immer nur die Kreise, die bestimen und bestimmten, die das anrichten, was man dann Diktatur nennt.

Das bedeutet offenkundig, dass die Monarchien und Feudalherrschaften zu allen Zeiten Versager in dem Sinne waren, dass sie das Volk nur vermittels Söldner beherrschen konnten, aber es nicht auszubilden, zu ernähren, oder zu Teilhabe an Kultur und Wissen leiten konnten, ergo eben die Falschen waren und sind.

Dies ergibt sich auch aus der ausgezeichneten Analyse von Noam Chomsky.
(Die Verantwortlichkeit der Intellektuellen/ISBN 978-3-88897-527-1)
Abdul
Super-Gau
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2011
Beiträge: 296
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2011 - 19:45:56    Titel: Re: Ist das Dein Ernst - Supergau?

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:
.......Wenn man Inhalte von Schriften des Karl Marx für richtig hält propagiert man doch keinen Sozialismus. Die Wahrheit ist nicht sozialistisch oder konservativ, Supergau..........


Na fut, jetzt drehe ich dir den Spiess einfach um:

"Wer die Inhalte der Schriften eines Adolf Hitler für richtig hällt, propagiert noch lange keinen Faschismus"..............
A.H.Hattray
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2011
Beiträge: 940

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2011 - 22:32:05    Titel: Die Verdrehung von Tatsachen

Super-Gau hilft Dir nicht weiter, denn Marx war kein Faschist, sondern ein mittelmäßiger Philosoph aber ein herausragender Ökonom, dessen Schriften, das kann jeder nachlesen, zumindest was die gegenwärtige Finanzkrisen betrifft, noch heute zutreffend sind.

Dagegen, Super-Gau gab es keine Schrift, nicht einen Satz Hitlers in "Mein Kampf" der vor der Geschichte, in der damaligen Zeit, oder gar heute richtig gewesen wäre.

Nicht einmal von der "Postkarten-Perspektive" Hitlers gab es ein richtiges Motiv, sondern falsche Propaganda. Dazu kann man einen Marx nicht in Beziehung setzen.

Falls Du aber Stalin gemeint haben solltest, gibt es zwar keine Parallelen, denn Stalin war kein "Penner" wie Hitler, der seinen "Gröfaz in Arbeiterwohnheimen und Obdachlosenasylen austoben musste, aber in etwa gleiche Resultate. Sie waren beide Massenmörder. Hingegen hat Marx keinen umgebracht und so ist auch hier die Verknüpfung falsch, wie Deine gesamte Schlussfolgerung.

Hitlers schriftlichen Inhalte waren faschistisch und rassistisch; und solltest Du mein Kampf gelesen haben, Super-Gau, kannst Du nicht zu anderen Schlüssen kommen.

Die Schriften von Marx hatten weder Rassismus, noch Faschistisches zum Inhalt, sondern waren als "Ideologie der Befreiung" gedacht, die durch unzureichende Ausdeutungen zu schlimmen Folgen geführt haben

Abdul
GLÜ
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2009
Beiträge: 134

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2011 - 09:54:45    Titel: Re: Linkspartei und Castro!

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:
Ein weiteres vermientes Feld das allen Linken auf den Nägeln brennt.

KLärungsbedarf ist das Stichwort das sich nicht nur auf die Beziehungen zu Castrom bezieht, sondern das Thema "MAUER" endgültig klären muss.

ES reicht nicht wenn Gregor Gysi erklärt, dass die überwältigende Mehrheit der Linken "aufgestanden" ist, als es galt, die Toten an der Mauer zu ehren.

Klar ist:

1. Die Mauer war die Bankrotterklärung des Systems,....





Grau mein Freund ist alle Theorie , doch hart im Raume stoßen sich die Sachen !!

Ich stoße mich nicht nur heftig an dem Verhältnis der Links-Partei zu Mauer Stasi und Castro (Schöne Grüße von Haus zu Haus ….) , sondern dass im (mit) Ernst …Gesine durch die Gegend Lötzscht und NEUE Wege zum Kommunismus sucht .

Solange die Linke sich nicht eindeutig von Ihren Stasi-Leuten und von der Kommunistischen-Plattform trennt , diskreditiert Sie sich als Koalitions-Partner und schwächt nur unnötig das linke Lager . (Direkt wählen könnte ich Sie aus persönlichen Gründen ohnehin nicht.)



Denk ich an Deutschland in der Nacht . . . .

Bürger einer demokratisch gewählten LOBBYKRATIE

GLÜ2010


Zuletzt bearbeitet von GLÜ am 08 Okt 2011 - 10:00:26, insgesamt einmal bearbeitet
Super-Gau
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2011
Beiträge: 296
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2011 - 13:41:03    Titel: Re: Die Verdrehung von Tatsachen

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:

........................
Hitlers schriftlichen Inhalte waren faschistisch und rassistisch; und solltest Du mein Kampf gelesen haben, Super-Gau, kannst Du nicht zu anderen Schlüssen kommen.

Die Schriften von Marx hatten weder Rassismus, noch Faschistisches zum Inhalt, sondern waren als "Ideologie der Befreiung" gedacht, die durch unzureichende Ausdeutungen zu schlimmen Folgen geführt haben

Abdul


Das ganze ändert nichts am Prinzip:

Wer die Schriften von irgendjemand für richtig hällt, stellt sich auf dessen Seite; wenn ich z.B. zuviel aus der Bibel für richtig halte, bin ich automatisch ein Christ.

Ich teile deine Meinung von Marx als mäßigem Philosophen, als Ökonom hat er halt Wirtschaftsmodelle mit irgendwelchen Formeln entwickelt, wobei ich diese Modellvorstellungen an sich kritisiere, obwohl es ganz ohne wohl nicht geht.
Das mit der "Ideologie der Befreiung" halte ich aber für einen Witz; der Kommunismus ist nicht an seiner falschen Interpretation gescheitert, sondern daran, dass Marx bewusst so geschrieben hat, dass man es sowohl so als auch anders interpretieren kann.
Was Hitler anbelangt, habe ich "mein Kampf" nie gelesen, das Buch ist in Deutschland nicht erhältlich.
A.H.Hattray
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2011
Beiträge: 940

BeitragVerfasst am: 17 Nov 2011 - 19:04:51    Titel: Eine besondere Lesart vor oder nach dem Super-gau?

Wenn der liberale Philosoph Sloterdijk in den "philosophischen Temperamenten" feststellt Marx habe eine neue Chance verdient, dann wäre der nicht mehr liberal, sondern Marxist?

Das würde ja bedeuten, sobald ich einen Standpunkt von Gysi für richtig halte, dann bin ich links und wenn ich einen Standpunkt von Friedrich Merz für richtig halte dann bin ich konservativ?

Das würde ja bedeuten, dass ich die wahre Aussagen eines Linken immer ablehnen müsste um nicht als links zu gelten, oder die wahre Aussage von Friedrich Merz für richtig halte automatisch als konservativ zu gelten?

Ich gehe davon aus, dass Du in alten links-rechts-Schemen gefangen bist Super-Gau und das ist kontraproduktiv und außerfdem intolerant!

Abdul
Tonka
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.08.2005
Beiträge: 2263

BeitragVerfasst am: 29 Nov 2011 - 18:20:45    Titel:

UniBreaker hat folgendes geschrieben:
Hey Ludwig, dieser Artikel ist einfach schlecht ^^


Warum? Bist du davon ausgegangen, dass die DDR kein Unrechtsstaat ist? Der Artikel zeigt doch ganz deutlich, dass Ressentiments gegenüber Ausländern vom Staatsapparat der DDR auch gefördert wurden!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Linkspartei und Castro!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum