Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Der überzeugende Sieg der NATO
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Der überzeugende Sieg der NATO
 
Autor Nachricht
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2011 - 11:28:27    Titel:

das wäre ein Glücksfal für Deutschland. Man könnte ihn aufnehmen und anschließend unverzüglich ausliefern...
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2011 - 15:21:34    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:
das wäre ein Glücksfal für Deutschland. Man könnte ihn aufnehmen und anschließend unverzüglich ausliefern...


Abschiebungshindernisse wie Gefahren für Leib und Leben, Gefahr der Folter, drohende Todesstrafe o. Ä. dürften im jetzigen Libyen ohne weiteres vorliegen. Wink
veteran
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 709
Wohnort: Eurabia, Almanistan

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2011 - 17:54:46    Titel:

Die Pariser "Libération" druckte das Faksimile eines Briefes des Rebellenrates vom 3. April, demzufolge diese Frankreich in einem Geheimvertrag "35 Prozent des gesamten Öls im Austausch für die totale und permanente Unterstützung unseres Rates" zusagten. Der Rebellenrat nannte dies eine Fälschung; Frankreichs Außenminister Alain Juppé sagte, er kenne den Brief nicht.

welt.de
DrStupid
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2009
Beiträge: 335

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2011 - 18:41:48    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Ach, der Volksaufstand in Ungarn war friedlich und unbewaffnet?


Ja, das war er, bis auf die friedlichen Demonstranten geschossen wurde. Erst danach haben die zu den Waffen gegriffen.

Nach allem, was von hier aus über den Konflikt in Lybien in Erfahrung zu bringen ist, haben dort die Aufständischen zuerst geschossen. Zumindest tragen die sogenannten "Zivilisten", die man in entsprechenden Fernsehberichten sieht, von Anfang alle möglichen Waffen von der Kalaschnikow bis hin zu Raketenwerfern. Damit gelten sie nach dem humanitären Völkerrecht als Kombattanten und dürfen sich nicht wundern, wenn auf sie geschossen wird. Genauso wie reguläre Truppen stehen sie dann nämlich nur noch unter dem Schutz der Genfer Konventionen.

Deshalb hatte die NATO übrigens auch nicht das Recht, sich in den Bürgerkrieg einzumischen. Das UNO-Mandat beschränkt sich auf den Schutz von Zivilisten und rechtfertigt nicht die einseitige Unterstützung von Partisanen.
DrStupid
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2009
Beiträge: 335

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2011 - 19:29:44    Titel:

FH-Spacken hat folgendes geschrieben:
Und, wenn jetzt tatsächlich herauskommt, dass der Westen maßgeblich den Sieg herbeigeführt hat, dann hat das sicher schwere Folgen. Diese Revolution wird dann in der arabisch-islamischen Welt an Ansehen verliehen, weil sie durch die Hand "unreiner und ungläubiger Hundesöhne" zum Erfolg wurde.


Das ist nicht das einzige Problem. Ich zitiere mal, was Machiavelli dazu schreibt:

"Wer mit Hilfe der Großen Fürst wird, hält sich schwerer als einer, den das Volk erhebt; denn er findet sich als Fürst von vielen umgeben, die sich seinesgleichen dünken und denen er deshalb weder befehlen noch sie nach seinem Willen behandeln kann."

und

"Diejenigen Gegner, die ohne Unterstützung ihre oppositionelle Position nicht aufrecht erhalten können, sind leicht zu besiegen."

Es ist also damit zu rechnen, dass die zukünftige Regierung ohnmächtig und instabil ist, so dass das Land im Chaos versinkt (wie ja bereits Afghanistan und der Irak), bis sich wieder ein Diktator oder gar ein äußerer Feind findet, der die Macht an sich reißt.

Aber auch die NATO wird (wieder einmal) feststellen, dass es keine gute Idee ist, die Unzufriedenheit der Bevölkerung auszunutzen, um einen Umsturz anzuzetteln:

"Da der Gegenstand es verlangt, so will ich nicht unterlassen,die Fürsten, die einen Staat mit Hilfe eines Teiles der Einwohner erobert haben, daran zu erinnern, daß sie sich wohl überlegen, aus welchen Gründen jene ihre Partei ergriffen haben. Geschah dies nicht aus natürlicher Zuneigung, sondern nur aus Mißvergnügen mit dem früheren Zustand, so wird man sie bei aller Mühe schwerlich als Freunde behalten, weil es unmöglich ist, sie zufriedenzustellen. Bei eingehender Prüfung aller Beispiele, welche die alte wie die neue Geschichte hierzu bietet, ergibt sich als Grund dafür, daß es weit leichter ist, die zu Freunden zu gewinnen, welche bei dem früheren Zustand zufrieden und deshalb dem neuen Herrn feind waren, als die, welche aus Unzufriedenheit seine Freunde wurden und ihm zur Eroberung des Landes verhalfen."

Das wird auch durch die jüngsten Beispiele bestätigt. In Afghanistan fängt die NATO sogar schon an, mit den Taliban zu verhandeln, weil mit ihren ehemaligen Verbündeten kein Blumentopf zu gewinnen ist.

Aber vielleicht hat die NATO ja bereits dazu gelernt. Sie hat nämlich bereits erklärt, dass sie nicht daran denkt, sich mit den auf den Krieg folgenden Problemen in Lybien zu befassen. Darum soll sich gefälligst die UNO kümmern. Das wäre wirklich mal eine clevere Strategie. Die NATO stürzt ein Land ins Chaos und feiert sich als Sieger und die UNO muss sich mit den Folgen herumschlagen und steht nicht nur als Looser da, sondern wird angesichts der zunehmenden Lasten handlungsunfähig. Dass das auf Dauer auch der NATO schadet, kümmert sie nicht, weil die Strategen dort nicht so weit vorausdenken.
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2011 - 19:56:12    Titel:

Libyen: Unsichtbare Luftschläge sind eine Flugverbotszone und dienen dem Schutz von Zivilisten.
Stand einschließlich 31. August 2011
20.980 Einsätze mit 7.886 Luftangriffen.
Aufständische in Badelatschen, aus aller Welt herbei geeilte "Zahnärzte, Lehrer und Unternehmer", (genauso sehen die "Rebellen" auch aus) können auf wundersame Weise plötzlich Flak-Kanonen bedienen und verfügen über Panzer, Artillerie und jede Menge NATO-Waffen, mit denen sie ihr geknechtetes Land befreit haben. Alle sind fröhlich. Bald gibt es demokratische Wahlen und die EU baut das von Gaddafi zerstörte Land wieder auf. ...

Und die Tagesschau vermeldet soeben (keine Satire!), dass Kistenweise "freigegebenes Geld" ins Land gebracht und "der Bevölkerung zur Verfügung gestellt" wurde/wird.

Wenn es nicht so traurig wäre. Wir nehmen im sicheren Europa als Zuschauer an der größten je dagewesenen Propagandakriegsführung unter Einbeziehung aller zu diesem Zwecke gleichgeschalteten Medien der "westlichen Welt" teil.

Mit dem was gegenwärtig in Libyen wirklich stattfindet, hat das was wir durch unsere MSN vorgesetzt bekommen nichts zu tun.

Insofern eine neue Qualität.

Cool
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2011 - 20:27:06    Titel:

Was faselst du da für eine Müll? Es liegt ein Haftbefehl beim Internatonalen Gerichtshof gegen Gaddafi vor. Also wird er selbstverständlich dahin ausgeliefert?

Langsam ist deine mangelnde Informiertheit und Bildung nicht mehr witzig, brauner Stift...[/list]
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2011 - 20:45:03    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Was faselst du da für eine Müll? Es liegt ein Haftbefehl beim Internatonalen Gerichtshof gegen Gaddafi vor. Also wird er selbstverständlich dahin ausgeliefert?

Langsam ist deine mangelnde Informiertheit und Bildung nicht mehr witzig, brauner Stift...[/list]


Wir und auch die "Rebellen" reden von der Familie oder dem "Clan" Gaddafi.
Sie fordern von Algerien die "Herausgabe" und drohen ihrem Nachbarn bereits, sollte er dies nicht tun.
Da ich deine Art Humor nicht teile, ist es mir herzlich egal, ob du das witzig findest.
Jedenfalls würde Deutschland keines der Familienmitglieder und auch nicht Gaddafi an die derzeitige "Rebellenregierung" ausliefern können.

Ich fordere die Moderation wiederum auf, den User xmisterDx abzumahnen, sollte er sich in seiner Ausdrucksweise nicht mäßigen!
Blaubarschbube
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2006
Beiträge: 657

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2011 - 23:15:03    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Was faselst du da für eine Müll? Es liegt ein Haftbefehl beim Internatonalen Gerichtshof gegen Gaddafi vor. Also wird er selbstverständlich dahin ausgeliefert?

Langsam ist deine mangelnde Informiertheit und Bildung nicht mehr witzig, brauner Stift...[/list]


Grrrrrrrrrröööööööhhhhlll...... selbstverständlich wird er ausgeliefert.... ich fall gleich vom Stuhl....... Gott bist du ... ich lass es.
Gegen dich ist eine blonde Friseuse eine gebildete scharfsinnige Hinterfragerin !!!

Xmist beschäftige dich doch mit einem Malbuch oder stell Marmelade her, in dem du Berliner schälst...aber bitte lass das Forum sein. Du bist nur noch peinlich und unendlich lächerlich !!!
veteran
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 709
Wohnort: Eurabia, Almanistan

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2011 - 06:34:48    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Es liegt ein Haftbefehl beim Internatonalen Gerichtshof gegen Gaddafi vor.

Und gegen George W. Busch liegt kein Haftbefehl beim Internationalen Gerichtshof vor. Merkwürdig, nicht wahr?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Der überzeugende Sieg der NATO
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum