Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Zivilrecht Großer Schein Greifswald Prof. Weber
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Zivilrecht Großer Schein Greifswald Prof. Weber
 
Autor Nachricht
JuraHGW1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.09.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2011 - 19:54:39    Titel: Zivilrecht Großer Schein Greifswald Prof. Weber

Schreibt ebenfalls jemand diese Hausarbeit?

Sachverhalt
Der K hat sich ein komfortables Einfamilienhaus gebaut, das Anfang 2006 fertiggestellt war. Im März 2006 wollte K mit Geschäftsfreunden die Einweihung feiern. Zu diesem Zweck sollte auch die Innenausstattung komplett sein. K kaufte daher am 02.03.2006 bei dem ihm bekannten Tep-pichhändler einen Teppich zum Preis von 9.900 €. Dabei erklärte K dem V, dass er zur Zeit we-gen der restlichen Baukosten finanziell noch etwas beengt sei, dass er aber den gesamten Kauf-preis am 01.09.2006 bezahlen werde. V, der das Geschäft nicht platzen lassen wollte, erklärte sich nach einigem Zögern zur Stundung des Kaufpreises bis zum 01.09.2006 bereit. Dabei er-klärte V, im Interesse weiterer guter Geschäftsbeziehungen wolle er auch von einem Zinsauf-schlag für die Stundung absehen, so dass es bei einem Barzahlungspreis von 9.900 € verbleibe. Allerdings behielt sich V bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises das Eigentum an dem dem K übergebenen Teppich vor und schloss mit K folgende Zusatzvereinbarung: Der Käufer verpflichtet sich, erforderliche Reinigungen bis zum Eigentumsübergang auf seine Kosten im Fachgeschäft durchführen zu lassen. K zahlte weder am 01.09.2006 noch in der Folgezeit. V setzte daher dem K am 20.01.2007 eine Frist zur Zahlung innerhalb eines Monats. K zahlte nicht. Infolge einer Betriebsumstellung kümmerte sich V zunächst nicht weiter um die Angelegenheit. Erst zu Anfang des Jahres 2011 fielen dem V die entsprechenden Kaufunterlagen wieder in die Hände, woraufhin er den K erneut zur Zahlung der 9.900 € aufforderte und im Falle der Nicht-leistung Klageerhebung ankündigte. K erklärte jetzt, dass er nicht mehr zu zahlen brauche, da der Kaufpreisanspruch verjährt sei. Am 20.01.2011 erklärte V gegenüber K daraufhin den Rücktritt vom Vertrag und verlangte die sofortige Herausgabe des Teppichs. Das Herausgabeverlangen stütze V auch auf das vorbehaltene Eigentum. K lehnte die Herausgabe ab. Er erklärte dem V, nach seiner Meinung sei das Herausgabeverlangen unberechtigt, da der Eigentumsvorbehalt nur den Zweck gehabt habe, die Bezahlung des Kaufpreises zu sichern. Nachdem der Kaufpreisan-spruch verjährt sei – was V ja wohl selbst einsehe – sei nach seiner Ansicht auch der Eigentums-vorbehalt gegenstandslos geworden und das Eigentum am Teppich endgültig bei ihm.
Aufgabe 1
Kann V von K Herausgabe des Teppichs verlangen?
Teil 2:
Am 15. Mai 2011 beauftragte K den Inhaber W eines Teppichreinigungsunternehmens mit der Reinigung dieses, insbesondere mit einem großen Rotweinfleck verunreinigten Teppichs, von dem W glaubte, er stehe im Eigentum des K. Nach ordnungsgemäß durchgeführter umfangrei-cher Vollreinigung des Teppichs Ende Mai 2011 konnte K den angemessenen Rechnungsbetrag von 800 € nicht aufbringen, weshalb W den Teppich einbehält.
Aufgabe 2
Können K oder V Herausgabe des Teppichs von W verlangen?

Zur ersten Aufgabe würde mich interessieren, welche Anspruchsgrundlagen in Frage kommen. Ich habe einen aus §§ 449, 346, 323 angenommen und bisher noch 985 geprüft. Kommt irgendwas aus Besitzschutz in Frage und 1007 vielleicht? Ist 823 und 812 anwendbar?

Würde mich freuen mich mit jemandem austauschen zu können! Habe auch gute Lösungen für den 2. Teil!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Zivilrecht Großer Schein Greifswald Prof. Weber
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum