Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kommt überhaupt ein politischer Wechsel?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Kommt überhaupt ein politischer Wechsel?
 
Autor Nachricht
LinksLiegenLassen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.09.2011
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2011 - 14:15:26    Titel:

Zitat:
siehe das problem der schweizer, die denn franken jetzt an den euro gekoppelt haben um ihre firmen vor der pleite zu bewahren. die eu verteufeln, aber gar nicht verstehen, welche vorteile deutschland dadurch genießt.


Erzähl das deiner Oma. Genau deshalb geht es nämlich den Norwegern gut, weil diese NICHT in der EU sind und auch nicht den Euro haben. Und die Schweizer wissen ebenso warum sie nicht in der EU sind!
Oh Gott, ich kann diese Schwachsinnsideologie nicht mehr ertragen...Einfach immer das nachplappern, was man täglich im Volksempfänger zu hören/zu sehen bekommt....

Zitat:
ich habe nach konkreten erfolgen gefragt, also z.b. statistiken die einen trend NACH einer bestimmten regelung der politik aufzeigen.


Ich weiß nicht in welcher Welt du lebst, aber das sind keine „Maßnahmen“, sondern politische Entscheidungen, verewigt in Gesetzentwürfen...
Für Statistiken solltest du keine Boulevardblätter als Quellen nennen...
Und wenn du einen Trend haben willst, fahr nach Dänemark und sprech mit den Leuten selbst...
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2011 - 14:25:03    Titel:

diese politischen entscheidungen sind maßnahmen um z.b. ausländerkriminalität zu senken. jetzt zeig mir statistiken, die aufzeigen, dass direkt nach einführung dieser neuen politischen regelungen z.b. die ausländerkriminalität spürbar zurückgegangen ist.
das ist natürlich sehr objektiv, ich fahre nach dänemark und rede mit paar menschen. darauf kann ich mich natürlich viel mehr verlassen, als auf statistiken Rolling Eyes

norwegen ist nicht in die eu eingetreten wegen ihrer gigantischen öl- und gasvorkommen. ansonsten wären sie genau wie ihre nachbarn dabei.
die schweiz ist auch ein sonderfall, weil sie als bank der welt gelten und nun mal viel mit geld arbeiten. das ist für sie mit einer eigenen währung einfacher, denn z.b. zu krisenzeiten flüchten viele zu ihen als sicheren hafen und nicht in den dollar oder euro.

in norwegen regiert übrigens eine Mitte-Links-Regierung Wink
LinksLiegenLassen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.09.2011
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2011 - 17:50:13    Titel:

Zitat:
das ist natürlich sehr objektiv, ich fahre nach dänemark und rede mit paar menschen. darauf kann ich mich natürlich viel mehr verlassen, als auf statistiken


Doch, das wirst du tun müssen, oder legst du etwas anderes vor für deine angeblichen Behauptungen von einer "profitablen EU" für alle, außer einen Link vom tiefroten Stürmerblatt Spiegel?

Erzählst du das eigentlich auch den vielen Niedriglohnarbeitern oder auch Jugendlichen, deren Ausbildungsplätze wegrationalisiert wurden, weil die Jugendlichen aus Polen ja angeblich viel "qualifizierter" wären als die deutschen Jugendlichen?

Und wegen deinen Zahlen: Wie sagt man so schön, "traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast". Schließlich haben wir laut der Arge nur 2,9 Mio. Arbeitslose (ganz hoch offiziell Wink ) Aber dabei wohl wissend verschwiegen, dass 1€-Jobber, Arbeitslose in Weiterbildungsmaßnahmen und Menschen die noch ein bißchen bis zur Rente brauchen etc., gar nicht eingerechnet sind???!!!! Die tatsächliche Zahl düfte doch weitaus höher sein!!!!

Von daher verschone mich bitte mit deinem Dreck von einer angeblichen Vorteils-EU für alle.

Ach so, hier deine Statistik (gilt quartalsmäßig und belegt die konstant abnehmende Zuwanderung bzw. zunehmende Abwanderung in Dänemark. Ich hoffe du bist des Dänischen mächtig - wenn nicht, könnte es schwierig werden).

http://www.dst.dk/Statistik/Nyt/Emneopdelt.aspx?psi=277&show=1

Edit:
Zitat:
in norwegen regiert übrigens eine Mitte-Links-Regierung

Das hatte ich übersehen. Dafür solltest du dich vielleicht informieren und dann sehen, dass die Gründe dafür nicht in der norwegischen Parteienpolitik liegen, sondern ein EU-Beitritt bereits in 2 Volksabstimmungen abgelehnt wurde. Über die Beitrittsfrage herrscht ein parteiübergreifender Kosens, denn beide Abstimmungen fanden während der Regierungszeit einer sozialdemokratischen (1972) und einer konservativen (1994) Partei statt.


Zuletzt bearbeitet von LinksLiegenLassen am 10 Sep 2011 - 18:01:31, insgesamt 3-mal bearbeitet
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11820
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2011 - 17:56:13    Titel:

LinksLiegenLassen hat folgendes geschrieben:
Aber dabei wohl wissend verschwiegen, dass 1€-Jobber, Arbeitslose in Weiterbildungsmaßnahmen und Menschen die noch ein bißchen bis zur Rente brauchen etc., gar nicht eingerechnet sind???!!!! Die tatsächliche Zahl düfte doch weitaus höher sein!!!!



Was echt?? Seit wann denn das?
LinksLiegenLassen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.09.2011
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2011 - 17:59:16    Titel:

War das jetzt Sarkasmus? Laughing
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11820
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2011 - 18:03:59    Titel:

LinksLiegenLassen hat folgendes geschrieben:
War das jetzt Sarkasmus? Laughing


nee wieso? Seit wann ist das denn so?
LinksLiegenLassen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.09.2011
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2011 - 18:09:14    Titel:

Ööhhmm....diese Menschen zählen für die Arge nicht als arbeitslos und sind nicht in der Statistik erfasst...Aber eigentlich ist das gar nichts neues...

Nur mal als Beispiel: Du bist blutjung und hast gerade dein Ingenieur-Studium hinter dir. Du findest keine Stelle und wirst dann von der Arge dazu verdonnert, an einer sinnlosen Weiterbildungsmaßnahme teilzunehmen, damit du dein Hartz IV bekommst. Aber offiziell bist du somit nicht mehr arbeitslos.

Aber das schlimme daran ist: Unsere Regierung prahlt mit diesen geschönten Arbeitslosenzahlen (sogar auf Wahlplakaten!!!!). Allen voran unsere asoziale Bundeskanzlerin Merkel. Dabei ist es eine dreiste Lüge und die größte Verarschung derer, die mit ihren Gehältern Familien gründen sollen und die aufgrund ihres hohen Alters keine Stelle mehr bekommen.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11820
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2011 - 19:26:18    Titel:

LinksLiegenLassen hat folgendes geschrieben:
diese Menschen zählen für die Arge nicht als arbeitslos und sind nicht in der Statistik erfasst...Aber eigentlich ist das gar nichts neues...



Deswegen frag ich ja seit wann das so ist.
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3856

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2011 - 22:41:35    Titel:

(doppelt)

Zuletzt bearbeitet von Julius_Dolby am 10 Sep 2011 - 23:03:15, insgesamt 2-mal bearbeitet
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3856

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2011 - 23:01:28    Titel:

konstantin87 hat folgendes geschrieben:

jedes land kommt freiwillig in die eu

Fragt sich nur: Wollen die EU-Bürger die Aufnahme?

konstantin87 hat folgendes geschrieben:
du würdest wahrscheinlich jede quelle als linkes hetzblatt bezeichnen

Ein "Hetzblatt" ist der Spiegel sicher nicht - aber doch ein tendenziell eher linksgerichtetes EU-Zentris-treues Blatt.
Im übrigen…
konstantin87 hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,744027,00.html

…ist dieser Artikel nicht nur reichlich wenig überzeugend, sondern gefährlich kurzsichtig.
Gerade aufgrund der derzeitigen Schuldenkrise ist es ja lächerlich.

konstantin87 hat folgendes geschrieben:
deutschland profitiert durch den gesteigerten export.

Deutschland profitierte durch den gesteigerten Export. Fragt sich nur: Womit haben die EU-Länder ihre Importe aus Deutschland finanziert? Nun, durch Verschuldung. Nicht zuletzt bei den Deutschen! Und aufgrund der gemeinsamen Währung mit niedrigen Zinsen konnten sich Länder wie Griechenland auch einige Jahre lang so richtig schön deftig und günstig verschulden.

Und nun bricht das Schuldenkartenhaus zusammen - und mit ihm wird es wohl bald auch der Export.

konstantin87 hat folgendes geschrieben:
die schweiz ist auch ein sonderfall, weil sie als bank der welt gelten und nun mal viel mit geld arbeiten. das ist für sie mit einer eigenen währung einfacher, denn z.b. zu krisenzeiten flüchten viele zu ihen als sicheren hafen und nicht in den dollar oder euro

Das mit dem "sicheren Hafen" ist eine sehr bemerkenswerte Aussage.
Denn als ebensolcher galten jahrelange eben just… der EURO und der Dollar!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Kommt überhaupt ein politischer Wechsel?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum