Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Abinote nachträglich verbessern lassen (nach 4 Jahren)?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Abinote nachträglich verbessern lassen (nach 4 Jahren)?
 
Autor Nachricht
zackjack
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.09.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2011 - 16:45:59    Titel: Abinote nachträglich verbessern lassen (nach 4 Jahren)?

Hallo,

ich stehe vor folgendem Problem:

Ich habe vor 4 Jahren mein Abitur abgelegt, jedoch war ich damals eine lange Zeit sehr schwer erkrankt, was natürlich dazu führte, dass mein Notenschnitt sich im Allgemeinen verschlechterte. Ich hatte die Note jedoch ohne Weiteres akzeptiert, da dies aus meiner Sicht noch recht angemessen war und ich damit ohne Probleme einen Studienplatz bekam.

Jedoch möchte ich jetzt für künftige Bewerbungsverfahren meine Abinote aufbessern lassen. Mein betreuender Facharzt (Professor an Universitätsklinikum) attestierte mir sogar, dass sich meine Durchschnittsnote sich in jedem Fall enorm verbessert hätte, wenn ich die damaligen Probleme nicht durchstehen müsste.

Nun möchte ich gern wissen, ob dies zeitlich noch möglich ist. Ich gehe hiervon aus, dass eine bestimmte zeitliche Frist eingehalten werden müsste. Wenn ihr hierzu Näheres wisst, dann gebt mir bitte Bescheid.

Darüber hinaus möchte ich gern wissen, an welche zentrale Institution ich mein Antrag stellen müsste. Wäre es in diesem Fall das Gymnasium, an welchem ich mein Abi abgelegt hatte, oder wäre dies eine Instanz von höherer Ebene?


Für eure Antworten möchte ich mich schon mal im Voraus bedanken! Smile


Beste Grüße
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2011 - 16:55:40    Titel:

wie soll man den neuen durchschnitt denn berechnen? die voraussetzungen der anderen schüler sind auch nicht gerade homogen.
zackjack
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.09.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2011 - 16:58:38    Titel:

Nun, die Aussagen des Facharztes geben schon konkrete Hinweise darauf.

Aber die Frage richtet sich eher nach der zeitlichen Frist bzw. nach der Zuständigkeit. Ob diese Sache generell machbar ist, wäre außerdem gut zu wissen.

Beste Grüße Wink
11.11
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.01.2009
Beiträge: 639

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2011 - 17:15:04    Titel:

Soll das ein Witz sein ? Das ist natürlich nicht möglich. Du kannst abgelegte Abiprüfungen nicht verbessern, wozu denn auch ? Wenn du einen Studienplatz bekommen hast, dann spielt doch deine Abinote gar keine Rolle mehr. Wer interessiert sich denn bitte nach einem Studium noch für deine Abinote ?

PS. die Abinote ist nur wichtig als Zugangskriterium zum einem Studium und nicht dazu da, um sich damit zu schmücken Rolling Eyes
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2011 - 17:23:15    Titel:

Damals bei der ZVS gab es etwas, das sich "Nachteilsausgleich" nannte - da konnte man in Fällen wie dem vorliegenden (entsprechende Nachweise vorausgesetzt) erreichen, dass die Abi-Note für das ZVS-Bewerbungsverfahren anders (= besser) gewertet wurde.

Das hieß allerdings nicht, dass die Abi-Note allgemein hochgesetzt wurde oder man gar ein neues Zeugnis oder eine Bescheinigung à la "Ihre Abi-Note ist jetzt nicht mehr 2,9, sondern 2,5" bekommen hätte - die Note wurde eben nur für das ZVS-Bewerbungsverfahren anders gewertet, um den Nachteil auszugleichen, den man durch die lange Krankheit hatte. Über das Bewerbungsverfahren hinaus hatte dieser Nachteilsausgleich keine Bedeutung.
zackjack
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.09.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2011 - 17:33:16    Titel:

Also bei der ZVS wurde die Abiturnote eben intern anders gewertet, aber es ist generell nicht möglich, eine Verbesserung der Abiturnote so durchzusetzen, dass man ein neues Abiturzeugnis erlangt? Sehe ich das deiner Ansicht nach richtig? (@Rhyeira)

Beste Grüße
Scofield
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2008
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2011 - 17:56:02    Titel:

Natürlich geht dass, indem Sie ihr Zeugniss fälschen Very Happy
ob es dann jmd. merkt ist eine andere frage Smile

P.S war jetzt zwar nicht produktiv aber was sollst.....
Jeeeens
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.02.2011
Beiträge: 185

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2011 - 18:58:32    Titel:

Das geht nicht du Holzkopf...dumme Fragen muss man entsprechend beantworten Wink
Lena1986
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 993

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2011 - 08:50:02    Titel:

Ich frag mich grade wie das gehen soll. Willst du deine Abiprüfungen noch einmal ablegen? Auf welcher Basis sollten dir neue Noten ausgestellt werden? Niemand weiß doch, wie du dein Abi abgelegt hättest, wenn du nicht krank gewesen wärst.

Und wen interessiert bei Bewerbungen nach dem Studium die genaue Abinote?

Höchster Schulabschluss: Allgemeine Hochschulreife

Mehr schreibt man da eigentlich nicht rein.
Sachenka
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.12.2008
Beiträge: 454

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2011 - 23:15:39    Titel:

Hört man doch immer wieder, dass Unternehmen auf das Abiturzeugnis gucken wollen und es auch in die Entscheidung einfliesst.

@ Jens
warum geht das nicht??
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Abinote nachträglich verbessern lassen (nach 4 Jahren)?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum