Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

thermodynamik aufgabe... habe eigenen ansatz!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> thermodynamik aufgabe... habe eigenen ansatz!
 
Autor Nachricht
tuul
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.05.2011
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2012 - 10:17:02    Titel:

Push
Kleni666
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.11.2018
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2018 - 16:18:35    Titel: Re: thermodynamik aufgabe... habe eigenen ansatz!

Hallo,

Könnte jmd den Lösungsweg zeigen? Ich habe die Herleitung noch nicht verstanden.
Vielen Dank!

tuul hat folgendes geschrieben:
hallo!

ich habe hier eine (eigentlich leichte) aufgabe aus dem buch technische thermodynamik, cerbe/wilhelms, 16. Auflage, Seite 28


"Aufgabe 1.3: Mit einem U-Rohr Manometer wird der statische Druck in einer Dampfleitung gemessen. Bei von der Messstelle abgetrenntem und kondensatfreiem Manometer Manometer befindet sich die Druckentnahmestelle in der Dampfleitung 2 m über dem Quecksilberspiegel des U-Rohrs. Bei einer solchen Messanordnung kondensiert in der heruntergeführten Druckentnahmeleitung der Dampf. Durch eine sogenannte Vorlage wird dafür gesorgt, dass die Druckentnahmeleitung vollständig mit kondensiertem Wasser gefüllt isst. Das Barometer zeigt 0,99 bar (=990 hPa). Die Dichten von Wasser und Quecksilber sind für 20°C und etwa 1 bar gegeben: Dichte_Hg=13550 kg/m³, Dichte_Wasser=998 kg/m³.

a) Wie hoch ist der Absolutdruck des Dampfes in Pa und in bar, wenn die Quecksilbersäule 500 mm hoch ist und sich der höhere Stand in dem freien Schenkel einstellt?"

Ich hab da p_Dampf = 145882 Pa raus...

Das Musterergebnis ist aber p_Dampf = 143400 Pa... die Abweichung ist zwar kleiner 2 % aber trotzdem, gerade bei einer so einfachen Aufgabe sollte doch exakt das gleiche rauskommen...


Zu meinem Rechenweg:

Ich habe mit folgendem Ansatz gerechnet:

Dampfdruck = Druck der Quecksilbersäule + Atmosphärendruck - Druck der Wassersäule. Das Buch benutzt, so wie ich auch, für g = 9,81 m/s²

Danke für eure Hilfe!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> thermodynamik aufgabe... habe eigenen ansatz!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum