Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Frankfurt School vs ESB Reutlingen
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Frankfurt School vs ESB Reutlingen
 
Autor Nachricht
insider91
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.02.2010
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2011 - 12:40:20    Titel: Frankfurt School vs ESB Reutlingen

Programm Internationale BWL an der FS vs. International Business an der ESB.

Welches Programm ist euer Meinung nach besser geeignet, wenn man später im Venture Capital Bereich arbeiten will?
turbokapitalist
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2005
Beiträge: 1262

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2011 - 14:12:22    Titel:

Wenn du im VC arbeiten willst, würde ich General Management Programme als nicht sehr sinnvoll ansehen. VC ist letztendlich bestimmt von Zahlen und juristischen Sachverhalten.
b1rd
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.08.2011
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2011 - 18:43:13    Titel:

xx

Zuletzt bearbeitet von b1rd am 04 Mai 2013 - 00:04:38, insgesamt einmal bearbeitet
aristokrates
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 1356

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2011 - 19:07:32    Titel:

b1rd hat folgendes geschrieben:

Guck dir doch mal die Venture Stars GmbH an. Dort arbeitet einer von der FSFM mit, viele sind aber auch von der WHU: http://www.venture-stars.com/

Und der CEO von der Uni Augsburg. Wink

@Threadersteller: Ich bezweifle mal ganz stark, dass du deinen Berufswunsch jetzt schon wirklich klar eingrenzen kannst. Während des Studiums wirst du dir verschiedene Sachen ansehen und deine Wünsche im Normalfall noch mindestens 5-Mal ändern.
TheConvexity
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.06.2010
Beiträge: 861

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2011 - 23:19:31    Titel:

..

Zuletzt bearbeitet von TheConvexity am 05 Mai 2013 - 00:38:56, insgesamt einmal bearbeitet
b1rd
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.08.2011
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2011 - 23:41:45    Titel:

Zitat:
Naja, mehr "Schein als Sein" ist schon gewagt bei der FS.... immerhin steigen viele Absolventen in der Bandbreite 55k bis 60k nach dem Bachelor ein (bei guten Abschlüssen) und kommen schnell und direkt an ihre beruflichen Zielstellen.


Gibt es dafür Belege?

Ich habe viel negatives in diversen Foren über die FSFM gelesen und nur wenig positives. Die Lehre wäre viel schlechter als beispielsweise an der WHU etc. pp.
Rudi Carell
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2007
Beiträge: 535

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2011 - 23:42:00    Titel:

TheConvexity hat folgendes geschrieben:
Naja, mehr "Schein als Sein" ist schon gewagt bei der FS.... immerhin steigen viele Absolventen in der Bandbreite 55k bis 60k nach dem Bachelor ein (bei guten Abschlüssen) und kommen schnell und direkt an ihre beruflichen Zielstellen.

Das sie keine Uni von Weltrang ist, steht außer Frage, Substanzlosigkeit kann man ihr anhand der Karrieren ihrer Studenten aber sicher nicht unterstellen.


Ich denke auch, dass der Ruf der FS - gerade unter Studenten - noch lange nicht da ist, wohin sich Lehre, Studienaufbau und Netzwerk der FS hinentwickelt haben und auch noch weiter entwickeln werden.

Wenn ich allein die Recruitingevents von 2005 mit den aktuellen Geschehnissen vergleiche, sieht man einen extremen Trend nach oben! Mittlerweile sind auch GS und Morgan Stanley da, das war vor 5 Jahren noch anders - da waren Deutsche Bank und UBS "top".
Bis sich der Ruf außerhalb des direkten Umfelds entsprechend anpasst, dauert es aber noch etwas...


btw: Dass die FS eine der wenigen Unis ist, die von den Big4 für Auditxcellence ausgewählt wurde, wird die Uni accountingseitig weiter pushen!

Sicher, die FS ist noch lange nicht auf Augenhöhe mit der WHU, aber für die ebs reicht es allemal...zudem wird, wie gesagt, sehr viel Geld in die Hand genommen, um Forschung und Lehre mit Spitzenleuten zu besetzen.
Und (soweit würde ich gehen): Die FS ist in Deutschland die absolute Topadresse für ein berufsintegriertes Studium, auf diesem Gebiet macht ihr niemand etwas vor. Das war übrigens ein entscheidender Grund, weshalb die Big4 die FS in Kooperation mit der FH Mainz ausgewählt haben.


@b1rd:
Wofür willst du einen Beleg? Die Gehaltsangaben von convexity?
wima
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 1232

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2011 - 23:59:55    Titel:

Zitat:
Und (soweit würde ich gehen): Die FS ist in Deutschland die absolute Topadresse für ein berufsintegriertes Studium, auf diesem Gebiet macht ihr niemand etwas vor. Das war übrigens ein entscheidender Grund, weshalb die Big4 die FS in Kooperation mit der FH Mainz ausgewählt haben.


Dem stimme ich zu. Ist es aber andererseits nicht so, dass die DB das duale Studium mit der FS einstellt oder eingestellt hat.
b1rd
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.08.2011
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 12 Nov 2011 - 00:00:55    Titel:

@Rudi Carell: Genau. Mit den Gehaltsangaben ist das immer so eine Sache, die nie 100%ig stimmen kann. Soweit ich weiß, sind die Gehaltsangaben auch nur Auswertungen von Umfragen, die irgendwann einmal stattgefunden haben (ok, manchmal vielleicht sogar jährlich).

Bei den meisten Top-Unis wird ein Schnitt von über 50k p.a. angegeben...

Was ich an der FSFM nicht gut finde, ist, dass man hier von von Beginn an auf den Bereich Finance fokussiert ist. Nur wenige Absolventen werden nach ihrem Abschluss in die Industrie, UB usw. gehen. Das ist insofern eventuell von Nachteil, da manche - wie schon erwähnt wurde - während dem Studium ihre Berufswünsche (oft) ändern. Das muss einem bei der Bewerbung bewusst sein.

Der Bachelor an der WHU/EBS/ESB und co. ist generalistischer angelegt - es gibt unendlich Möglichkeiten, sich zu entfalten.

Fakt ist: Wer gut ist, wird sich überall durchsetzen und seine Ziele erreichen.
Rudi Carell
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2007
Beiträge: 535

BeitragVerfasst am: 12 Nov 2011 - 00:15:05    Titel:

b1rd hat folgendes geschrieben:
@Rudi Carell: Genau. Mit den Gehaltsangaben ist das immer so eine Sache, die nie 100%ig stimmen kann. Soweit ich weiß, sind die Gehaltsangaben auch nur Auswertungen von Umfragen, die irgendwann einmal stattgefunden haben (ok, manchmal vielleicht sogar jährlich).



Ich kann nur so viel sagen: Die Bank, bei der ich arbeite, zahlt ihren FS-Studenten zum Einstieg gute 55.000 EUR, wenn das Geschäft gut läuft kann es noch etwas mehr sein! Jeder FS-Student wird unbefristet übernommen, sofern er will...
Die Verträge, die mir persönlich vorliegen, sind in der angegeben Höhe!

Klar, die Tendenz der Frankfurt School geht auch schon im Bachelor Richtung Finance, aber nicht so stark, dass man gezwungen ist, nur Finance zu vertiefen.
Trotzdem, der Fokus und die Kompetenz sind klar..für jemanden, der an Finance interessiert ist, ist das m. M. n. ein Vorteil. Aus deiner Sichtweise natürlich eher nachteilig. Hier gilt wie immer: "Drum prüfe, wer sich ewig bindet!" Wink

@Wima: Die DB-Geschichte, die erzählt wird, ist immer nur eine Halbwahrheit.

Fakt ist: Die DB hat im Zuge der Finanzkrise den berufsintegrierten BWL-Bachelor erstmal auf Eis gelegt (Punkt!). Stattdessen schickt sie nun diverse Leute in den Wirtschaftsinformatik-Bachelor der FS. Zudem schickt sie mittlerweile eine ganze Reihe ihrer Leute in den FS Finance Master. Kannst dir auch mal auf DB-HP das Recruitingvideo für das duale Studium ansehen, da wirbt die DB weiterhin mit dem Zugpferd FS.
Die Zukunft der DB in Bezug auf BWL steht noch nicht fest...mal sehen!

Es ist aber in jedem Falle kein positives Signal der DB gewesen, da stimme ich uneingeschränkt zu.


Zuletzt bearbeitet von Rudi Carell am 12 Nov 2011 - 00:23:00, insgesamt einmal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Frankfurt School vs ESB Reutlingen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum