Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Physikstudium mit Abitur des zweiten Bildungswegs?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Physikstudium mit Abitur des zweiten Bildungswegs?
 
Autor Nachricht
Tiberian
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.12.2011
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2011 - 21:48:37    Titel: Physikstudium mit Abitur des zweiten Bildungswegs?

Grüße,

ich hätte Interesse an einem Physikstudium, jedoch raten die Lehrer selbst den sehr guten Schülern von einem Mathematik oder Physikstudium ab, "da wir zu wenig Zeit haben im "Zweiten Bildungsweg" (Kolleg) alle wichtigen Elemente der Mathematik durchzunehmen".

Wir hatten z.B 0 Lineare Algebra. Dafür haben wir uns dann auf Stochastik und Analysis gewissermaßen Spezialisiert.
Im Abitur konnten wir halt dann nicht zwischen Stochastik und Lineare Algebra wählen, sondern mussten Stochastik wählen.

Nun die Frage: Kann ich selbst ohne Grundkenntnisse der linearen Algebra Physik studieren oder wäre davon abzuraten?
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2011 - 01:24:26    Titel: Re: Physikstudium mit Abitur des zweiten Bildungswegs?

Interessant, welcher Irrsinn in manchen Bundesländern möglich ist. Shocked

Wenn du nur Defizite in einem "kleinen" Teilgebiet hast, dann gibt es keinen Grund, vor einem Studium zurückzuschicken. In den Grundlagenvorlesungen wird alles noch einmal wiederholt, so dass man einzelne Wissenslücken auch füllen kann - trotzdem würde ich dir raten, dir ein wenig lineare Algebra auf Oberstufenniveau vor dem Studium selbst beizubringen.

PS. Manche Unis bieten auch Vorkurse an, in denen insbesondere die Mathegrundlagen nochmal aufgearbeitet werden. Nutze diese Möglichkeit!
XFlorian
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.04.2011
Beiträge: 183
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2011 - 22:45:12    Titel:

Das wichtigste ist doch auch das Interesse an der Mathematik bzw. Physik. Wie schon angedeutet gibt es Vorbereitungskurse, an denen man teilnehmen kann.

Außerdem kann man sich auch noch hinsetzen und mit Büchern und Scripten die Defizite ausgleichen. Vielleicht ist es auch besser, erst ein Semester später anzufangen zu studieren und das halbe Jahr dann wirklich zu nutzen.

Nichts ist unmöglich!
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2011 - 01:30:02    Titel:

man braucht sitzfleisch, eine lerngruppe und der rest läuft von alleine. lass dich nicht abschrecken.

man kann natürlich ein semester auszeit nehmen, jobben und versuchen seine mathedefizite aufzuholen, ABER der großteil wird doch wesentlich mehr und auch schneller lernen, wenn sie wegen einer bald kommenden prüfung bzw. weil man hinterher hinkt, dazu gezwungen werden.
DelphiMann
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.02.2007
Beiträge: 1217

BeitragVerfasst am: 16 Dez 2011 - 02:22:18    Titel: Re: Physikstudium mit Abitur des zweiten Bildungswegs?

Tiberian hat folgendes geschrieben:
Grüße,

ich hätte Interesse an einem Physikstudium, jedoch raten die Lehrer selbst den sehr guten Schülern von einem Mathematik oder Physikstudium ab, "da wir zu wenig Zeit haben im "Zweiten Bildungsweg" (Kolleg) alle wichtigen Elemente der Mathematik durchzunehmen".

Wir hatten z.B 0 Lineare Algebra. Dafür haben wir uns dann auf Stochastik und Analysis gewissermaßen Spezialisiert.
Im Abitur konnten wir halt dann nicht zwischen Stochastik und Lineare Algebra wählen, sondern mussten Stochastik wählen.

Nun die Frage: Kann ich selbst ohne Grundkenntnisse der linearen Algebra Physik studieren oder wäre davon abzuraten?


So nen Schwachsinn!!!

Abitur is Abitur. Studiere was Du willst und lass diese Idioten sagen was Sie wollen. Studier Mathe, Physik wenn es Dir gefaellt.
hbr
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 1858

BeitragVerfasst am: 17 Dez 2011 - 11:15:20    Titel: Re: Physikstudium mit Abitur des zweiten Bildungswegs?

Tiberian hat folgendes geschrieben:
Grüße,

ich hätte Interesse an einem Physikstudium, jedoch raten die Lehrer selbst den sehr guten Schülern von einem Mathematik oder Physikstudium ab, "da wir zu wenig Zeit haben im "Zweiten Bildungsweg" (Kolleg) alle wichtigen Elemente der Mathematik durchzunehmen".


So ein Blödsinn. Da raten euch die Lehrer was falsches. Du hast dein Abi und damit kannst du studieren. Wobei gerade die Mathematik an der Uni eine andere Herangehensweise hat als in der Schule. Und vor allem geht es an der Uni von der Pike auf los. Nur muss man sich natürlich reinknien. Leicht ist es sicherlich nicht, aber durchaus machbar.

Zitat:

Wir hatten z.B 0 Lineare Algebra. Dafür haben wir uns dann auf Stochastik und Analysis gewissermaßen Spezialisiert.
Im Abitur konnten wir halt dann nicht zwischen Stochastik und Lineare Algebra wählen, sondern mussten Stochastik wählen.


Passt doch. Und fehlende Bereiche in Mathematik lernst du an der Uni. Dazu ist das STudium da. Du musst halt im Notfall auch mal ein Buch hernehmen und autodidaktisch die Lücke schließen. Aber das geht fast von selbst, hat man sich mal dran gewöhnt. Die ersten Semester werden hart sein. Aber dann gewöhnst du dich an den Trott.


Zitat:

Nun die Frage: Kann ich selbst ohne Grundkenntnisse der linearen Algebra Physik studieren oder wäre davon abzuraten?


Natürlich kannst du auch dann Physik studieren. Du wirst halt in den wichtigen propädeutischen Vorlesungen wie Mathe etc. gut mitlernen müssen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Physikstudium mit Abitur des zweiten Bildungswegs?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum