Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Die marode FDP
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Die marode FDP
 
Autor Nachricht
fürst_pückler_75
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2015
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2015 - 19:22:20    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:


Das ist Blödsinn. Die FDP hat nicht um Unterstützung gebeten, weder von der braunen noch von der roten Brut.

Du nennst die Antifaschisten, die aktiv gegen den neuen Faschismus aus der Mitte vorgehen, rote Brut?
Das zeigt gut, wie FDP und Pegida zusammenpassen.
derTom
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.11.2014
Beiträge: 1033

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2015 - 20:23:29    Titel:

Zitat:
Der Begriff Antifa ist ein etwa seit Anfang der 1980er Jahre wieder verbreitetes Akronym der Begriffe Antifaschismus und Antifaschistische Aktion. Er bezeichnet vor allem im antifaschistischen Spektrum linke, linksradikale und autonome Gruppen und Organisationen, die sich in ihrem Verständnis von Antifaschismus das Ziel gesetzt haben, Nationalismus, Neonazismus und Rassismus zu bekämpfen.


Quelle: Wiki

Auch wenn ich die Wortwahl "Brut" nicht schätze, so ist es rein Inhaltlich absolut richtig die Antifa und auch moderate Gruppierungen aus dieser Richtung als Links und damit in unserem politischen Sinne als Rot zu bezeichnen.
Um das so zu sehen, wie gesagt von der Wortwahl abgesehen, muss ich nicht FDPler sein.

Und die Frage ob ein Rücktritt gefordert werden sollte, ich denke Nein. Wen Jemand von der unbeeinflussten oder besser legal beeinflussten Mehrheit gewählt wird so hat er/sie seine/ihre 4-5 Jahre um zu zeigen das er/sie es genauso versemmelt oder eben besser macht, ungeachtet persönlicher Vorlieben Einzelner.


Zuletzt bearbeitet von derTom am 12 Jun 2015 - 06:33:25, insgesamt einmal bearbeitet
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11410
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2015 - 22:53:25    Titel:

fürst_pückler_75 hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:


Das ist Blödsinn. Die FDP hat nicht um Unterstützung gebeten, weder von der braunen noch von der roten Brut.

Du nennst die Antifaschisten, die aktiv gegen den neuen Faschismus aus der Mitte vorgehen, rote Brut?
Das zeigt gut, wie FDP und Pegida zusammenpassen.


Seit wann ist der Rechte Rand die Mitte und seit wann steht es dem einen Verein zu gegen den anderen vorzugehen? Das Gewaltmonopol liegt beim Staat und nicht bei selbsternannten Kämpfern. Aus der gleichblöden Rechtfertigung heraus sind Nazis aktiv. Und ja, für mich gibt es keine qualitativen Unterschiede zwischen Links- und Rechtsextremisten. Gewalt ist keine politische Ausdrucksform...Sondern eine Straftat. Dafür gibt es keine Rechtfertigung! Und zum angeblichen Nahestehen. Schau mal nach Rechts direkt neben Dir stehen die Nazis. Die Liberal steh Euch gegenüber ganz am anderen Ende des Spektrums.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11410
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2015 - 23:04:20    Titel:

derTom hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Der Begriff Antifa ist ein etwa seit Anfang der 1980er Jahre wieder verbreitetes Akronym der Begriffe Antifaschismus und Antifaschistische Aktion. Er bezeichnet vor allem im antifaschistischen Spektrum linke, linksradikale und autonome Gruppen und Organisationen, die sich in ihrem Verständnis von Antifaschismus das Ziel gesetzt haben, Nationalismus, Neonazismus und Rassismus zu bekämpfen.


Quelle: Wiki

Auch wenn ich die Wortwahl "Brut" nicht schätze, so ist es rein Inhaltlich absolut richtig die Antifa und auch moderate Gruppierungen aus dieser Richtung als Links und damit in unserem politischen Sinne als Rot zu bezeichnen.
Um das so zu sehen, wie gesagt von der Wortwahl abgesehen, muss ich nicht FDPler sein.

Und die Frage ob ein Rücktritt gefordert werden sollte, ich denke Nein. Wen Jemand von der unbeeinflussten oder besser legal beeinflussten Mehrheit gewählt wird so hat er/sie seine/ihre 4-5 Jahre um zu zeigen das er/sie es genauso versemmelt oder eben besser macht, ungeeignet persönlicher Vorlieben Einzelner


Der Herr Fürst sprach davon den Kandidaten zum Rücktritt zu zwingen, er fordert nicht einfach nur...
fürst_pückler_75
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2015
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2015 - 23:20:15    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:


Seit wann ist der Rechte Rand die Mitte


Seitdem z.B. das Schund-Buch eines Sarrazin sich in Deutschland über 1,5 Millionen-fach verkaufte.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11410
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2015 - 07:30:09    Titel:

fürst_pückler_75 hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:


Seit wann ist der Rechte Rand die Mitte


Seitdem z.B. das Schund-Buch eines Sarrazin sich in Deutschland über 1,5 Millionen-fach verkaufte.


eine schmale Mitte bei 80 mio Einwohnern...
fürst_pückler_75
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2015
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2015 - 09:02:39    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
fürst_pückler_75 hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:


Seit wann ist der Rechte Rand die Mitte


Seitdem z.B. das Schund-Buch eines Sarrazin sich in Deutschland über 1,5 Millionen-fach verkaufte.


eine schmale Mitte bei 80 mio Einwohnern...


Finde ich nicht.
Nenne mir ein anderes Machwerk mit trockenem pseudopolitischem Inhalt, welches in kurzer Zeit gleichhohe Verkaufszahlen in Deutschland erreichte!

Zum Vergleich. Die BILD-Zeitung verkauft im Durchschnitt 2,2 Millionen Exemplare täglich und ist damit die meistverkaufte Tageszeitung in Deutschland.
Sie gilt als Informationsmedium der Mitte.
Ist diese Mitte schmal?
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11410
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2015 - 11:06:32    Titel:

fürst_pückler_75 hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
fürst_pückler_75 hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:


Seit wann ist der Rechte Rand die Mitte


Seitdem z.B. das Schund-Buch eines Sarrazin sich in Deutschland über 1,5 Millionen-fach verkaufte.


eine schmale Mitte bei 80 mio Einwohnern...


Finde ich nicht.
Nenne mir ein anderes Machwerk mit trockenem pseudopolitischem Inhalt, welches in kurzer Zeit gleichhohe Verkaufszahlen in Deutschland erreichte!

Zum Vergleich. Die BILD-Zeitung verkauft im Durchschnitt 2,2 Millionen Exemplare täglich und ist damit die meistverkaufte Tageszeitung in Deutschland.
Sie gilt als Informationsmedium der Mitte.
Ist diese Mitte schmal?


Dein Begriff von politischem Extremismus ist ja sehr weit gefasst in die rechte Richtung. Und nein die politische Mitte ist nicht schmal, sie ist aber auch nicht rechtsradikal! Was für die Konsumenten von Sarrazins Machwerk auch gilt. Ich lese gelegentlich auch Marx und habe einige seiner Werke im Schrank, trotzdem bin ich kein Kommunist. Dazu müßte mich das Gelesene ja auch überzeugen.
fürst_pückler_75
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2015
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2015 - 11:34:50    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:


Dein Begriff von politischem Extremismus ist ja sehr weit gefasst in die rechte Richtung. Und nein die politische Mitte ist nicht schmal, sie ist aber auch nicht rechtsradikal! Was für die Konsumenten von Sarrazins Machwerk auch gilt. Ich lese gelegentlich auch Marx und habe einige seiner Werke im Schrank, trotzdem bin ich kein Kommunist. Dazu müßte mich das Gelesene ja auch überzeugen.


Immerhin haben diese 1,5 Millionen jeweils 22,90 Euro für den Erwerb des Machwerkes investiert.
Ob sie es nun anschließend gelesen oder einfach nur verschenkt haben.
Dazu gehört dann überwiegend schon, dass man dem Autor bzw. seinen kruden Thesen nicht gerade widerspricht.

Das lassen wir doch einfach mal so stehen.
fürst_pückler_75
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2015
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2015 - 11:46:38    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Haha, komische Herleitung, was wenn ich ein Buch kaufe um dem Inhalt zu widersprechen? Was, wenn ich erst beim Lesen merke das der Autor Blödsinn schreibt? Was wenn ich es kaufe weil viele drüber reden und ich mitreden möchte?


Gilt das auch für "Mein Kampf"?
Das wurde also auch überwiegend gekauft, um "dem Inhalt zu widersprechen", "beim Lesen (zu) merke(n) (,) das(s) der Autor Blödsinn schreibt", bzw. "weil viele drüber reden und ich mitreden möchte"?

Du bist mir schon ein Schelm. Wink

FDP-Anhänger und "die neuen Rechten" liegen sich oft doch ziemlich nah in ihrer "Argumentation".
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Die marode FDP
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102  Weiter
Seite 98 von 102

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum