Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Magnetischer Kreis mit Luftspalt - Stromstärke berechnen
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Magnetischer Kreis mit Luftspalt - Stromstärke berechnen
 
Autor Nachricht
AJQ
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2011 - 22:13:17    Titel: Magnetischer Kreis mit Luftspalt - Stromstärke berechnen

Magnetischer Kreis mit Luftspalt - Stromstärke berechnen

Hallo,

folgende Aufgabe:
Geg: l=35cm , A= 4,0 cm^2 , N=200 ,Φ=5*10^-4 Wb , H=800H , B= 1,25T

Frage:

Welcher Strom wäre nötig, wenn aus dem Kern ein Luftspalt der Länge l=3mm ausgeschnitten wird?

Ich komme nicht auf das Ergebnis von 2,9A. Ich habe nach dem Durchflutungsgesetz Rm und RL berechnet, aber ich bekomme den Strom nicht raus. Welche Formel muss ich denn da anwenden? θ= I*N gilt doch nur für magnetische Kreise ohne Luftspalt, oder?
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7361
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2011 - 22:25:57    Titel: Re: Magnetischer Kreis mit Luftspalt - Stromstärke berechnen

AJQ hat folgendes geschrieben:
H=800H
Was hast Du denn da für eine Einheit?

AJQ hat folgendes geschrieben:
θ= I*N gilt doch nur für magnetische Kreise ohne Luftspalt
Und wer sagt denn das?
AJQ
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2011 - 22:36:07    Titel:

800Henry sind 800A/m. Ich frage ja, ob die nur für Kreise ohne Luftspalt gilt. Ist also allgemein gültig?
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7361
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2011 - 22:57:02    Titel:

AJQ hat folgendes geschrieben:
800Henry sind 800A/m. Ich frage ja, ob die nur für Kreise ohne Luftspalt gilt. Ist also allgemein gültig?
Ja, ist allgemein gültig, aber 1 Henry ist 1Vs/A und hat keine Ähnlichkeit mit A/m
AJQ
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2011 - 23:24:15    Titel:

Ach Mist , klar, das ist die Magnetische Feldstärke. Sorry.
elexberd
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Beiträge: 788
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2011 - 19:07:20    Titel:

Zunächst mal:
θ= I*N gilt für jeden Abschnitt eines magnetischen Kreises, in dem konstante Verhältnisse herrschen, also das my konstant ist. In deinem Fall sind das die Abschnitte Eisen und Luftspalt.
Für das Eisen sind die Verhältnisse gegeben mit der Flussdichte bzw. dem Fluss und der Feldstärke.

Die für den Fluss durch das Eisen erforderliche Feldstärke ist mit 800 A/m gegeben. Daraus folgt eine Durchflutung von θe= Ie*N = He * le = 280 A

Für den Luftspalt braucht man θl= Il*N = Hl * Ll = (B / my null) * 0,003 m = 2984 A

Insgesamt braucht man für den magnetischen Kreis mit eingefügtem Luftspalt bei derselben Flussdichte dann 3264 A.
Das erfordert bei N = 200 einen Strom von 16,32 A.
(Die Eisenweglängenverminderung durch den eingefügten Luftspalt habe ich nicht berücksichtigt, weil sie vernachlässigbar ist.)
Der in der Lösung angegebene Wert für den Strom kann nicht stimmen.
AJQ
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2011 - 20:33:54    Titel:

Ja, 16,3 A habe ich auch ausgerechnet.

Dafür habe ich
RmFE= 555*10^3A/Vs und
RmL= 5,97*10^6A/Vs ausgerechnet.

Anscheinend stimmt das aber nicht... Ich weiß auch nicht wo der Fehler sein soll.
elexberd
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Beiträge: 788
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2011 - 01:22:33    Titel:

Ist doch alles richtig!
Mit deinen Werten für die magnetischen Widerstände kommt auch ein Strom von 16,32 A raus.
AJQ
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2011 - 20:33:03    Titel:

Ja, aber laut Lösung müssen es 2,9 A sein.
elexberd
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Beiträge: 788
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 23 Dez 2011 - 00:08:05    Titel:

Dann ist die Lösung eben falsch!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Magnetischer Kreis mit Luftspalt - Stromstärke berechnen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum