Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Auslandssemester Thailand, Hongkong oder doch Taipeh?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Auslandssemester Thailand, Hongkong oder doch Taipeh?
 
Autor Nachricht
RumsDiBumssss
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.05.2010
Beiträge: 378

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2011 - 11:36:03    Titel:

Die Frage ist: Warst du schonmal in Südost-Asien? Wenn nicht, wird jedes dieser Länder für dich eine völlig neue Kultur sein. Du könntest auch über ein Praktikum im Anschluss an dein Auslandssemster denken. Teilweise hast du noch 3 Monate Zeit, bis das Semster in Deutschland startet. Da hast du genug Zeit für Praktikum und reisen.
uss
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.06.2009
Beiträge: 134

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2011 - 11:45:38    Titel:

MSTA hat folgendes geschrieben:
Meine persönlichen Erfahrungen als Bullshit zu bezeichnen halte ich im übrigen jedoch für ein Indiz dafür, wie sehr der Fragensteller deinen Beitrag in seine Abwägungen miteinbeziehen sollte... Wink


Ich habe auch nur von einer subjektiven Einschätzung vom Wert deines Beitrages gesprochen. Wenn du mir eine persönliche Meinung nicht zugestehen willst, weiß der TE ja wie sehr er deine Tipps in seine Abwägungen miteinbeziehen sollte.

@TE, ich würde nicht nach Bangkok gehen. Selbst wenn alle Personaler wissen, dass man im Auslandssemester nur rumschimmelt klingt Thailand einfach zu sehr nach Urlaub, Sextourismus etc. Hat mir übrigens jmd aus dem Big4 Umfeld geraten als ich mich um ein Auslandssemester gekümmert habe.
maliabeach
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.06.2010
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2011 - 11:52:04    Titel:

@uss
wo bist du denn letztendlich hin?
uss
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.06.2009
Beiträge: 134

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2011 - 19:30:43    Titel:

Ich habe mich für Korea entschieden, da es im Gesamtpaket am Überzeugendsten war.
Auch wenn dir viele sagen es wäre egal wo du hingehst- je besser die Uni, desto besser die Partnerunis, desto besser das network. Es macht einfach einen Unterschied ob du mit Leuten zusammen bist, die von Top Business Schools kommen oder nur von Dorf FHs. Daher würde ich die Reputation zumindest nicht komplett ignorieren. Ich habe mich vom Ausland aus für Praktika beworben und Korea war immer ein Thema, da es kein typisches Touri Land ist und viele wenig/nichts über das Land wissen. In einem Interview mit nem Big4 haben wir praktisch nur über Korea geredet- wie´s so ist, dass sie momentan einen Deutschen hier gebrauchen können und blablabla. BIG4 ist jetzt nicht wirklich restriktiv, daher hätte es wohl auch so für ein Internship gereicht, aber es zeigt jedenfalls, dass es viele interessant finden, da man von Korea selten hört.(ausser vllt im Z.m. Nord/Süd Konflikt)

Für mich war es am Ende ein 3Kampf zwischen Korea China und Taiwan. Japan wäre cool aber zu teuer, der Rest war unpassend oder langweilig. China pro ist Sprache lernen und vllt beste Möglichkeit das im Beruf unterzubringen. Taiwan ist einfach ein cooles Land und auch hier kannst du Mandarin lernen. Koreanisch ist eher weniger nützlich, war dafür aber aus versch. anderen Gründen interessanter.(Stichwort Lebensqualität)
Stell dir am Besten die Frage, was du vorhast und was der Hauptgrund deines Auslandssemesters ist.
Kathi1986
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.03.2009
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 30 Dez 2011 - 13:58:51    Titel:

Also ich kann dir nur Bangkok, bestenfalls die Chulalongkorn University, empfehlen. Ich war vor einem Jahr für ein halbes Jahr dort im Auslandssemester und hatte wohl die beste Zeit meines Lebens. Und das nicht unbedingt, weil ich mich jeden Tag mit Alkohol vollgeknallt und Party gemacht habe, sondern weil das Land und die Leute einfach großartig sind.

Habe in Thai neighbourhood gelebt, in welchem keiner Englisch konnte, und so wirklich viel von der Kultur mitnehmen können. Bin auch sehr viel rumgereist (der Vorteil am Studium war, dass alle Kurse blockweise stattfanden und man diese so legen konnte, dass man zwischendurch immer viel Zeit zum Reisen hatte), ob jetzt in Thailand oder auch Kambodscha, Vietnam etc.

Die Uni an sich kann ich auch nur empfehlen. Bin eigentlich mit eher geringen Erwartungen hingegangen, aber die Vorlesungen waren richtig gut. Teilweise von Thais, aber auch von einem Amerikaner, einem Engländer und einem Professor von der NUS. Und die Noten haben auch gestimmt Wink

Also wie gesagt, ich würde es sofort wieder machen. Das Land, die Leute, das Essen, die Reisemöglichkeiten, die Möglichkeiten der Stadt Bangkok etc. sind einfach - meiner Meinung nach - unschlagbar.

Und lass dich nicht von so wahnsinnig dummen Kommentaren bzgl. Sextourismus etc. verrückt machen. Thailand ist weitaus mehr als das und ich bin in meinen sechs Monaten (und auch den Reisen davor) nur wenige male mit diesen Dingen in Berührung kommen. Ist ja auch klar, dass wenn man als dummer Touri nach Bangkok fährt und sich vom Taxifahrer sofort in die Touri-Gebiet bringen lässt, mit Sextourismus etc. in Kontakt kommt. Was sollte man auch anderes erwarten? Wenn man aber dort lebt, merkt man davon - außer die paar Male die man vielleicht mal auf der Khao San Road o.ä. feiern geht - absolut nichts davon, sondern kann ein tolles Leben unter normalen Thais haben.

Also kann ich nur mal wieder (!) sagen: Einfach mal Fresse halten, wenn ihr keine Ahnung von dem Land habt und eure Meinung nur auf Berichte von irgendwelchen assigen Sextouristen basiert.

Ach genau, bzgl. Akzeptanz des Semesters duch Personaler: Ich habe bisher nur positive Erfahrungen gemacht und wurde bisher immer darauf angesprochen, wie schön es doch wäre, dass mal jemand nach Südostasien geht und nicht nach UK/USA... Also aus der Hinsicht würde ich mir keine großen Gedanken machen.
tokyob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 3096
Wohnort: Tokyo, Japan

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2012 - 02:37:07    Titel:

MSTA hat folgendes geschrieben:
@ tokyob: Dein Beitrag erweckt den Anschein, dass ein Reise/Spass-Auslandssemester die Berufschancen langfristig nicht steigert.

Mein bisherigen Erfahrungen zeigen jedoch unisono in eine andere Richtung. Sowohl meine persönlichen Gespräche als auch die Erfahrungen von Freunden zeigten, dass Unternehmensvertreter nicht erwarten fachlich irgendwelche großen Sprünge zu machen. Ein paar halbwegs passende Kurs an der Auslandsuni sind denen genug. Viel wichtiger ist mal was anderes gesehen zu haben. Sowohl von Unternehmensberatungen als auch von WPGs habe ich bisher nur positive Berichte über "Sommer-Urlaubssemester" gehört (Semester in Südamerika oder Asien). Die fanden alle die Freizeitaktivitäten und die bereisten Ländern interessanter als die besuchten Kurse. Ich erlaube mir also das persönlich Urteil, dass ein Spass-Auslandssemester nicht nicht berufschancensteigernd wirkt! Wenn du an der Heimatuni ordentlich studierst und Praktika/Berufserfahrung sammelst, ist meiner Erfahrung nach ein Reisesemester gerne gesehen.


Ich stimme Dir voll zu. Wenn Lebenslauf/Noten sonst eher 'streberhaft' wirken, kann da ein 'Spass-semester' durchaus positiv sein, um zu zeigen, dass der Kandidat auch noch andere Seiten hat. Aber wenn es am Ende wirklich darum geht in eine 'bessere' UB oder WPG reinzukommen, und die sonstigen Leistungen im Vergleich zu den anderen Kandidaten eher unterdurchschnittlich sind, wird es dann ein Aufenthalt in Bangkok oder Manila auch nicht mehr reissen. DA waere dann z.B. Taipeh besser, im Sinne von 'sie sprechen auch etwas Chinesisch'.
maliabeach
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.06.2010
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2012 - 17:23:26    Titel:

-Nach einiger Recherche und E-mails fliegt Singapore wohl aus der Auswahl. Chancen als Freemover in Business Kurse reinzukommen stehen zwischen 0%-10%.

-Da die Uni Auswahl in Hongkong etwas größer ist sollten dort die Chancen zwar etwas besser sein, aber die Studiengebühren und Lebenshaltungskosten sind einfach extrem hoch. Alternative wäre das nah liegende und günstigere Guangzhou, hat jemand schon Erfahrungen mit der Sun Yat-sen University gemacht?

-Taipeh fliegt wohl wegen den Semesterzeiten raus und soll auch nichts besonderes zu bieten haben

-Bangkok als günstigste Alternative ist noch im Rennen, hier stelle ich mir aber die Frage der Reputation des Landes,Stadt und Universitäten und ob ich hier die gleichen "wichtigen" Kontakte knüpfen kann wie z.B in Hongkong.

Spielt die Uni beim Auslandssemester überhaupt eine große Rolle? Hat jemand Erfahrung mit der Notengebung bei asiatischen Universitäten?

Hat jemand Erfahrung mit Auslandsbafög? Wie viel dürfen die Eltern verdienen? Muss ich mich wirklich vorab auf eine Land/Universität festlegen?

Danke für eure Hilfe
EMG08
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2008
Beiträge: 456

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2012 - 21:05:47    Titel:

Die Unis in Bangkok sind wohl ganz ok, kenne einige aus Mannheim die da jetzt hingehen.

Geh dahin wo es dir gefällt, und hab einfach deinen Spaß! Solange es nicht darum geht eine Sprache zu erlernen (was die meisten Leute ja noch nicht einmal innerhalb Europas schaffen) ist der Ort wo du hin gehst meiner Meinung nach eh egal.
tokyob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 3096
Wohnort: Tokyo, Japan

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2012 - 06:48:56    Titel:

Ich verstehe nicht ganz, warum Du dass alles 'von Null' selbst organisieren musst. Geh mal zum akademischen Auslandsamt und checke ab, was fuer Partnerschaftsabkommen oder Foerdermoeglichkeiten es gibt. Ich musste dann seinerzeit in Tokyo auch keine Studiengebuehren zahlen und bekam sogar noch ein Zimmer gestellt...
Unternehmensjurist
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.07.2010
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2013 - 17:38:09    Titel:

Ich hole das Thema jetzt einfach mal hoch, da es mich aktuell betrifft.

Und zwar würde ich gerne ein Auslandssemester in Taipei machen, an der National Taiwan University. Kann mir jemand, der sich damit vllt befasst hat oder selber da war, ein bisschen was zur Stadt Taipei und evtl auch zur National Taiwan University sagen? Bzw. zu der Eignung des Landes/der Stadt/der Universität für ein Auslandssemester!

Dankeschön im Voraus!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Auslandssemester Thailand, Hongkong oder doch Taipeh?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum