Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Probleme mit Wahrscheinlichkeitsrechnung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Probleme mit Wahrscheinlichkeitsrechnung
 
Autor Nachricht
matheversager
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.01.2005
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2005 - 21:14:22    Titel: Probleme mit Wahrscheinlichkeitsrechnung

Hallo, kann mir irgendjemand mit der Aufgabe hier helfen und was zu meinen Ergebnissen sagen?

Drei Würfel werden nacheinander geworfen. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit folgender Ereignisse:

1. A: Es werden mindestens 2 Sechsen geworfen
2. B: Es wird höchstens die Augensumme 5 geworfen
3. C: Es werden entweder die Zahlen der Menge D = (1,2) oder E=(3,4,5,6) gworfen.


Mein Ereignisraum ist 216. Bei 1A habe ich 3/216 als Wahrscheinlichkeit, bei 2B 12/216 und bei C bekomme ich leider nichts raus.
ozz
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.05.2005
Beiträge: 336
Wohnort: Yellow Brick Road 1, Emerald City

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2005 - 21:31:04    Titel:

zu a)

das sind die ereignisse 6,6,1 - 6,6,2 - 6,6,3 - 6,6,4 - 6,6,5 und 6,6,6

, bei denen mindestens 2 sechsen dabei sind. das sind dann

6/216, nicht 3/216.

achtung: hier ist die "reihenfolge" in der die 6en erscheinen, egal
- das heisst, dass "x,6,6" dasselbe ist wie "6,x,6" und "6,6,x"


zu b)

wie kann ich mit 3 würfeln höchstens "5" als summe werfen?
nur mit den würfen

1,1,1 (summe 3)

1,1,2 - 1,2,1 - 2,1,1 (summe 4)

1,1,3 - 1,3,1 - 3,1,1
2,2,1 - 2,1,2 - 1,2,2 (summe 5)


...was zusammen 10/216 ergibt.

zu c)

mach mal selber :

was für würfe gibt es, bei denen auf den würfeln nur
D= (einsen oder zweien)
zu sehen sind?

na, die 1,1,1 - 1,1,2 - 1,2,1 ,-..............usw....
analog für menge E.


das geht später alles noch etwas eleganter, aber am anfang hilft abzählen
eher dabei, das prinzip zu verstehen.

viel erfolg!
Serpico
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2005 - 00:24:59    Titel:

ozz hat folgendes geschrieben:
zu a)

das sind die ereignisse 6,6,1 - 6,6,2 - 6,6,3 - 6,6,4 - 6,6,5 und 6,6,6

, bei denen mindestens 2 sechsen dabei sind. das sind dann

6/216, nicht 3/216.

achtung: hier ist die "reihenfolge" in der die 6en erscheinen, egal
- das heisst, dass "x,6,6" dasselbe ist wie "6,x,6" und "6,6,x"


Sehe das ein bisschen anders.

Da die Würfel nacheinander geworfen werden ist der Ansatz

Wahrscheinlichkeit, dass der 1. Würfel ein 6 zeigt, multipliziert mit der Wahrscheinlichkeit, dass der 2. oder der 3. Wurf eine 6 zeigt:

p1= 1/6 * ( 1/6 + 1/6) = 1/18

plus Wahrscheinlichkeit, dass der 1. Wurf keine 6 zeigt, dafür aber die beiden anderen Würfe

p2 = (5/6)*(1/6)*(1/6) = 5/216

p = p1 + p2 = 17/216 = 0.0787

lg S.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Probleme mit Wahrscheinlichkeitsrechnung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum