Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausmänner / Berufsväter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Hausmänner / Berufsväter
 
Autor Nachricht
Peaceful Warrior
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.10.2007
Beiträge: 3
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 22 Jan 2012 - 19:49:51    Titel: Hausmänner / Berufsväter

Hausmänner / Berufsväter
gibt es immer mehr, vor allem in den USA und GB.

http://happysahd.com/Trailer.html

Der Grund ist simpel und pragmatisch - die Mütter / Partnerinnen verdienen mehr als der Vater.
Daher ist der Rollentausch auch nicht immer sinnvoll...... )))

http://www.youtube.com/watch?v=m4Kdezw6ln4

Bei mir war es auch eine Verbesserung, weil ich meinen alten Bürodummjob nicht mehr ertragen konnte und meine Frau mehr als das dreifache verdient. So habe ich stattdessen meine Kinder 12 Jahre lang von Geburt an betreut. Meine Frau ist jeweils ein paar Wochen nach der Entbindung wieder Vollzeit arbeiten gegangen. Darüber hinaus habe ich aufgrund von Putzfrau und Haushaltsmaschinen noch soviel Zeit, das ich - wäre ich ehrgeizig - locker nebenher ein Fernstudium hätte durchziehen können.

Da in den USA z.b. immer mehr Frauen in gute bis Top Positionen sind, greift ihr altes Beuteschema "nach oben" nicht mehr,
denn da oben bei den Statusmännern wird die Luft dünn. Durch dieses sogenannte "Downdating" gibt es immer mehr
Hausmänner Ehen.

Außerdem ist Kindererziehung für Väter nichts Neues - historisch gesehen. Vor der Industrialisierung waren Wohnung und Arbeitsplatz
ja nicht von einander getrennt und Mönche haben des öfteren verwaiste Babys, die vor ihrer Klostertür lagen, aufgezogen.

Der Rollentausch hat einen weiteren Vorteil: Die Väter sichern sich ihre sowieso schon mageren Väterrechte für den Fall eine Trennung. Außerdem wird somit durch die Hintertür die Familie - trotz arbeitenden Mütter - doch noch erhalten, statt sie zugunsten eines kollektiven Durcheinander - was die Linken fordern - zu ersetzten.

In Deutschland ist diese pragmatische Modell nicht so verbreitet. Das rührt von den Zünften und Ständen her, die die Amis so nicht kennen. So ist auch das Wort Beruf eine Falle, weil es von Berufung kommt und man sich somit mehr damit identifiziert als mit einem Job. Ich habe ja auch viele Kontakte zu SAHD (stay at home dads) in den USA. Darunter sind viele Akademiker, die ein paar jahre den Hausmann machen um dann wieder Voll- oder Teilzeit einen "breadwinnder" Job ausfüllen, wenn es die Situation erfordert.

Wie steht ihr dazu ?
Universitätsprofessor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.07.2007
Beiträge: 157
Wohnort: Karl-Marx-Stadt

BeitragVerfasst am: 22 Jan 2012 - 20:10:28    Titel: Re: Hausmänner / Berufsväter

Peaceful Warrior hat folgendes geschrieben:
Außerdem wird somit durch die Hintertür die Familie - trotz arbeitenden Mütter - doch noch erhalten, statt sie zugunsten eines kollektiven Durcheinander - was die Linken fordern - zu ersetzten.

Da bringst Du etwas durcheinander. So etwas fordern nicht die Linken, sondern die Grünen, die sich von der Entstehung her als Gegensatz zu den Braunen (NSDAP) verstehen, und daher gleiche Ideen wie diese aufgreifen.


Peaceful Warrior hat folgendes geschrieben:

Wie steht ihr dazu ?

Find ich gut.



Der Universitätsprofessor
Peaceful Warrior
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.10.2007
Beiträge: 3
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 22 Jan 2012 - 20:17:31    Titel: Re: Hausmänner / Berufsväter

Universitätsprofessor hat folgendes geschrieben:

Da bringst Du etwas durcheinander. So etwas fordern nicht die Linken, sondern die Grünen, die sich von der Entstehung her als Gegensatz zu den Braunen (NSDAP) verstehen, und daher gleiche Ideen wie diese aufgreifen.



Stimmt eigentlich.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Hausmänner / Berufsväter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum