Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Warum funktioniert der Kommunismus nicht?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Warum funktioniert der Kommunismus nicht?
 
Autor Nachricht
physik-player
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.01.2011
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2012 - 20:12:00    Titel: Warum funktioniert der Kommunismus nicht?

hi,

ich muss für powi in einem referat erklären, warum der kommunismus unterging und nicht funktionierte.
natürlich müsst ihr mir jetzt nicht das gesamte referat vorbeten. ein kleines stichwort reicht mir schon, den rest arbeite ich mir heraus.
und bitte kommt jetzt nicht mit "weil die menschen eben zu gierig sind" oder mit "die theorie ist in sich schön, scheitert jedoch an der gier der menschen"!

ich brauche fakten und tatsachen und nicht irgendein gesülze von halbwissenden möchtegern-ökonomen!

danke an alle die helfen;)
physik-player
Super-Gau
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2011
Beiträge: 296
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2012 - 20:51:12    Titel: Kommunismus

Nun, der Kommunismus basiert auf dem Prinzip des "Materialismus", welcher die Metaphysik ablehnt (hat Marx bei Feuerbach abgekupfert).
Also:
"Metaphysisch" wäre die Aussage: "Die Dinge ändern sich, weil es die Zeit gibt".
"Materialistisch" wäre folgende Aussage:
"Die "Zeit" ist lediglich eine Abstraktion, die dadurch entsteht, weil die Dinge sich ändern."

Das heisst also, eine Idee entsteht nur durch die Dinge, welche sie verursachen.

Insofern kann "der Kommunismus" als reine Idee gar nicht funktionieren, das heisst, die Idee des Kommunismus entsteht erst nach seiner Verwirklichung.
physik-player
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.01.2011
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2012 - 20:58:14    Titel:

das war genau die art von antwort, die ich befürchtete.
noch einmal, damit auch leute wie Super-Gau es verstehen:
wieso funktionierte der kommunismus nicht?

nicht verstanden? kein problem:
wieso wurde der zustand des kommunismus nicht erreicht/ging es den arbeitern in kommunistischen ländern generell schlechter als in kapitalistischen/ hat es der sozialismus nicht geschafft, die verhältnisse, wie propagiert, auszugleichen?

bin dankbar für eine antwort mit qualität, leute wie Super-Gau lassen einen wenigstens lächeln:)
physik-player
Gaisler
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.08.2009
Beiträge: 1275

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2012 - 21:06:06    Titel:

Die Planwirtschaft scheiterte, weil in ihr weder für die Individuen noch für die Unternehmen die richtigen Anreize gegeben waren, um effizient zu wirtschaften.

Durch die Vergesellschaftung der Gewinne unterdrückte man unternehmerisches Wagnis und Innovation.

Außerdem investierten die kommunistischen Länder überproportional viel in die Rüstung und es wurden Posten in der Regel nicht nach Qualifikation, sondern nach (rotem) Parteibuch vergeben.
physik-player
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.01.2011
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2012 - 21:11:19    Titel:

DANKE das reicht mir schon vielen dank
godaime
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 413

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2012 - 00:47:57    Titel:

Weil der Kommunismus nicht erzwungen werden kann.
Super-Gau
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2011
Beiträge: 296
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2012 - 18:29:11    Titel:

physik-player hat folgendes geschrieben:
das war genau die art von antwort, die ich befürchtete.
noch einmal, damit auch leute wie Super-Gau es verstehen:
wieso funktionierte der kommunismus nicht?

nicht verstanden? kein problem:
wieso wurde der zustand des kommunismus nicht erreicht/ging es den arbeitern in kommunistischen ländern generell schlechter als in kapitalistischen/ hat es der sozialismus nicht geschafft, die verhältnisse, wie propagiert, auszugleichen?

bin dankbar für eine antwort mit qualität, leute wie Super-Gau lassen einen wenigstens lächeln:)
physik-player


@ player:

Also, du sagst, der "Zustand des Kommunismus wurde nicht erreicht"........
redest du hier von den Ländern des "real existierenden Sozialismus", oder aber, von allen anderen "kommunistischen Staaten", also, z.B. von China oder aber Albanien?

Um es kurz zu machen: Um diese Frage zu beantworten, bedarf es einer eindeutig verifizierten Aussage darrüber, was Komminismus (in der Theorie überhaupt sein soll; und, ich wage zu bezweifeln, dass die Werke von Marx, Engels oder Lenin eine solche liefern können!
Super-Gau
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2011
Beiträge: 296
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2012 - 18:32:03    Titel:

Gaisler hat folgendes geschrieben:
Die Planwirtschaft scheiterte, weil in ihr weder für die Individuen noch für die Unternehmen die richtigen Anreize gegeben waren, um effizient zu wirtschaften.

Durch die Vergesellschaftung der Gewinne unterdrückte man unternehmerisches Wagnis und Innovation.

Außerdem investierten die kommunistischen Länder überproportional viel in die Rüstung und es wurden Posten in der Regel nicht nach Qualifikation, sondern nach (rotem) Parteibuch vergeben.


Diese Phrasen wusste aber vorher schon jeder, insbesondere die Befürworter der Marktwirtschaft!
GLÜ
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2009
Beiträge: 134

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2012 - 18:55:45    Titel: Motor Egoismus nicht abschaffen sondern kanalisieren .

Gaisler hat folgendes geschrieben:
Die Planwirtschaft scheiterte, weil in ihr weder für die Individuen noch für die Unternehmen die richtigen Anreize gegeben waren, um effizient zu wirtschaften.

Durch die Vergesellschaftung der Gewinne unterdrückte man unternehmerisches Wagnis und Innovation.

Außerdem investierten die kommunistischen Länder überproportional viel in die Rüstung und es wurden Posten in der Regel nicht nach Qualifikation, sondern nach (rotem) Parteibuch vergeben.



Kann Gaisler nur zustimmen .

Möchte Ihn folgendermaßen ergänzen :
Der Kommunismus wollte u.a. den Egoismus abschaffen . Der Egoismus ist aber durchaus ein starker Antriebsmotor , der in der Natur (durchaus auch in der menschlichen) als ein Antrieb unter vielen verankert ist .(Das hat nichts mit falschverstandenem Darwinismus zutun . In der Natur und bei Darwin haben andere Antriebe z.B. Liebe durchaus Erfolgchancen)

Ideologien die gegen die Prinzipien der Natur des Menschen handeln , sind nun mal auf lange Sicht zum Scheitern verurteilt .

Man soll den Egoismus daher nicht verbieten sondern diesen starken Antriebsmotor durch entsprechende Rahmengesetze z.B. im Sinne einer (wirklichen) Sozialen-Marktwirtschaft kanalisieren .

Bürger einer demokratisch gewählten LOBBYKRATIE

GLÜ2010
physik-player
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.01.2011
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2012 - 20:22:10    Titel:

der kommunismus ist laut marx höchstpersönlich ein zustand, der nach der proletarischen revolution in einer vollkommen sozialistischen welt erreicht werden soll.

das weiß sogar ich;)


Zuletzt bearbeitet von physik-player am 28 Jan 2012 - 13:13:46, insgesamt einmal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Warum funktioniert der Kommunismus nicht?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum