Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Informatikklausur --> Problemaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Informatik-Forum -> Informatikklausur --> Problemaufgaben
 
Autor Nachricht
Kiwimann
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.02.2012
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2012 - 17:33:31    Titel: Informatikklausur --> Problemaufgaben

Guten Tag zusammen,

ich bin momentan ziemlich aufgeschmissen. Studiere momentan Wirt-Ing.-Wesen und habe leider noch eine Altlast aus dem Grundstudium → Informatik.
Auch wenn es sich stumpfsinnig anhört aber selbst bei den „leichtesten“ Aufgaben stellt sich mein Hirn auf Energiesparmodus und alles was rauskommt ist doch sehr zweifelhaft. Da ich mich momentan im Ausland befinde konnte ich auch leider nicht an den Übungen teilnehmen. Wäre für eure Lösungsansätze bzw. Lösungen echt dankbar, da ich momentan echt schwarz für die Klausur sehe. Habe die

Aufgabe 1

Wir betrachten einen Rechner mit einem Hauptspeicher, in dem 4-Byte-Worte gespeichert werden. Die Adresse der ersten Speicherzelle lautet somit (0000.0000)16.

Nehmen Sie an, dass 798 Bytes im Speicher abgelegt werden sollen. Die ersten 4 Bytes werden an der Adresse (0000 0F3A)16 gespeichert. Der Rest wird ohne Lücken in den folgenden Speicherzellen abgelegt. Bestimmen Sie die Adresse des letzten Speicherwortes, das noch verwendet wird, um die 798 Bytes zu speichern. Geben Sie die Antwort als a) hexadezimal Zahl und b) als dezimale Zahl.

Lösungsansatz:

Insgesamt 798Bytes – 4 Bytes (die schon in (0000 0F3A)16 liegen) = 794 Bytes
Anzahl noch benötigter Adressen = 794 Byte/4Byte pro Adresse = 198,5 Adressen ???

Oder einfach


Aufgabe 2

Wandeln Sie die Dezimalzahlen

a) + 7639
b) – 7639

jeweils in folgende Formen um

I. 16-Bit Binär mit Vorzeichen und Betrag (höchstwertiges Bit 0 = pos /1=neg.)
II. 16-Bit Binär in Einer-Komplement-Darstellung
III. 16-Bit Binär in Zweier-Komplement-Darstellung
IV. Als Hexadezimale Zahl (als Zweier-Komplement interpretiert)

Ich bin mit nicht sicher wie ich bei b) herangehen soll folgend mal ein Lösungsversuch...

Lösungsversuch:

a)
I Via Restklasse → 0001.1101.1101.0111
II Invertieren → 1110.0010.0010.1000
III „1“ addieren → 1110.0010.0010.1001
IV Mit TR → E 2 2 9

b)
I Via Restklasse → 1001.1101.1101.0111 (inkl. Vorzeichenbit 1=neg)
II Invertieren → 0110.0010.0010.1000
III „1“ addieren → 0110.0010.0010.1001
IV Mit TR → 6 2 2 9

Aufgabe 3

Wandeln Sie die Dezimalzahl (-5391)10 in die folgenden Darstellung um

I. 16-Bit Binär in Zweier-Komplement-Darstellung
II. Als Hexadezimale Zahl (als Zweier-Komplement interpretiert)

???Gleiches Prozedere wie bei Aufgabe 2?
Heißt:
- Zuerst in Vorzeichen-Betrag, dann
- invertieren,
- „1“ addieren und dann einfach in die hexadezimale Form umwandeln???

Aufgabe 4

In einer Fabrikhalle gibt es 4 Reihen Leuchtstofflampen (L1,L2,L3,L4). Eine Kontrolllampe soll (K) beim Pförtner des Betriebs soll leuchten wenn zwei oder mehr Reihen eingeschaltet sind.

a) Erstellen Sie Wahrheitstabelle für die Ansteuerung von K
b) Formulieren Sie die F.-Gleichung für K und vereinfachen Sie diese

Lösungsansatz
a)

L1 L2 L3 L4 K
0 0 0 0 0
0 0 0 1 0
0 0 1 0 0
0 0 1 1 1
0 1 0 0 0
0 1 0 1 1
0 1 1 0 1
0 1 1 1 1
1 0 0 0 0
1 0 0 1 1
1 0 1 0 1
1 0 1 1 1
1 1 0 0 1
1 1 0 1 1
1 1 1 0 1
1 1 1 1 1

b)
Keine Ahnung... wirklich keine Ahnung

Aufgabe 5

Prüfen Sie die folgenden Gleichungen durch Aufstellen der Wahrheitstafeln auf Richtigkeit.

a) (A v B v C) = ¬A ∧ ¬B ∧ ¬C
b) (A∧B) ≠ ¬A ∧ ¬B

Wahrheitstafel ???

Aufgabe 6

Eine einfache CCD-Kamera verfüge über 640 x 480 Pixel. Jeder Pixel wird mit einer 10-Bit-Auflösung digitalisiert. Wie viel Speicherplatz benötigt ein komplettes Bild, wenn man

a) die Bits optimal auf die Speicheradressen verteilt
b) nur ganze Bytes zur Abspeicherung verwendet?

Lösungsansatz:

Zu a) 640 x 480 Pixel x 10 Bit/Pixel = 3072000 Bit
Zu b) 640 x 480 Pixel x 10 Bit/Pixel = 3072000 Bit/8 (da 1Byte = 8 Bit) =384000Byte

Ist das wirklich so simpel oder geh ich das ganz falsch an ???


Aufgabe 7

Es wird mit einer Wortbreite von 8 Bit gearbeitet. Welches ist die kleinste Hexadezimalzahl die man zum Hexadezimalwert (4 B) hinzuaddieren muss, um einen Overflow zu erzeugen?

Lösungsansatz:

Overflow läge bei (1 0 0) → (1 0 0) – (4 B) = (B 5)


Ich danke euch im Voraus würde gerne den Beantwortern eine Kiste Bier zur Verfügung stellen für euren Aufwand ☺

Besten Gruß Kiwimann
Matthias20
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 25.05.2005
Beiträge: 11789
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2012 - 11:18:51    Titel:

zu 5)

=> http://de.wikipedia.org/wiki/Wahrheitstafel

Nach diesem Schema kannst du die Loesung formal ziemlich schnell herbeifuehren.

Gruss,
Matthias
Manicopus
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2019
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2019 - 19:13:20    Titel:

Ich kann immer noch lehren, wie man einen Online-Shop erstellt. Alle Daten hier - https://de.supr.com/start/
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Informatik-Forum -> Informatikklausur --> Problemaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum