Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Exmatrikulation in WI!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik -> Exmatrikulation in WI!
 
Autor Nachricht
Kiliz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.02.2012
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 08 Feb 2012 - 16:30:49    Titel: Exmatrikulation in WI!

Hallo zusammen,

ich bin im moment total verzweifelt und hoffe das mir jemand helfen kann.

Ich studiere im 6. Semester Wirtschaftsingenieurwesen - Maschinenbau an der TU Kaiserslautern, wurde aber dieses Semester aufgrund mehrerer Fehlversuche im MB Fach exmatrikuliert.
Da ich aber bereits einiges bestanden habe und sogar schon ein teures Auslandssmester gemacht habe würde ich gerne bei BWL bleiben.

Ich habe mich an allen mgl. Unis/Fhs im Umkreis erkundigt und sogar die FH Kaiserslautern sagt, dass ich meine Fehlversuche mitnehme und somit ggf. einen letzten Versuch in dem Fach bekomme.. Wenn ich den vergeige dann ist es auch dort vorbei. Außerdem könnte ich auch erst im zum WS anfangen.

Bei mir an der TU könnte ich aber, trotz des Fehlversuches im MB fach in rein MB oder MB mit BWL umsteigen.. aber nicht in BWL mit technischer Qualifikation. Da soll mal jemand den Sinn verstehen?

Die meisten Unis wie Mannheim, Ludwigshafen, Stuttgart etc. haben mich abgewiesen und gesagt, dass ich auch nicht mal mehr in BWL umwechseln kann.

Ich will aber minimum unbedingt BWL studieren und nicht 3 Jahre vollkommen in Wind schießen. Das kann doch nicht sein, dass ich direkt wegen Verlust des Prüfungsanspruches in WI auch fur BWL gesperrt werde, obwohl es ein MB fach war..
Die einzige Uni die mir entgegekommt ist Saarbrücken. Meine Wahluni ist es nicht wirklich, aber es ist die einzige Uni bei denen es möglich ist in BWL einzusteigen. Falls ich von der Dame am Telefon richtig verstanden wurden bin. Sie hat nämlich WI in Ingenieurswissenschaften eingestuft, wobei das an der TU im WIWI Fachbereich liegt.
Jetzt hoffe ich das das kein Missverständnis war.

Hat jemand von euch vlt. eine Idee an welcher Uni/guten FH ich weitermachen könnte in min. BWL?
Ich würde mich allgemein auch über Ratschläge freuen, weil ich einfach nur noch total fertig bin mit den nerven und nicht mehr weiter weiß.
Burnout
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.05.2008
Beiträge: 260

BeitragVerfasst am: 08 Feb 2012 - 16:53:17    Titel:

du könntest es noch an einer Dualen Hochschule versuchen. Da bewirbst du dich nämlich bei einem Unternehmen und nicht an der Hochschule direkt (und wirst durch eine Zusage des Unternehmens an der Hochschule garantiert eingeschrieben).
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5124

BeitragVerfasst am: 08 Feb 2012 - 17:08:57    Titel:

wie hoch ist bei euch der bwl-anteil, dass ihr als wing zur wiwi-fakultät gerechnet werdet? vielleicht wäre das ein grund, warum die dich auch für bwl nicht zulassen wollen.

die fhs wollen dich nicht zum ss zulassen? wegen der frist, oder weil der studiengang bei denen nur zum ws angeboten wird? wenn es daran scheitert, würde ich auch mal ausserhalb meiner umgebung schauen, denn z.b. in niedersachsen (glaube in nrw und hessen auch) bieten die meisten hochschulen die studiengänge auch zum sommersemester an.
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5436
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2012 - 12:38:40    Titel:

Hallo Burnout,

leider ist Deine Sichtweise nicht korrekt.

Auch die dualen Studienganganbieter müssen sich an ihre Statuten halten. Auch wenn ein Unternehmen noch so will, so dürfen sie keine Bewerber immatrikulieren, die nach ihren Statuten nicht oder nicht mehr studieren den gewünschten Studiengang dürfen. Auch wenn es im Grunde keine Zugangsbeschränkungen gibt wie NC etc. wenn das Unternehmen will, was zu dem von Dir beschriebenen Bild führt, so muss aber die Hochschule die Voraussetzungen nach ihren Bedingungen trotzdem prüfen und kann auch die Zulassung verweigern, vor allem muss sie verweigern, wenn formalrechtliche Bedingungen nicht erfüllt sind.

Abgesehen davon ist das hier ein Gesamtkonzept, dass die Anrechnung von Leistungen in der Regel nicht unbedingt vorsieht. Es könnte also sein, dass trotzdem von vorne begonnen werden muss (je nach Hochschule).

Grüße
Gozo
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik -> Exmatrikulation in WI!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum