Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Strafrecht Fortgeschrittene, Heidelberg, Haas, 2012
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrecht Fortgeschrittene, Heidelberg, Haas, 2012
 
Autor Nachricht
studjur85
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.08.2011
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 02 März 2012 - 18:19:24    Titel:

Bearbeitet schon jemand den 2. Tatkomplex???
raziiel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.03.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 07 März 2012 - 16:16:01    Titel: hi leute

ich werd auch zu diesem Semester nach HD wechseln. wehe es ist nicht cool bei euch! ^^ also finde die Hausarbeit eigtl bisher sehr dankbar. Ist das normal, dass in jedem tatkomplex bei euch neue beteiligte vorliegen?! Very Happy so wird die Strukturierung der Hausarbeit einfacher =)!

Im ersten TK nerven mich die TuT-Probleme -.-


Grüße

Julian
raziiel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.03.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 07 März 2012 - 18:30:09    Titel:

Wie kommt ihr auf einen Dreiecksbetrug??? Halte das grad für abwägig.
studjur85
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.08.2011
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 07 März 2012 - 20:00:59    Titel:

Klar, Heidelberg ist saucool Very Happy

Wieso hältst du denn einen Dreiecksbetrug für abwägig?
simba007
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.02.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 07 März 2012 - 22:38:05    Titel:

Hey,

Dreiecksbetrug wird schon angeprüft... getäuscht wird die Politesse, den Schaden erleidet der O. Aber das Verwarnungsgeld wird nicht unter dem Begriff des Vermögens nach §263 erfasst. Also fällt das weg.

Mich machen diese ganzen Täterschafts- und Teilnahmekonstellationen ganz kirre! Wie genau macht ihr das mit dem Unbekannten im 2. TK? Das läuft ja unter Mittäterschaft.
So. Bsp. Diebstahl des Autos. Tatnächster ist der Unbekannte, dh getrennte Prüfung - sprich bevor ich den D prüfen, muss ich den Unbekannten durchprüfen. Danach wird aber nicht gefragt. Es macht auch keinen Sinn die Strafbarkeit eines Unbekannten zu prüfen. Kann ich die Strafbarkeit einfach unterstellen bzw. die Durchführung aller Handlungen, sodass diese dann auch dem D zugerechnet werden können?

Ich finde die HA von den Delikten, die dabei sind, ok, aber der Aufbau bereitet mir Kopfschmerzen...

Vllt ist jmd von euch schlauer als ich Wink

VG
studjur85
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.08.2011
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 07 März 2012 - 23:25:31    Titel:

Ich habe den Betrug auch angeprüft, aber nicht bejaht, eben mit der Begründung, dass Verwarnungsgeld nicht vom Vermögensbegriff erfasst ist.

Aber kann mir bitte jemand sagen, wie ihr die Vermögensverfügung der P begründet habt? Ist die P bei euch nach der Befugnistheorie dazu berechtigt die Vermögensverfügung vorzunehmen?

Täterschaft u. Teilnahme im 1. TK machen mir auch zu schaffen...

Bzgl. des Diebstahls des Unbekannten (der evtl. K ist) musst du ne Feststellung vornehmen, ob der denn nun wg. Diebstahl oder Hehlerei strafbar ist. Beides geht ja net.

Ich würde im 2. TK die Diebstahl des D so aufbauen, wie eine gemeinsame Prüfung von 2 Tätern in Mittäterschaft. Alles andere wäre irgendwie doof.

Aber wie prüfe ich z.b. die fahrlässige KV? Nur D als Täter?
raziiel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.03.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 08 März 2012 - 10:01:32    Titel:

Ich hoffe HD wird saucool! Hoffentlich klappt das mit der Schwerpktwahl. Hab gehört, dass es in HD oft Probleme dabei gibt.

Also bzgl des TK I:

Betrug ggü. P zulasten M scheitert an fehlender Vermögensrelevanz in der Vermögensverfügung.
....ebenso dann wohl ggü P zulasten von O. (Welche Tathandlung habt ihr dort? Das Platzieren des manipulierten Scheines ?)

Abwägig grds. deshalb, weil es von vornherein erkennbar ist, dass Sanktionen nicht unter den Vermögensbegriff fallen. Anprüfen aber sollte man es wohl in beiden Fällen.

Was nervt ist, dass J und F innerhalb des TK I die Tatnähe "wechseln", d.h. dass einmal J und einmal F Tatnächster ist. Zum Glück geht 263 nicht durch!

Grüße

Julian
raziiel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.03.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 08 März 2012 - 12:26:07    Titel:

Mal was ganz anderes: Hat der Parkschein zum Tatzeitpunkt einen Wert von 1 € oder von 2 € Very Happy? Ich tendiere zu einem Verkehrswert von 1 €!

Habe eigentlich ohnehin überlegt, ob nicht ein Einzeiler reicht bzgl 248a, da es ja ohnehin im Ausgang klar ist, dass der Parkschein als geringwertig anzusehen ist.
Badabing
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.02.2012
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 08 März 2012 - 18:46:46    Titel:

Der Verkehrswert beträgt (denke ich) 1 €.

Vei dem Betrug gibt es doch überhaupt nichts zu prüfen!? Man geht gleich nach der überschrift Vermögensverfügung auf den Vermögensbegriff ein. Kurze Darstellung der Entwicklung--> Sanktion--> (-)

Ich frage mich nur, ob das ggü. dem O auch funktioniert. Was sagt ihr dazu??

Und was ich mich immer wieder frage:
1. TK: Diebstahl am Parkschein
Warum sollte ich 243 anprüfen? Das Auto war offen und gestohlen wurde eine geringwertige Sache.
Ich hab 243 erst beim Autodiebstahl geprüft!?
hola123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.03.2012
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 08 März 2012 - 19:12:02    Titel:

seht ihr denn beim diebstahlt von f eigen-oder drittzueignungsabsicht? letztendlich will sie doch gar keinen eigenen nutzen daraus ziehen, sondern diesen nur j überlassen, der dann den Vorteil daraus zieht, oder?!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrecht Fortgeschrittene, Heidelberg, Haas, 2012
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum