Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Unglücklich Ausbildung Kauffrau Bürokommunikation, was tun?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Unglücklich Ausbildung Kauffrau Bürokommunikation, was tun?
 
Autor Nachricht
Lunamaria
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.03.2012
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 06 März 2012 - 11:09:12    Titel: Unglücklich Ausbildung Kauffrau Bürokommunikation, was tun?

Hallo,

wie die Überschrift schon sagt, bin ich Tod unglücklich mit meiner Ausbildung und weiß nicht mehr recht weiter. Ich erhoffe mir von euch kein Patentrezept, aber vielleicht ein paar aufmunternde Worte oder ein paar Tipps wie ich weiter machen könnte. Sad

Vorweg: Mein Lebenslauf ist vermurkst und ich will jetzt nicht eine überstürtzte falsche Entscheidung treffen, daher ist es mir so wichtig Tipps oder Erfahrungsberichte von anderen zu sammeln.

Zu mir selbst:
Ich bin 23 Jahre alt und habe 2008 mein Abitur mit 1,9 gemacht. Eigentlich wollte ich Game Design studieren. Auf Grund äußerer Einflüsse (Familie und Co.), weil es sich dabei ja um keinen vernünftiger Beruf handelt, habe ich dann Jura studiert. Ende des vierten Semesters fehlten mir allerdings noch zwei Scheine um die Zwischenprüfung zu bestehen, da ich aber genug hatte um ausnahmsweise das fünfte Semester zu machen, habe ich versucht in diesem meine Scheine nachzuholen.
Ende des fünften Semesters teilte man mir jedoch mit, das ich zwar die richtige Anzahl an Scheinen hätte, aber laut Prüfungsverordnung dürfen die fehlenden zwei Scheine nicht aus dem selben Bereich sein (Zivilrecht), da es bei mir der Fall war wurde ich sozusagen rückwirkend Zwangsexmatrikuliert. (Lustigerweise hat man mich im Mai noch mal exmatrikuliert wegen fehlender Rückmeldung...)

Ich muss sagen ein großes Selbstbewusstsein hatte ich eh nie, nachdem ich Jura nicht geschafft habe, hatte ich jedoch überhaupt keines mehr. Habe in der Zeit auch viel geweint.

Trotz allem wollte ich wieder auf die Beine kommen und mich nicht unterkriegen lassen, also bin ich zur Agentur für Arbeit gegangen und habe eine Beratungstermin vereinbart.

Dieser war dann im Mai. Vorher habe ich mich über verschiedene Berufsbilder schlau gemacht und zu einer Ausbildung im Bereich Sozialversicherungsfachangestellten tendiert, da meine Jura Kenntnisse nicht ganz umsonst wären.

Der Berater hat dann allerdings mehr oder weniger versucht mir klar zu machen, das der Beruf ja gar nichts wäre. Ich sollte doch lieber Kauffrau für Bürokommunikation machen. Mein Lebenslauf wäre ja eh nicht toll. Kein Auslandssemester und auch kein vernünftiges Praktikum (Schulpraktikum Kindergarten, Bibliothekarin) Ich sollte mich doch in dem Bereich bewerben, der wäre gut genug und diese Kauffrauen werden ohne Ende gesucht.

Lange Rede kurzer Sinn: Habe mich zunächst für einige Stellen beworben, wurde aber nicht genommen (überqualifiziert hieß es), habe mich also vorsichtshalber an der FH Hannover für Technische Redaktion beworben und wurde auch genommen. Habe dort im Oktober letzten Jahres auch angefangen. Auf Grund finanzieller Probleme und persönlichen Umständen musste ich die Immatrikulation jedoch Wiederrufen (habe so das komplette Geld zurück bekommen) Ein Bewerbungsgespräch im Bereich Kauffrau für Bürokommunikation erfolgreich geführt und für Februar diesen Jahres einen Ausbildungsplatz erhalten.


Und genau da sind wir nun. Die Kollegen sind alle super nett mein Chef ist 1a, aber der Job ist stink langweilig. Und es nicht nicht so, das ich nur blöde Praktikanten Aufgaben oder dergleichen bekomme. Ich mache ganz normal die Reisekostenabrechnungen, kümmere mich um Bestellungen und Belege, Rechnungen und Co. Eben den ganz normalen Job einer Kauffrau für Bürokommunikation und ich bin Tod unglücklich. Obwohl alle so nett zu mir sind habe ich Bauchschmerzen morgens zur Arbeit zu gehen, weil sie mich einfach so langweilt und ich lieber etwas „sinnvolles“ und „produktiveres“ machen würde. (Die Aufgaben sind ja alle wichtig... aber ich lerne nicht wirklich was...) auf die Berufsschule habe ich mich eigentlich gefreut, aber die ist noch schlimmer (lernen wie man einen PC bedient, an macht, mit Word um geht, wo die Tasten auf der Tastatur liegen und Co.) Alles leider Sachen die ich bereits zur genüge kenne.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich weiß das mein Lebenslauf sowieso schon nicht gut aussieht, aber muss ich wirklich auf biegen und brechen die Ausbildung machen? Habe ich wirklich keine Chancen mehr auf dem Arbeitsmarkt wenn ich daneben haue?

Ich bin noch in der Probezeit, wollte diesen Monat noch durchziehen, dann in Teil- oder Vollzeit arbeiten bis ich im Oktober doch nochmal ein Studium machen kann. Weiß nur nicht ob ein zukünftiger Arbeitgeber bei meinem Lebenslauf schreiend davon rennt.... Eventuell wollte ich auch vorab noch einige Praktika machen um ganz sicher zu gehen. (Würde gerne auf meinen Ursprungswunsch im Design Bereich etwas zu machen zurück kommen, aber früher auch viel im Bereich Website Design, Kunst und Co. Gemacht, war also schon immer eher der kreative Typ)

Ich weiß, dass ich da wirklich viel Mist gemacht habe in meinem Leben (bin auch in therapeutischer Behandlung um das Selbstbewusstseins Problem in den Griff zu bekommen), aber ich habe nicht so hart für mein Abitur gearbeitet um diesen Job zu machen. Irgendwo finde ich doch, das ich etwas besseres erreichen kann. Sad

Danke, auf jedenfall an alle die sich die Mühe gemacht haben diesen Roman zu lesen und mir vielleicht einen Tipp geben können. Weiß wirklich nicht mehr weiter....

P.S.: Übrigens hat selbst mein Chef schon in einem Gespräch gesagt, das ich unterfordert sein werde (obwohl er noch im Bewerbungsgespröch meinte, wenn man Interesse an anderen Bereichen hat, könnte man auch in diesen Bereich etwas machen... da ist auf einmal nicht mehr die Rede von) Können sich irgendwie nicht entscheiden... Sad Und ja ich habe bereits versucht zuerst alles in einem Gespräch zu klären..

lg,
Luna
Tinki-Winki
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.03.2012
Beiträge: 4
Wohnort: Moringen

BeitragVerfasst am: 18 März 2012 - 12:42:38    Titel:

Mensch Mädchen Smile erstmal Kopf hoch - der Job ist wirklich stinklangweilig da gebe ich dir Recht mache auch gerade die gleiche Ausbildung ! Aber bei deinen Voraussetzung..mache das was dir !! gefällt du hast Abitur dir stehen ja viele Berufe offen. Ich zb mache die Ausbildung nur damit ich überhaupt was ich in der Hand habe - habe leider nicht die optimalen Voraussetzungen !
Mann kann sich später ja auch weiterbilden aber wenn man den Beruf garnicht mag bringt das ja auch nichts ! Was ist denn dein Traumberuf ?
Leider gibt es wirklich keine Patentlösung...ich hoffe du findest den bzw deinen Vorraus!
!! Weg und kommst mit deiner Entscheidung klar !

Lieben Gruß
dervorstand
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.04.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2012 - 10:18:37    Titel:

du bist 23 - hast n abi mit 1,9....
das ist alles andere als vermurkst - also kopf hoch !!!

der job - langweilig oder nicht ist in jedem fall ein ehrbarer also was ist daran falsch ?!

machs doch einfach - und wenn sich mal was anderes bietet dann schwenk um - du bsit doch sooooo jung !!!

schau mal in meinen beitrag (kaufmann für dialogmarketing) ich mach grad ne umschulung dazu und bin 37 Wink))

na merkst was Wink)))
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Unglücklich Ausbildung Kauffrau Bürokommunikation, was tun?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum