Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Arte : Fukushima - Die Wahrheit hinter dem Super-GAU
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Arte : Fukushima - Die Wahrheit hinter dem Super-GAU
 
Autor Nachricht
GLÜ
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2009
Beiträge: 104

BeitragVerfasst am: 07 März 2012 - 12:22:11    Titel: Arte : Fukushima - Die Wahrheit hinter dem Super-GAU

Arte : Fukushima - Die Wahrheit hinter dem Super-GAU
________________________________________
Nicht nur unsere Politiker sind Meister im Sprücheklopfen .
Ich erinnere an den einmaligen Vorgang in der Weltgeschichte , daß Revolution und Gegenrevolution von den selben Köpfen (innerhalb eines Jahres) ausgerufen wurde , siehe Energie-REVOLUTION . Immerhin war es keine kurzfristige Wahlkampf-Kampagne , wie es all zu häufig ist .

Wie weit die Vernebelungstaktik der Japaner bei der Fukushima-Katastrophe reichte und reicht zeigt u.a. die Arte-Sendung .

http://videos.arte.tv/de/videos/fuku...u-6439122.html

Arte Sendung vom 6.3.2012 :

Fukushima - Die Wahrheit hinter dem Super-GAU

In kaum einem Land der Erde ist der Glaube an die Sicherheit der Kernenergie so tief verwurzelt wie in Japan. Und in kaum einem anderen Land der Erde ist die Verflechtung zwischen Nuklearindustrie, Regierung und Aufsichtsbehörden so stark wie in Japan. Als das Erdbeben und der Tsunami am 11. März 2011 die Reaktoren im Kernkraftwerk Fukushima-Daiichi zerstörten und es zum Super-GAU kam, wurde das ganze Land in seinen Grundfesten erschüttert.

Nahezu reflexartig setzte die Maschinerie des Abwiegelns, der Beschwichtigung und der Verschleierung ein, versuchten Betreiber, Regierung und Aufsichtsbehörden das wahre Ausmaß der Katastrophe herunterzuspielen. Erst mit wochenlanger Verzögerung gestanden die Verantwortlichen ein, dass es einen atomaren Unfall gegeben hatte, der die Dimension der Katastrophe von Tschernobyl vielleicht sogar übertrifft. Doch ist das ganze Ausmaß der nuklearen Apokalypse überhaupt bekannt?

Die Dokumentation geht der Frage nach, was in den Reaktorblöcken 1 bis 4 des Atomkraftwerks in Fukushima tatsächlich passiert ist, und inwieweit die Verantwortlichen in Japan die Details und den Umfang der Katastrophe vor der eigenen Bevölkerung und der Weltöffentlichkeit verborgen haben und bis heute verbergen. Mit Hilfe internationaler Experten analysieren die Filmemacher die tatsächlichen Abläufe in Fukushima am Tag der Havarie und in den Wochen danach und zeichnen ein Bild des Krisenmanagements der japanischen und internationalen Atomlobby, die alles daran setzt, dass auch nach dem Super-GAU in Japan das globale Multimilliardengeschäft mit der Kernenergie weitergehen kann.
Bis heute behaupten die japanische Regierung und die Betreibergesellschaft Tepco gegenüber der Öffentlichkeit, die Lage in den zerstörten Reaktoren kontrollieren zu können. Gleichzeitig werden die Gefahren für die Gesundheit der Bevölkerung massiv heruntergespielt. Die Katastrophe von Fukushima war ein Super-GAU, der ein bislang unbekanntes Ausmaß erreicht hat.


http://videos.arte.tv/de/videos/fuku...u-6439122.html


Bürger einer demokratisch gewählten LOBBYKRATIE

GLÜ2010
A.H.Hattray
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2011
Beiträge: 940

BeitragVerfasst am: 07 März 2012 - 12:43:11    Titel: Nippon und Tepco schweigen

Über die bisherigen Toten,

über die Intensität der Strahlung und deren Zusammensetzung,

über die mehrfache Kernschmelze,

über die Verbreitung des Fallouts über die ganze ERde,

über die verstrahlte Nahrung und es ist längst klar, dass es kein Entrinnen gibt.

Folgen: Signifikant sind Zahlen bei Neugeborenenen, die Missbildungen und das Down-Syndrom aufweisen.

Das ist erst der Anfang. Wenn alles offengelegt wird, dann ist deutlich, dass Millonen Japaner betroffen sind, deren Lebensalter geringer werden wird. Die anderen Krebsraten werden alle erst später erkennbar, weil die Symptome zunächst nicht spürbar sind. In spätestens 3 Jahren wissen wir mehr. Dann aber, so hoffen die Betreiber und deren nipponeische Lobby, dass alle Schäfchen im Trockenen sind.

Abdul
DAU80
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.08.2010
Beiträge: 223
Wohnort: rattenfängerstadt

BeitragVerfasst am: 07 März 2012 - 22:26:30    Titel:

Ja, die nachfolgegeneration und die unzähligen helfer dierekt am reaktor in Japan werden das wohl zu spühren bekommen. Aber das wird mit sicherheit so gut wie möglich geheimgehalten, den dafür werden die arbeiter ja gut entlohnt (ca. 1000€/Arbeitstag laut einem RTL Team das dierekt vor Ort war).

Dass es erhebliche Mängel bei den Wartungsarbeiten schon im Jahr 1999 gab interessieete niemanden. Das Kraftwerk in Fukushima war ein einziger schrotthaufen welches ein erdbeeben in fukushima lediglich das fass zum überlaufen brachte. Scheiss tepco
GLÜ
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2009
Beiträge: 104

BeitragVerfasst am: 08 März 2012 - 10:58:49    Titel:

Leider wurde diese Sendung gestern Abend noch durch die ZDF-Sendung : Zoom - Die Fukushima-Lüge getoppt .

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/beitrag/video/1576888/ZDFzoom:-Die-Fukushima-L%C3%BCge

Sie enthält starke Anklagen des Ex-Premierministers Kan und des Provinz-Gouverneurs gegen die Verquickung von Lobbyismus und Politik , das sogenannte Atomdorf .
Der unbequeme Gouverneur der auf Mängel aufmerksam machte durfte bereits vor der Katastrophe seinen Hut nehmen .

Die Sendung zeigt klar wie eine techn. sehr hochstehende Nation durch ausufernde LOBBY-Politik vor den Abgrund geführt werden kann .

Uns kann das ja nicht passieren .



http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/beitrag/video/1576888/ZDFzoom:-Die-Fukushima-L%C3%BCge


Denk ich an Deutschland in der Nacht ....

Bürger einer demokratisch gewählten LOBBYKRATIE

GLÜ2010
A.H.Hattray
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2011
Beiträge: 940

BeitragVerfasst am: 10 März 2012 - 23:37:10    Titel: Apropos!

Glü, muss man berücksichtigen , dass Kan selber getäuscht worden ist.

Das fatale daran ist, dass viele, völlig unwissenschaftlich meinen, dassdie verschiedenen Strahlungsaustritte sich irgenwo "verflüchtigen" würden. Ein System wie unser Planet, behält alles bei sich. Nichts entweicht in den Weltraum oder sonstwohin, sondern belastet.

Neben den Belastungen die vor Ort natürlich am höchsten sind, und zwar im Meer, an Land und in der Luft, gibt es die belastung dass die allgemeine Immunität von Pflanzen, Tieren und Menschen herabgesetzt wird.

So bin ich der Überzeugung, dass die Zunahme der Allergien(nicht nur der Krebsarten) auf die erhöhte und künstliche radioaktive Strahlung zurück zu führen ist. Der Fukushima-Gau, wird die Immunabwehr weiter herabsetzen.

Was den Abbau von bestimmter radioaktiver Strahlung angeht, so ist fälschlicherweise von Jahrzehnten und Jahrhunderten die Rede, wobei einige Strahlung Jahrtausende braucht, um zum vertretbaren Maß zu werden.

Beim Spaziergang im bayerischen Wald fallen einem die Hinweisschilder auf, keine Speisepilze zu sammeln und zu essen. Aber Chernobyl ist ja noch nicht einmal 30 Jahre her.

Abdul
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3100

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2012 - 01:21:26    Titel: Re: Apropos!

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:
Folgen: Signifikant sind Zahlen bei Neugeborenenen, die Missbildungen und das Down-Syndrom aufweisen.

Hallo Abdul

Ist das eine Prognose, oder gibt es dafür bereits Belege/Zahlen?

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:
Das fatale daran ist, dass viele, völlig unwissenschaftlich meinen, dassdie verschiedenen Strahlungsaustritte sich irgenwo "verflüchtigen" würden. Ein System wie unser Planet, behält alles bei sich. Nichts entweicht in den Weltraum oder sonstwohin, sondern belastet.

Alles verflüchtigt sich. Es ist ja keinesfalls so, als gäbe es in Mitteleuropa (oder irgendwo auf der Erde) keine radioaktive Strahlung.

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:
Das ist erst der Anfang. Wenn alles offengelegt wird, dann ist deutlich, dass Millonen Japaner betroffen sind, deren Lebensalter geringer werden wird. Die anderen Krebsraten werden alle erst später erkennbar

Jetzt werden in Japan halt massiv fossile Brennstoffe verfeuert.
Deren Abbauprodukte und Abgase sind auch oft giftig bzw. kanzerogen.
Wie die Rechnung unter dem Strich aussieht?

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:
So bin ich der Überzeugung, dass die Zunahme der Allergien(nicht nur der Krebsarten) auf die erhöhte und künstliche radioaktive Strahlung zurück zu führen ist. Der Fukushima-Gau, wird die Immunabwehr weiterherabsetzen.

Um es in deinem eigenen Wort zu sagen:
Dieser Absatz mutet etwas "unwissenschaftlich" an.

Wie hättest du es denn nun gerne? Führt die Strahlung nun zu einer "Herabsetzung" oder einer Zunahme der Immunabwehr? Als Allergien werden für gewöhnlich Überreaktionen (!) des Immunsystems bezeichnet - und eben gerade nicht eine "Herabsetzung" der Immunabwehr.

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:
die Verbreitung des Fallouts über die ganze ERde,
über die verstrahlte Nahrung und es ist längst klar, dass es kein Entrinnen gibt.
Folgen: Signifikant sind Zahlen bei Neugeborenenen, die Missbildungen und das Down-Syndrom aufweisen.

Die ganze Erde? Geht man vom Falle Tschernobyl aus (der für Mitteleuropa eine vielfach höhere radioaktive Belastung mit sich brachte!), so wäre mir nicht bekannt, wo bzw. in welchem Ausmasse das beispielsweise in Deutschland zu einer signifikanten längerfristigen "weiteren Herabsetzung der Immunabwehr" geführt hätte.

Nach übereinstimmender Meinung fast aller internationaler Experten hat die zusätzliche radioaktive Belastung in Deutschland außer Schrecken und Verunsicherung keine messbaren gesundheitlichen Folgen gehabt. Insbesondere Leukämie, Schilddrüsenkrebs, Missbildungen und die Kindersterblichkeit stiegennicht oder nur so gering, dass sich ein Zusammenhang mit der Reaktorkatastrophe vor 15 Jahren kaum ziehen lässt.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/jahre-nach-tschernobyl-leukaemie-krebs-und-missbildungen-1.635537
A.H.Hattray
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2011
Beiträge: 940

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2012 - 09:59:07    Titel: Geh' mal in den bayerischen Wald Dolby:

Dort wird davor gewarnt Pilze zu sammeln.
Das seit dem Unglücksfall.

Wiue kommst Du auf die Idee Dolby, dass ein gesamtsystem wie die Erde, das in Klima, Meeres und Luftkreisläufen funktioniert die schädklichen Strahlungen nicht um die ganze Welt tragen?

Vor kurzem wurde ein radioaktiv versechtes Motorrad an der Westküste der USA gefunden und da meinst Du, dass es für Strahlung Grenzen im Wasser, in der Luft und auf dem Land gibt? Die Warnungen gelten nach wie vor für das Gebiet um Chernobyl. Menschen die dorthin zurückkehren, meistens Alte, bekommen zu Lebzeiten Drüsen und Krebserkrankungen und sterben.

Alle signifikant hohen Zahlen an Missgeburten sind erfasst und zeigen, dass die Strahlung fortwirkt. In Fukushima kann man die Strahlungstoten immer noch dem Erbeben und dem Tsunami zuordnen. Aber die bereits jetzt signifikant hohen Zahlen von Missgeburten in den Krankenhäusern lassen sich nicht vertuschen.

Es kann kein Zweifel bestehen, dass freigesetzte Strahlung von Atomenergie, sowohl aus Fukushima und Chernobyl, aber auch aus Forsmark, Sellafield und Harrisburg dauernd vorhanden ist, solange die zerfallsprozesse nicht abgeschlossen sind.

Das hat mit der natürlich v orhandenen Strahlun g durch Uranerz etc. wie manche meinten nichts zu tun. Gemeint ist immer, die künstlich angereicherte Strahlung wie sie in Atomkraftwerken und von Atomwaffen herrühren. So steht fest, dass noch heute in der Region Nagasaki und Hiroshima Menschen mit Missbiuldungen geboren werden, die zweifelsfrei auf den Abwurf der Atombomben zurückzuführen sind.

All das wurde in den verschiedensten Fachzeitschriften von scvience, nature; Spektrum, den verschiedensten Wissenschaftsreports aus US-amerikanischen und europäischen Universitäten veröffentlicht und ist im Internet mehrtausendfach nachzulesen. Alleine in den USA über 5000 Websites und in Europa über 1800.

Siehe Deutsches Atomforum info@kernenergie.de/Attac Deutschland (handtmann@attac.de

Abdul
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3100

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2012 - 11:19:23    Titel: Re: Geh' mal in den bayerischen Wald Dolby:

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:
Wiue kommst Du auf die Idee Dolby, dass ein gesamtsystem wie die Erde, das in Klima, Meeres und Luftkreisläufen funktioniert die schädklichen Strahlungen nicht um die ganze Welt tragen?

Das habe ich doch gar nicht gesagt. Wenn irgendwo strahlende Teilchen emittiert werden, und sich diese über die ganze Welt verteilen, dann verflüchtigt sich die Strahlung auf gesundheitlich irrelevante Niveaus (ausserhalb der Emissionszone natürlich).

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:
Die Warnungen gelten nach wie vor für das Gebiet um Chernobyl. Menschen die dorthin zurückkehren, meistens Alte, bekommen zu Lebzeiten Drüsen und Krebserkrankungen und sterben.

Im näheren Umkreis um das Kraftwerk, ja.

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:
Alle signifikant hohen Zahlen an Missgeburten sind erfasst und zeigen, dass die Strahlung fortwirkt. In Fukushima kann man die Strahlungstoten immer noch dem Erbeben und dem Tsunami zuordnen.

Wieviele Strahlungstoten kann man dem Urteil bis jetzt zuordnen?
Bitte eine belegte Zahl.
(Kein Verweis auf "Allgemeinbildung" bitte!)
Hausmann
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.08.2009
Beiträge: 2748

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2012 - 20:43:00    Titel:

Man könnte inzwischen sogar weitergehen und eine nüchterne Bilanz ziehen: Die Kerntechnik ist gegenüber anderen Technologien sogar noch bei allerschlimmster Fahrlässigkeit außerodentlich robust und sicher, unschlagbar effizient und sauber im Normalbetrieb sowieso. Welcher Versorger bietet übrigens in Deutschland den vielfach gewünschten "Atomstrom"?
Issomad
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.05.2012
Beiträge: 384

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2012 - 10:59:40    Titel: Re: Geh' mal in den bayerischen Wald Dolby:

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:
A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:
Wiue kommst Du auf die Idee Dolby, dass ein gesamtsystem wie die Erde, das in Klima, Meeres und Luftkreisläufen funktioniert die schädklichen Strahlungen nicht um die ganze Welt tragen?

Das habe ich doch gar nicht gesagt. Wenn irgendwo strahlende Teilchen emittiert werden, und sich diese über die ganze Welt verteilen, dann verflüchtigt sich die Strahlung auf gesundheitlich irrelevante Niveaus (ausserhalb der Emissionszone natürlich).

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:
Die Warnungen gelten nach wie vor für das Gebiet um Chernobyl. Menschen die dorthin zurückkehren, meistens Alte, bekommen zu Lebzeiten Drüsen und Krebserkrankungen und sterben.

Im näheren Umkreis um das Kraftwerk, ja.

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:
Alle signifikant hohen Zahlen an Missgeburten sind erfasst und zeigen, dass die Strahlung fortwirkt. In Fukushima kann man die Strahlungstoten immer noch dem Erbeben und dem Tsunami zuordnen.

Wieviele Strahlungstoten kann man dem Urteil bis jetzt zuordnen?
Bitte eine belegte Zahl.
(Kein Verweis auf "Allgemeinbildung" bitte!)


Bei steigender Zahl von Atomkraftwerken auf der Welt, was ist, wenn sich solche emittierte Strahlung summiert ???

Außerdem, wenn alles schiefgeht, wie groß sind die Kosten und die Beeinträchtigungen ???
Große Teile Europas sind immer noch von Tschernobyl betroffen ...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Arte : Fukushima - Die Wahrheit hinter dem Super-GAU
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum