Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Rechtspfleger-Studium trotz Vorstrafen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Rechtspfleger-Studium trotz Vorstrafen
 
Autor Nachricht
In.Dubio.Pro.Reo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.03.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 12 März 2012 - 16:08:27    Titel: Rechtspfleger-Studium trotz Vorstrafen

Hallo zusammen!

Ich bin ziemlich verzweifelt.. seit Wochen recherchiere ich im Internet, in Gesetzen und habe schon ein paar mal beim Bundesamt für Justiz angerufen.. aber ich weiß es immer noch nicht.. ich hoffe ich bekomme hier endlich Gewissheit und Hilfe.. Sad

Also: Ich bin in der Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten, welche dieses Jahr endet und habe sehr gute Noten. Ich möchte nun unbedingt Rechtspflegerin werden und habe mich bei des Justizbehörde Hamburg beworben.

Allerdings habe ich vor meiner Ausbildungs Ladendiebstähle begangen und somit 2 Einträge im Führungszeugnis. Diese beiden Einträge sind ab Ende Juli 2012 gelöscht, jedoch bleibt das ja alles im Bundeszentralregister 10 Jahre gespeichert. Da die Justizbehörde Hamburg eine Oberste Landesbehörde ist, hat diese ein uneingeschränktes Auskunfsrecht ohne Beschränkung auf einen bestimmten Zweck. Sie könnten es also sehen.

Meine Frage ist, werden die überhaupt nachsehen in das Register? So weit ich weiß, wollen die ein Führungszeugnis für eine Behörde. Wenn sie ins Register sehen würden, wäre es doch unnötig ein Führungszeugnis zu verlangen.. ? Habe ich überhaupt eine Chance Rechtspflegerin zu werden oder ist wegen meiner Vergangenheit mein ganzes Leben versaut?
Ich hatte vor meiner Ausbildung keine Perspektive im Leben und auch noch den falschen Bekanntenkreis. Ich bereue meine Vergangenheit zutiefst, aber damals wusste ich es nicht besser. Erst durch meine Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten hat sich mein ganzes Rechtsempfinden und meine Persönlichkeit zu der heutigen entwickelt. Jetzt habe ich eine Perspektive und eine Berufung gefunden. Ich will unbedingt Rechtspflegerin werden... weiß jemand hier genau bescheid?

Vielen Dank!
hoai-chen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.02.2012
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 14 März 2012 - 04:30:12    Titel:

Hast du hier schon nachgefragt? http://www.hamburg.de/contentblob/197986/data/bewerberinfos-rechtspfleger.pdf
Wenn dir jemand verbindlich Auskunft geben kann, dann wohl die für die Rechtspflegerausbildung zuständige Ansprechpartnerin!
Flauschi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.06.2008
Beiträge: 505

BeitragVerfasst am: 14 März 2012 - 12:33:03    Titel:

da solltest du am ehesten mal in nem rechtspflegerforum nachfragen, gibt glaub ich mehrere. soweit ich weiß dürfen die aber nicht einfach irgendwo ins register gucken, datenschutz und so, deshalb muss man ein führungszeugnis vorlegen.
du könntest auch schauen, ob du dich vielleicht noch in nem anderen bundesland bewirbst.
In.Dubio.Pro.Reo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.03.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 19 März 2012 - 12:08:38    Titel:

Vielen Dank für die Antworten.

Also, ich kann ja schlecht bei der zuständigen Justizbehörde bzw. bei der Ansprechparternin nachfragen "Gucken Sie wegen der Einstellung auch in das Bundeszentralregister??"... Dann ist ja alles klar und ich brauch mich gar nicht erst bewerben ..

Warum sollte ich mich in einem anderen Bundesland noch bewerben? Da hätte ich doch dasselbe Problem, schließlich gilt das BundesZENTRALregister ja eben auch bundesweit.. ist ja logisch..

Danke trotzdem, ich werde dann wohl nochmal in einem Rechtspflegerforum nachfragen.
hoai-chen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.02.2012
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 19 März 2012 - 16:48:58    Titel:

Wieso solltest du nicht nachfragen können? Bei der Frau gehen jährlich sicherlich hunderte Fragen ein. Und da wird genau diese Frage auch mal dabei sein. Abgesehen davon ist der Fall ganz klar: wenn du dich bewirbst, gibt es 2 Möglichkeiten - entweder es interessiert sie oder es interessiert sie nicht. Da machst du dir nichts kaputt, wenn du fragst.

Wenn du befürchtest, dass die Ansprechpartnerin gleich deinen Namen notiert - was ich für unwahrscheinlich halte - kannst du auch von einer Telefonzelle anrufen und dich mit Müller, Maier oder Schmidt melden. Oder dir einen Freemail-Account anlegen und die Frage per Mail schicken.

Üblicherweise wird für solche Bewerbungen nicht das "normale" Führungszeugnis verlangt, sondern das Führungszeugnis "zur Vorlage bei einer Behörde". Da steht mehr drin. Ich kann mich noch erinnern, dass es früher auch einen Bogen gab, in dem man frühere oder laufende Strafverfahren angeben musst und -soweit beendet- das Ergebnis.

Aber nochmals: das ist für die Frau tägliches Brot und die Ansprechpartnerin für die Ausbildung ist üblicherweise nicht für die Bewerberauswahl zuständig.
Festschrift
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 20 März 2012 - 03:03:27    Titel:

hoai-chen hat folgendes geschrieben:
Ich kann mich noch erinnern, dass es früher auch einen Bogen gab, in dem man frühere oder laufende Strafverfahren angeben musst und -soweit beendet- das Ergebnis.


Richtig, es ist eben nicht nur, was die prüfen, sondern auch, was du Denen sagst. - Ehrlichkeit. Klar - Zwickmühle, dann "kann man nur verlieren". Dennoch: Unmöglich ist es nicht, eine Laufbahn zu bestreiten. Zumal auch unterschieden wird: Mit einem Diebstahl ist man nämlich noch "gut dabei". Steuerbetrug, Bestechung, Wahlfälschung dagegen...

Dazu: Es macht durchaus Sinn, sich in mehreren Ländern zu bewerben, alleine der freien Stellen wegen. Viel Erfolg
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Rechtspfleger-Studium trotz Vorstrafen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum