Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit: Strafrecht III, Albrecht, Frankfurt, WS 11/12
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit: Strafrecht III, Albrecht, Frankfurt, WS 11/12
 
Autor Nachricht
Cashews87
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.03.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19 März 2012 - 16:30:08    Titel: Hausarbeit: Strafrecht III, Albrecht, Frankfurt, WS 11/12

Heyho,

habe noch keinen Thread bezüglich der Hausarbeit für Strafrecht III (WS 11/12) gefunden und dachte, ich mache hier mal einen auf.
Cashews87
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.03.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19 März 2012 - 16:42:17    Titel:

Also ich prüfe bis jetzt folgendes:

Strafbarkeit des A

A. Räuberischer Diebstahl+ (Bande (-))
B. Raub (-)
C. Erpressung (-)
D. Diebstahl +()(Wohnung (-); Geschäftsräume (+))
E. Nötigung (+)
F. KV (+)
G. Hehlerei (-)
H. Unterschlagung (sub.)
lola90
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 19 März 2012 - 21:17:15    Titel:

Hallo, ich prüfe alles außer Erpressung. Zu KV und Nötigung werde ich ein paar Sätze schreiben . Entgegen aller Regel werde ich die Delikte chronologisch prüfen und nicht das schwerste zu erst. Ich prüfe zusätzlich noch den Bandendiebstahl, aber ich lehne diesen ab. Ja und noch von ein paar gescheiterten Delikte die Versuchsprüfung.
Lg
lola90
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 19 März 2012 - 21:20:50    Titel:

Ps. Wo siehst du die Sxhwerpunkte der Hausarbeit?
Sheila89
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.10.2010
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2012 - 14:14:05    Titel:

Hallo =)
Tauscht ihr euch hier noch aus? Dann würde ich mich anschließen- oder seit ihr schon fertig?

Ich prüfe für A
§ 252
§§ 242, 243 I 2 Nr. 1 / 2 / 3 (tritt hinter § 252 zurück)
§ 244 I Nr. 2/ 3 (tritt hinter § 252 zurück)
§ 223 I
§ 240 I (tritt hinter § 252 zurück)

für C
Mittäterschaft bei § 244
Mittätershaft bei §§ 242, 243 (tritt hinter § 244 zurück)
Mittäterschaft bei § 252

für F
§ 259 I bzw III

Das sind für 20 Seiten ja ziemlich viele Prüfungen.
Schwerpunkt wird denke ich bei Wohnungseinbruchsdiebstahl, Hehlerei (Versuch oder Vollendet, V- Mann) Mittäterexzess bei § 252 sein.

Irgendwo muss man allerdings ja irgendwas sehr kurz halten, da das sonst ja einfach nicht hinhaut.


Frage: Prüft ihr für A auch alle TB obwohl sie hinter § 252 zurücktreten?

Oder meint ihr, man könnt auch für A nur § 252 prüfen
und dann für C § 244- also alles, was nicht zurücktritt.

Und dann bei den §§, die zurücktreten, das mit ein paar Sätzen abhandeln?
lola90
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2012 - 06:47:13    Titel:

Hallo,
also ich prüfe für A
§ 249 habe ich nur kurz angeprüft
§ 252 (+)
§§ 242, 243 I 2 Nr, 1.3 ich habe sie geprüft, obwohl sie zurücktreten, ich denke dass sie einfach wichtig sind

Hast du sie in einem geprüft oder hast du mit dem Diebstahl begonnen?

§§ 244 I Nr. 2, 3 sind auf jeden Fall nicht erfüllt hast du das auch so? Es gibt eine Entscheidung, die das ganz klar feststellt.

Daher habe für den Wohnungseinbruchdiebstahl einen Versuch geprüft.

für C Mittäterschaft

§ 252 (-) wegen Mittäterschaftexzess
§§ 242,243
§§ 244, 22

für F
§ 259 (-)
§ 259, 22 genau wegen V-Mann
§ 257

Ja 20 Seiten sind mehr als knapp. Ich bin drüber und weiß nicht, wo ich kürzen soll. Also zu § 240, 223 werde ich in ein paar Sätzen bei den Konkurrenzen abhandeln.

Was denkst wie es bei den Konkurrenzen aussieht.
lala12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.08.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2012 - 13:19:44    Titel:

@lola: ich habe den normalen wohnunsgeinbruchsdiebstahl auch verneint und bin gerade dabei den versuchten zu prüfen. das problem ist ja er steigt in ein geschäftsraum und laut der wortluatgrenze gehört ja ein geschäftsraum nicht mehr zur wohung. kann man diese argumentation auch einfach übernehmen und dann den versuchten wohnungsdiebstahl verneinen oder gibts da wieder ne ausnahme, die ich nicht gefunden hab?

bitte gebt feedback Smile
Sheila89
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.10.2010
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2012 - 08:54:04    Titel:

Versuchter Wohnungseinbruchsdiebstahl:
ich habe ihn bejaht weil meiner Meinung nach unmittelbaren Ansetzten dazu vorliegt

unmittelbares Ansetzen = als A eine Scheibe einschlägt und in den Raum dahinter steigt.
Als er dies tut, weiß er noch nicht, ob er gleich in einem Raum der Wohnung oder der Büroräume steht ( A und C kennen die Aufteilung ja nicht).

Deswegen unmittelbares Ansetzen zum Einsteigen in eine Wohnung und Bejahung vom Versuch
lala12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.08.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2012 - 14:43:19    Titel:

@ sheila 89: macht sinn, danke schön! Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit: Strafrecht III, Albrecht, Frankfurt, WS 11/12
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum