Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

In ein Kugel wird ein Zylinder eingezeichnet
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> In ein Kugel wird ein Zylinder eingezeichnet
 
Autor Nachricht
anitaHH
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2012 - 17:59:45    Titel: In ein Kugel wird ein Zylinder eingezeichnet

Hallo!Ich brauche dringend eure hilfe!!!Also die Aufgabe lautet:In einem Kegel soll ein Zylinder eingezeichnet werden und wir wollen die Abmessungen für r und h für eine minimale und maximale Oberfläche des Zylinders bestimmen.

Also ich habe bis jetzt:Hauptbedingung: O=2*pi* (r²+ r*h)
Nebenbedingung:H/R=H-h/r

habe dann nach h aufgelöst und dass dann in die Nebenbedingung eingesetzt und dann die zielfunktion aufgelöst (also klammern weg )dann habe ich als ergebniss: O(r)=(1-H/R)*2*pi*H*r²+2*pi*H*r

so soweit bin ich gekommen,soll auch alles richtig sein ,aber mein lehrer meinte jetzt muss ich fallunterscheidungen durchführen ,kann mir bitte jemand helfen ,was er genau damit meint.

vielen dank im vorraus Laughing
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7091
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2012 - 20:13:08    Titel:

anitaHH hat folgendes geschrieben:
Nebenbedingung:H/R=H-h/r
Ist das Äußere nun eine Kugel oder ein Kegel, Anita?

Gerechnet hast Du mit Kegel, aber in Deiner Überschrift steht Kugel.

Allerdings ist Deine Nebenbedingung falsch - das siehst Du schon, wenn Du die Einheiten für die Länge mitrechnest.
Dann kürzt sich die Einheit bei H/R weg; aber rechts vom Gleichheitszeichen hast Du H (cm) stehen, von dem Du wieder einen Bruch abziehst.


Zuletzt bearbeitet von isi1 am 08 Apr 2012 - 10:55:08, insgesamt einmal bearbeitet
PiQuadratSechstel
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.09.2011
Beiträge: 126

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2012 - 08:49:46    Titel:

Die Nebenbedingung ist nicht falsch, es fehlt nur eine Klammer um (H-h)
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7091
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2012 - 10:19:13    Titel:

PiQuadratSechstel hat folgendes geschrieben:
Die Nebenbedingung ist nicht falsch, es fehlt nur eine Klammer um (H-h)
Ja genau das ist der Grund.

anitaHH hat folgendes geschrieben:
O(r)=(1-H/R)*2*pi*H*r²+2*pi*H*r
...mein lehrer meinte jetzt muss ich fallunterscheidungen durchführen ,kann mir bitte jemand helfen ,was er genau damit meint.
O(r)=2pi H * ((1-H/R)r²+ r)

Wahrscheinlich meint er, Anita, dass bei H/R=1 die größte Oberfläche bei r=R
auftritt.
Ist der Kegel höher (H > 2R), dann wandert das Maximum zu Werten r < R

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> In ein Kugel wird ein Zylinder eingezeichnet
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum