Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Problem bei Hausarbeit-bitte um Einschätzung!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Problem bei Hausarbeit-bitte um Einschätzung!
 
Autor Nachricht
-Butterblume-
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.04.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2012 - 14:23:08    Titel: Problem bei Hausarbeit-bitte um Einschätzung!

Hallo zusammen,

ich sitze an meiner Hausarbeit und bin eigentlich schon fertig. Sehe da jedoch ein Problem, bei dem ich einfach nicht weiter weiß und mich frage ob ich nicht alles falsche habe. Habe schon alle Lehrbücher abgeklappert, aber es hilft alles nichts.

Also eigentlich gehts es die Problemstellung, dass A ein Haus und Grundstück mietet und sein Freund F darauf eine Garage baut. Der Freund verabredet mit A, dass er die Garage 3 Jahre nutzen darf und er dafür 50 Euro im Monat zahlt und sich um die Erlaubnis des Vermieters kümmert. Dann baut F also schonmal die Garage. Der Vermieter ist in dieser Zeit verreist.
2 Monate später fragt also F den Vermieter und dieser sagt F, dass er nur zustimmt, wenn F ihm 50 Euro im Monat zahlt.

Gefragt ist danach, ob der Vermieter von A oder F Nutzungsentgelt kriegt oder ob A von F die 50 Euro verlangen kann.


Ich hatte überlegt, dass hier eine auflösende Bedingung, § 158, vorliegt. In der Zeit bis der F den Vermieter fragt liegt eine unberechtigte Untervermietung vor.
Jetzt mein Problem. Der Vermieter verwehrt hier ja die Erlaubnis. Also ist der Untermietvertrag mit auflösender Wirkung ab da unwirksam. Aber was passiert dann?Der Vermieter darf doch nicht die Garage an den F untervermieten, weil es ihm doch nicht zusteht ( ich nehme an, dass eine Untervermietung vorliegen würde, wenn V von F 50 Euro verlangt).

Also ich bin wirklich unschlüssig. Würde mich richtig freuen, wenn jemand ein paar Denkanstöße hätte.
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2012 - 14:32:06    Titel:

ist die garage wesentlicher bestandteil des grundstücks?
soll sie nach den 3 jahre abgreissen werden und ist daher nur scheinbestandteil?
-Butterblume-
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.04.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2012 - 14:34:15    Titel:

Das steht leider nicht im Sachverhalt. Nur eben, dass der F diese für die paar Jahre nutzen darf.

Hab mir darüber den Kopf zebrochen und irgendwann die gesetzliche Eigentumsübertragung an den Vermieter angenommen..
-Butterblume-
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.04.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2012 - 14:55:35    Titel:

Wenn es jedoch kein wesentlicher Bestandteil des Grundstücks wäre, dann könnte man ja nicht mal Ansprüche aus EBV prüfen. Deswegen hab ich es angenommen..
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Problem bei Hausarbeit-bitte um Einschätzung!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum