Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

FRAGE Homo Oeconomicus
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> FRAGE Homo Oeconomicus
 
Autor Nachricht
paule2906
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2012 - 15:57:44    Titel: FRAGE Homo Oeconomicus

homo oeconomicus
- CD defekt
- Kassenzettel weggeworfen, sodass ein Umtausch nicht möglich ist
- Tags wieder in die CD-Abteilung eines Kaufhauses.
- Kauft er die gleiche CD noch einmal?


Zuletzt bearbeitet von paule2906 am 14 Apr 2012 - 12:29:53, insgesamt einmal bearbeitet
punktmatze
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.04.2009
Beiträge: 168

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2012 - 19:03:41    Titel:

Ja
LosChrisos
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.03.2010
Beiträge: 135

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2012 - 19:16:38    Titel:

...

Zuletzt bearbeitet von LosChrisos am 05 Nov 2013 - 01:03:15, insgesamt einmal bearbeitet
am_dream
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.01.2009
Beiträge: 1107

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2012 - 23:20:16    Titel:

suuuuuuuuuumk costs
Sorbeo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.03.2012
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2012 - 10:26:50    Titel:

Der Homo Oeconomicus würde sich wie jeder andere normale Mensch die CD aus dem Internet runterladen
LoLzeBoB
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2010
Beiträge: 1317
Wohnort: Germany

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2012 - 11:36:19    Titel:

Er würde sie nicht nur nochmal kaufen, sondern den zweiten kassenzettel benutzen, um die erste CD zurückzugeben... Razz

Allerdings ist die Frage ja gar nicht soo unberechtigt: Er hat beim 2. Kauf ja schließlich weniger Geld maximal zur Verfügung als vorher. Wohlmöglich bedeutet das, dass die CD ein zweites mal zu kaufen geradeso herausfällt? Anders: Wenn wir grundsätzlich fallende Grenznutzen annehmen, ist der Grenznutzen des Geldes jetzt gestiegen (da weniger Geld), wodurch er die CD, dessen Nutzen im zweiten Kauf (angenommen die erste ist für immer verloren und das Geld gibts auch nicht wieder) ja genauso hoch ist wie im ersten, auf einmal nicht mehr größer ist als der Grenznutzen des Geldes.

Unwahrscheinlich, aber könnte ich mir vorstellen - wobei ich mir nicht sicher bin, ob man für Geld fallenden Grenznutzen annehmen kann, wenn Nutzen wiederum in Geld gemessen wird... Very Happy Die Überlegung wäre dann Nutzen (Budget) = Nutzen (Nutzenmaximaler Warenkorb des Budgets), was ja durchaus fallenden Grenznutzen haben könnte?

Nur eine Überlegung nach Feierabend.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> FRAGE Homo Oeconomicus
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum