Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Zeitdilatation Formel
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Zeitdilatation Formel
 
Autor Nachricht
MarciStr
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.11.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2012 - 14:06:52    Titel: Zeitdilatation Formel

Hallo,

man findet im Internet und in Lehrbücher immer wieder zwei verschiedene Ausführungen der Formel für die Zeitdilatation. Welche ist aber nun richtig?
Hier ein Beispiel:

http://homepage.univie.ac.at/franz.embacher/SRT/Zeitdilatation.html

http://www.walter-fendt.de/zd/


Hoffe Ihr könnt mir helfen Wink
Nalien
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.05.2010
Beiträge: 612

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2012 - 15:49:29    Titel:

Die sind beide aequivalent.

Die Formeln sind vom Aufbau gleich, es wird lediglich einmal t' fuer das bewegte System und t fuer das ruhende System verwendet und einmal wird direkt bezeichnet mit dt_bewegt und dt_ruhe

ok?
MarciStr
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.11.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2012 - 15:55:52    Titel:

Nalien hat folgendes geschrieben:
Die sind beide aequivalent.

Die Formeln sind vom Aufbau gleich, es wird lediglich einmal t' fuer das bewegte System und t fuer das ruhende System verwendet und einmal wird direkt bezeichnet mit dt_bewegt und dt_ruhe

ok?



Ja schon klar, das ist ja beschrieben. Nur einmal wird t(bew) als t(ruh) / Wurzel (....) definiert. Bei der anderen lautet es hingegen t(bew) = t(ruh) * Wurzel(....)
Nalien
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.05.2010
Beiträge: 612

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2012 - 16:04:37    Titel:

Es wird ein Verhaeltnis zwischen beiden Systemen beschrieben, es wird lediglich ein anderer Bezug gewaehlt, der aber das selbe Verhaeltnis beschreibt.
MarciStr
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.11.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2012 - 16:12:20    Titel:

Nalien hat folgendes geschrieben:
Es wird ein Verhaeltnis zwischen beiden Systemen beschrieben, es wird lediglich ein anderer Bezug gewaehlt, der aber das selbe Verhaeltnis beschreibt.



Was genau meinst Du mit Bezug? Hat es nichts damit zu tun, dass bei der einen Formel ein Delta vor den t's steht ?
armchairastronaut
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 6725
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensis

BeitragVerfasst am: 30 Apr 2012 - 13:34:12    Titel:

MarciStr hat folgendes geschrieben:
Was genau meinst Du mit Bezug? Hat es nichts damit zu tun, dass bei der einen Formel ein Delta vor den t's steht ?


Bei Embacher ist das vermutlich etwas missverständlich formuliert. Wenn man k=Wurzel(1-v²/c²) setzt (k<=1), dann steht dort ja:

Die bewegte Uhr geht um den Faktor 1/k langsamer als die Uhr des (ruhenden) Bezugssystems (1/k ist dabei i.a. > 1).

Man kann aber auch schreiben: die bewegte Uhr geht k-mal so schnell wie die ruhende Uhr. Dabei ist k<1 und es wird direkt deutlich, dass t'<=t sein muss.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Zeitdilatation Formel
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum