Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fremdsprachenkorrespondentin - Allgemeine Fragen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Fremdsprachenkorrespondentin - Allgemeine Fragen
 
Autor Nachricht
Christinale
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.04.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2012 - 20:33:34    Titel: Fremdsprachenkorrespondentin - Allgemeine Fragen

l l


Zuletzt bearbeitet von Christinale am 03 Mai 2012 - 22:30:52, insgesamt einmal bearbeitet
ymarc
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 2824
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2012 - 21:28:59    Titel: Re: Fremdsprachenkorrespondentin - Allgemeine Fragen

Christinale hat folgendes geschrieben:
Hello!

ich (24, gelernte Kauffrau für Tourismus und Freizeit) überlege ab September eine (Zusatz-) Ausbildung als Fremdsprachenkorrespondentin im Vollzeitstudium zu absolvieren. Hätte diesbezüglich aber noch ein paar Fragen an euch FK-ler und würde mich über Antworten sowie Erfahrungen über die ihr berichten könnt, freuen.

Nun zu meinen Fragen Smile

- Da ich nun ja nicht mehr die jüngste bin... und auch nicht jemand mit Abitur in der Tasche... (sondern "nur nen mittlern Bildungsabschluss mit gutem Englischschulabschluss, Berufserfahrung & ein paar Italienischkenntnisse vorweisen kann) stellt sich nun für mich die Frage ob die FK-Klassen in Privatschulen zum Großteil aus Abiturienten besteht?
- Ist das Niveau dieser Ausbildung sehr hoch? Gab es an euren Schulen Schulabgänger?
- Wie sehen die Abschlussprüfungen aus? Gibt es vll die Möglichkeit gestellte prüfungsfragen online anzusehen?
- Wie sieht dieser notwendige "Einstufungstest/Eignungs Englisch" aus? Könnt ihr euch noch an bestimmte Fragen erinnern?
- Kennt ihr/ oder warst du vielleicht im Fremdspracheninstitut München (Studium ohne Kosten)? Wie sind die Erfahrungen? (Besser/Schlechter wie Privatschule?)

und zu guter Letzt:
- wie ist deine Erfahrung als Fremdsprachenkorrespondentin? / Was machst du heute, nach der Ausbildung? Wie viel Korrespondents leistest du heute im Beruf? Ist es wirklich so schwierig mit dieser Ausbildung im Berufsleben Fuß zu fassen? Ist die Ausbildung Empfehlenswert? Hattet ihr vorher schon, bzw habt ihr im Nachhinein eine Kaufmännische Ausbildung zusätzlich abschlossen?

Vielen vielen Dank schon mal im Voraus, für Eure Berichte und Eure Hilfe!

Ich freu mich.

LG Christina

Very Happy


Du könntest zunächst in der Touristikbranche arbeiten.
Berufserfahrung ist nämlich sehr wichtig.
Nebenbei kannst Du einen Abendkurs (Fremdsprachensekretärin)
belegen, wenn Du unbedingt möchtest.
Christinale
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.04.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22 Apr 2012 - 13:13:04    Titel:

@ymark
in der Touristikbranche arbeite ich ja schon seit meiner Lehre, die ich 2005 begonnen habe Smile Hab dabei festgestellt, dass mir Fremdsprachen besonders liegen und würde eben lieber mehr diese Richtung anpeilen wollen. Natürlich gibt es noch die Alternative einen IHK Abendkurs "Fremdsprachenkorrespondent/-in Englisch" zu belegen. Für mich persönlich kommt aber nur die schulische Vollzeitausbildung zur Staatl. geprüften Fremdsprachenkorrespondentin (2 Jahre) in Frage. Hätte sogar anschließend noch die Möglichkeit ein drittes Jahr dranzuhängen und den Eurokorrespondenten zu machen, aber das ist ja jetzt erst mal noch alles Zukunft...

Frage @ymark hast du Fremdsprachenkorrespondents etc. gelernt? Deine Beiträge die ich bereits hier im Forum gelesen habe sind sehr hilfreich! Smile

An alle Fremdsprachenkorrespondenten da draussn Smile würde mich über weitere Erfahrungsberichte freuen.

Beste Grüße,

Christina
ymarc
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 2824
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 22 Apr 2012 - 19:12:25    Titel:

Christinale hat folgendes geschrieben:
@ymark
in der Touristikbranche arbeite ich ja schon seit meiner Lehre, die ich 2005 begonnen habe Smile Hab dabei festgestellt, dass mir Fremdsprachen besonders liegen und würde eben lieber mehr diese Richtung anpeilen wollen. Natürlich gibt es noch die Alternative einen IHK Abendkurs "Fremdsprachenkorrespondent/-in Englisch" zu belegen. Für mich persönlich kommt aber nur die schulische Vollzeitausbildung zur Staatl. geprüften Fremdsprachenkorrespondentin (2 Jahre) in Frage. Hätte sogar anschließend noch die Möglichkeit ein drittes Jahr dranzuhängen und den Eurokorrespondenten zu machen, aber das ist ja jetzt erst mal noch alles Zukunft...

Frage @ymark hast du Fremdsprachenkorrespondents etc. gelernt? Deine Beiträge die ich bereits hier im Forum gelesen habe sind sehr hilfreich! Smile

An alle Fremdsprachenkorrespondenten da draussn Smile würde mich über weitere Erfahrungsberichte freuen.

Beste Grüße,

Christina


Über 30 J. habe ich an einer BBS unterrichtet. Deswegen glaube ich nicht, dass eine Zusatzausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin und dann zur Eurokorrespondentin in Deinem Fall vom Vorteil wäre.
Um die Fremdsprachen richtig zu erlernen, kann man eine Zeit lang im Ausland : GB, I, …in der Touristikbranche, aber auch in anderen Branchen, als Fremdsprachensekretärin arbeiten.
http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/39082,0.html

s. auch www.hotelfach.de

Frohes Schaffen !
Ymarc
Christinale
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.04.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22 Apr 2012 - 20:29:14    Titel:

.

Zuletzt bearbeitet von Christinale am 03 Mai 2012 - 22:33:36, insgesamt einmal bearbeitet
ymarc
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 2824
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 22 Apr 2012 - 20:38:39    Titel:

Christinale hat folgendes geschrieben:
I see. Aber deine Begründung fehlt!? Was spricht dagegen?

Dann sagen wir es mal eben so, es handelt sich bei meinem Vorhaben (statt einer Zusatzausbildung) um eine Umschulung. Ich würde mir eben wünschen, später einen Beruf ausüben zu können wo ich mich intensiv mit Englisch / Wirtschaftsenglisch befassen kann. Nix Tourismus! Meine bereits abgeschlossene Kaufmännische Ausbildung dürfte doch kein Hindernis sein. Doch ganz im Gegenteil?! Sad


Ich habe keine Begründung.
Aus Erfahrung weiß ich nur, dass "Touristiker" oft als Fremdsprachensekretäre in anderen Branchen arbeiten, und umgekehrt, und dies ohne Umschulung.
Beim Jobcenter kann man sich entsprechend beraten lassen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Fremdsprachenkorrespondentin - Allgemeine Fragen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum