Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Gewaltausbruch alarmiert Sicherheitsbehörden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Gewaltausbruch alarmiert Sicherheitsbehörden
 
Autor Nachricht
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 06 Mai 2012 - 21:10:35    Titel: Gewaltausbruch alarmiert Sicherheitsbehörden

Zitat:
Gewaltausbruch alarmiert Sicherheitsbehörden

Die Bonner Polizeipräsidentin spricht von einer "Explosion der Gewalt", die Behörden sind alarmiert: Bei den Krawallen zwischen den Rechtspopulisten von Pro-NRW und radikalislamischen Salafisten sind Dutzende Beamte verletzt worden. Innenminister Jäger will nun hart durchgreifen.

Bonn - Die Konfrontation zweier extremistischer Gruppen endete in einem Gewaltexzess: In Bonn sind am Samstag bei Krawallen am Rande einer antiislamischen Kundgebung der rechtsextremen Splitterpartei Pro-NRW 29 Polizisten verletzt worden, zwei von ihnen erlitten durch Messerstiche sogar schwere Verletzungen. Nach einer Provokation der Pro-NRW-Anhänger hatten radikale Salafisten die zum Schutz der Veranstaltung aufgezogene Polizei angegriffen. 109 Gewalttäter wurden nach Polizeiangaben festgenommen.

Am Tag nach den Gewalttaten kündigte Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger "harte Konsequenzen" an. Man müsse "gemeinsam mit dem Bund alle rechtlichen Möglichkeiten gegen diese Extremisten ausschöpfen", sagte der SPD-Politiker. Jäger zeigte sich ebenso schockiert wie die Bonner Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa. Der Gewaltausbruch durch die Salafisten sei eine "Explosion der Gewalt" gewesen, "die wir lange nicht mehr erlebt haben", sagte Brohl-Sowa.

Die Salafisten hatten Steine und weitere Gegenstände auf Beamte geworfen, nachdem Anhänger der rechtspopulistischen Partei Pro-NRW am Samstag eine umstrittene Karikatur des dänischen Zeichners Kurt Westergaard gezeigt hatten. Zum Teil schlugen die Salafisten auch mit von Zäunen abgebrochenen Latten auf die Polizisten ein.

Bereits die zweiten Krawalle binnen einer Woche

Die beiden durch Messerstiche schwerverletzten Beamten wurden im Krankenhaus operiert. Lebensgefahr bestehe jedoch nicht, hieß es. Gegen einen 25-jährigen gebürtigen Türken aus Hessen nahm die Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts auf. Der junge Mann sei bereits wegen Körperverletzungs- und Waffendelikten in Erscheinung getreten und die Tat auf Video aufgenommen worden.

Laut Polizei waren die Kraftverhältnisse bei den Krawallen sehr ungleich verteilt: Den weniger als 30 Pro-NRW-Leuten standen demnach 500 bis 600 Gegendemonstranten gegenüber - darunter etwa 200 Salafisten aus dem gesamten Bundesgebiet. Zunächst sei die Gegendemonstration noch friedlich verlaufen, als die Westergaard-Karikatur gezeigt wurde, sei es aber zu "massivem Steinwurf und schweren Angriffen auf die Kollegen gekommen", sagte Polizeiführer Dieter Weigel. Nach den Attacken wurde die Veranstaltung nach rund 45 Minuten beendet.

Die Auseinandersetzungen in Bonn waren bereits die zweiten innerhalb von einer Woche: In Solingen hatten am 1. Mai Salafisten bei einer Pro-NRW-Aktion Steine auf Polizisten geworfen. Drei Beamte, ein Passant und ein Muslim wurden verletzt. Zuvor hatte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) nach Informationen des SPIEGEL eindringlich vor Konfrontationen zwischen Rechtsextremen und Salafisten gewarnt.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/salafisten-gegen-pro-nrw-innenminister-kuendigt-konsequenzen-an-a-831641.html


Man könnte nun annehmen, dass der Innenminister gegen die gewalttätigen Salafisten vorgehen wolle.

Falsch gedacht. "Absurdistan heute" läuft anders.

Zitat:
Innenminister Jäger will nun erneut durch Auflagen verhindern, dass Pro-NRW bei ihren weiteren fünf Veranstaltungen in dem Bundesland die umstrittenen Mohammed-Karikaturen zeigen darf. "Die Beamten dürfen nicht gefährdet werden", sagte Jäger.
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 07:04:54    Titel:

Ja und? Sobald die Gewalttäter sog. "Linke" oder sog. "Moslems" sind, gelten selbst verfassungsmäßig garantierte Grundrechte der Andersdenkenden nicht mehr. Das doch ist seit Jahren so.
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 09:20:32    Titel:

was wäre denn dein vorschlag für das weitere vorgehen von dem innenminister?
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3856

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 12:49:57    Titel:

konstantin87 hat folgendes geschrieben:
was wäre denn dein vorschlag für das weitere vorgehen von dem innenminister?

Wie wär's erst mal damit, wenn er die Urteile der Gerichte akzeptierte?
Mehrere Verwaltungsgerichte, unter anderem die Verwaltungsgerichte in Düsseldorf, Köln und (gerade heute morgen) in Minden haben das Zeigen der Karikaturen für rechtens erklärt.

Und dann soll er das Demonstrationsrecht wirksam durchsetzen.



PS: Klares Muster von Ursache und Wirkung (?) heute in der Schlagzeile der Zeit:

Extremismus: Pro NRW provoziert (mit...) - Polizist verletzt
urbanh
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2006
Beiträge: 136

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 14:04:53    Titel:

Traurig ist einfach nur, dass in diesen Zeiten, in der es so viele Probleme gibt, nicht die Konfliktloesung im Vordergrund steht, sondern provoziert wird.
Das Zeigen von solchen anti-muslimischen Plakaten, noch dazu wo man weiss, dass diese Leute sehr empfindlich darauf reagieren, ist sehr unerwachsen, egal ob vom Gesetz erlaubt oder nicht.
Die Antwort zu dieser Situation und loesung des "Problems" ist sowieso in einer ganz anderen Weise zu finden.
GLÜ
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2009
Beiträge: 134

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 14:23:06    Titel: Meinungsfreiheit oder Recht auf Beleidigung anderer Religion

Meinungsfreiheit oder Recht auf Beleidigung anderer Religionen ??!

Das Gescchrei ist groß : Messerattacke auf Polizei !!

Richter sollten wissen der Rechte-Rand incl. Pro-NRW und Salafisten verhalten sich wie Hund und Katze und man sollte Hund und Katze tunlichst auseinander halten sonst wird unsere Polizei (die in dem Fall das richtige wollte) zum (Ver-) Prügelknaben incl. aller Moslem-Katzen .

Wir sollten bedenken , die wenigsten Katzen die zu Allah wollen,sind so wie die salafistische und vor allem die Alquaida-Sorte .

Die Hunde vom Rechten-Rand stehen diesen aber nichts nach . Sie jagen nicht nur diese Sorten , sondern alle Katzen auf die Bäume . Wir haben aber nun mal die Katzen ins Land geholt in der Hoffnung , daß Sie für uns nur die Drecksarbeit wie (einst) die Schwarzen-Katzen in den Staaten machen und uns die Mäuse in UNSERE Geldbeutel treiben .
Ich habe damals schon gesagt , diese Katzen werden sich damit nicht zufrieden geben und wir werden ähnliche Probleme wie die Amis mit den Schwarzen-Katzen bekommen .

Antwort : Wir Arier machen diese Drecksarbeit nicht mehr .
Dabei vergessen wir , das selbst Indische-Katzen Arier sind .

Das Hunde und Katzen sich meist nicht mögen wundert mich nicht sonderlich .
Aber was mich mehr wundert , da gibt es noch eine Sorte Hunde oder sowas , die als Schiri ausgebildet ist , die den Wachhunden , die aus meiner Sicht das einzig richtige machen wollten um diese Erzfeinde auseinander zu halten , seltsame Anweisungen gegeben haben .

Ich weiß nicht ob sie mit dem Grundgesetz vereinbar sind . Wir haben Gott (Allah) sei dank das Recht auf Meinungsfreiheit (von dem wir hier ja reichlich Gebrauch machen) ,
aber fallen darunter auch provozierende öffentliche Beleidigungen zumal anderer Religionen in Groß-Demonstrationen ??!


Wir können dieses Recht auf Beleidigungen ja mal in einem Großversuch testen , indem wir die Schiris in einer Großdemo friedlich beleidigen . Wir müßten allerdings die Extremen-Viecher fern halten , was natürlich ein großes Problem ist .


Denk ich an Deutschland in der Nacht . . . .

Bürger einer demokratisch gewählten LOBBYKRATIE

GLÜ2010
urbanh
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2006
Beiträge: 136

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 14:46:03    Titel:

Ich hör' immer nur Hunde und Katzen! Kann man bei der Sache bleiben?
tolgmaster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.03.2010
Beiträge: 1051

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 16:03:23    Titel:

Ich bin für Gewalt gegen leute die den islam und die muslime beleidigen wollen. Ein recht auf beleidigen gibt es nicht. Wir muslime beleidigen auch niemanden.

Daran sollten sich alle halten. Die kriminele energie ist schon enorm wenn man ein Bild von mohammed malt nur um menschen zu provozieren. Wie kann man das gut finden? Diese Menschen wolllten doch nur eine eskalation und wer das will sollte sich nicht wundern wenn er am ende auf dem boden liegt. Die polizisten können einen leid tun.


Wenn ich auf der straße jemanden schwer beleidige ,brauch ich mich dann wundern wenn er mich schlägt? Natürlich nicht ,ich habe es in diesem moment einfach verdient.


Zuletzt bearbeitet von tolgmaster am 07 Mai 2012 - 16:11:03, insgesamt einmal bearbeitet
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 16:10:49    Titel:

du bist für gewalt? dann geh in den arabischen ländern leute steinigen. jetzt auch noch karikaturen verbieten wollen Laughing

natürlich ist es taktlos und unnötig solche karikaturen zu zeigen, aber was glaubst du wie viele deutsche dich attackieren würden, wenn du karikaturen von ihren geistlichen auf der straße zeigst?
tolgmaster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.03.2010
Beiträge: 1051

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 16:15:28    Titel:

ich bin der fairste mensch hier im forum das kann man an meninen beiträgen erkennen. Niemand setzt sich für die Gerechtigkeit so ein, wie ich.

Aber jemand der eine Minderheit NUR Beleidigen will der braucht sich nicht beschweren wenn er schläge erntet. ist das gerecht?,ja ist es.

ob psychologische gewalt oder körperliche,es ist am ende Gewalt und wer damit anfängt braucht sich nciht wundern.....

Die pro nrw leute wussten besser als ich und du das dies so kommen wird.sie haben dies gewollt und geplant. sdas ist kriminell

Die meinungsfreiheit ist da nur ein Deckmantel der misbraucht wird.


Zuletzt bearbeitet von tolgmaster am 07 Mai 2012 - 16:28:09, insgesamt 3-mal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Gewaltausbruch alarmiert Sicherheitsbehörden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Seite 1 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum