Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Gewaltausbruch alarmiert Sicherheitsbehörden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Gewaltausbruch alarmiert Sicherheitsbehörden
 
Autor Nachricht
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 16:16:30    Titel:

Es gab weder Beleidigungen noch Provokationen. Das Zeigen bestimmter Bilder mag nicht jedem gefallen, ist aber völlig legal und legitim. Es rechtfertigt nicht, dass Moslems eine Gewaltorgie daraus machen. So etwas nennt sich Meinungs- und Religionsfreiheit. Beide werden von Moslems selbst immer wieder genutzt; wenn aber andere die gleichen Rechte in Anspruch nehmen, dann fühlen sie sich beleidigt. Das darf man nicht akzeptieren.

Es ist ein riesiger Skandal, wie die Polizei die Gewalttäter in Schutz nimmt und elementare Elemente des Grundgesetzes außer Kraft setzt. Der Innenminister gehört entlassen!
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 16:29:08    Titel:

@tolgmaster,
deine Versuche, kriminelles Verhalten zu rechtfertigen und verharmlosen sind hier die einzige Beleidigung.

Wir leben glücklicherweise in einem Land, in dem man den Papst, Jesus, Buddha, das Spaghettimonster; aber auch Mohammed zeichnen darf. Man darf sich auch auf die Straße stellen und allen zurufen, dass man Dieter Bohlen, Gott , Allah und wem auch immer Scheiße findet. Man darf auch sagen, dass Jesus ein Arsch war - und genau so darf man sagen, das Mohammed ein Arsch war. All das darf man und man hat das Recht, dies auch ohne Angst um seine Gesundheit zu tun. Wem das nicht passt, der ist ein Verfassungsfeind und gehört hart bestraft wenn er diese verfassungsfeindliche (und mittelalterliche) Gesinnung auszuleben versucht.

Selbst Links- und Rechtsextremisten (wozu ProNRW übrigens nicht mal zählt) haben das Recht ihre Grundrechte auszuüben. Das mag nicht immer schön sein - aber es ist richtig.
tolgmaster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.03.2010
Beiträge: 1051

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 16:40:34    Titel:

ok,du hast nicht unrecht. Gewalt ist etwas übertrieben. Aber karikaturen die nur beleidigen sind auch nciht in ordnung. Meinungsfreiheit bedeutet nicht Narrenfreiheit. Wir sind alle emotionale mesnchen und wenn man religiösen menschen schwer beleidigt kommt es vor das sie erst aufgebracht sind bevor man sich beruhigt.

Welche aussage versteckt sich eigentlich hinter einer Karikatur über mohammend? was woll en diese Menschen damit ereichen?

Nur provokation? erklärs mir.
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 16:58:37    Titel:

tolgmaster hat folgendes geschrieben:
wenn man religiösen menschen schwer beleidigt kommt es vor das sie erst aufgebracht sind bevor man sich beruhigt.

Die Drohungen der Salfisten gegen den deutschen Staat, Allag-ist-groß-Rufe gegenüber Nichtmoslems - ist das nicht mindestens genau so "beleidigend"?


tolgmaster hat folgendes geschrieben:
Welche aussage versteckt sich eigentlich hinter einer Karikatur über mohammend? was woll en diese Menschen damit ereichen?

Es muss nicht einmal eine Aussage dahinter stehen, man darf auch völligen Blödsinn verbreiten. Das wird auch regelmäßig praktiziert. Aus atheistischer Sicht ist die Existenz eines Gottes ziemlicher Unsinn. Trotzdem schließen sich nicht Atheisten nicht zu Gruppen zusammen und begehen Gewalttaten. Auch Juden, Christen und viele andere tun dies nicht. Nur die Moslems sind immer beleidigt und werden gewalttätig (zumindest diejenigen, die öffentlich präsent sind; die große Mehrheit schweigt leider und erweckt dadurch den Eindruck, diese Extremisten repräsentieren den Islam).


PS. Wo steht eigentlich, das man Mohammed nicht zeichnen darf? Jahrhundertelang war dies in islamischen Gesellschaften noch möglich; ja sogar selbstverständlich. Erst seit wenigen Jahrhunderten hat sich das radikale Zeichenverbot etabliert.



1) Götter sind groß.
2) Gottlosigkeit ist größer.
3) Rechtsstaatlichkeit ist am größten.
Bei 1 und 2 kann man sich trefflich streiten - bei 3 nicht.
GLÜ
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2009
Beiträge: 134

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 17:37:14    Titel:

2,71828 hat folgendes geschrieben:
@tolgmaster,

Wir leben glücklicherweise in einem Land, in dem man den Papst, Jesus, Buddha, das Spaghettimonster; aber auch Mohammed zeichnen darf.




Für mich ist es Zweierlei ob ich Karikaturen der o.a. in einer Satire-Zeitschrift veöffentliche , da gehören Sie hin , auch wenn es in einer aufgeheizten Situation manchmal nicht sehr klug ist . Es gehört nun mal zu unserer westlichen Meinungs- und Pressefreiheit , auf die wir mit Recht stolz sind .

Es ist für mich jedoch etwas andereres , wenn ich dieselben Karikaturen als Pakate auf einer Großdemo zur Provokation und Beleidigung Andersgläubiger möglichst in Nähe Ihrer Gebetsstätten benutze . Wenn ich einen Polizisten beleidige bekomme ich eine empfindliche Geldstrafe .

Andersgläubige und deren Ikonen darf ich beleidigen ?

Unsere Richter sind manchmal etwas weltfremd . Was passiert wenn wir Sie öffentlich beleidigen ? Über die Auslegung als Beleidigung , was es in meinen Augen ist , hätten Sie die vorhersehbare Eskalation aus der Welt schaffen können .

(Ich hoffe ich habe mich für Jedermann verständlich ausgedrückt . (urbahn . Es geht auch anders . ....und sitzet da die Spötter sitzen .)


Denk ich an Deutschland in der Nacht . . . .

Bürger einer demokratisch gewählten LOBBYKRATIE

GLÜ2010
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 18:50:22    Titel:

es ist mehr als bezeichnend, das spon, welches sonst zu fast jedem Thema eine Forendiskussion aufmacht, zu diesem Thema keine wünscht.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pro-nrw-und-salafisten-liefern-sich-privatkrieg-vor-der-landtagswahl-a-831824.html
Ist das etwa die Angst vorm Konflikt veröffentlichte Meinung vs. öffentliche Meinung?
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 19:16:24    Titel:

GLÜ hat folgendes geschrieben:
Es ist für mich jedoch etwas andereres , wenn ich dieselben Karikaturen als Pakate auf einer Großdemo zur Provokation und Beleidigung Andersgläubiger möglichst in Nähe Ihrer Gebetsstätten benutze .

Ganz im Gegenteil. Die Reaktion der Moslems zeigt, das diese Aktion nötig war. Solange Moslems mit Gewalt und Terror reagieren, sobald ihnen etwas nicht passt, ist es richtig, den Rechtsstaat aggressiv zu verteidigen und bis an die Grenzen des Erlaubten zu gehen. Das es bei den Aktionen von ProNRW weniger um die Verteidigung unserer Grundwerte sonder eher um Wahlkampfmanöver geht, ändert an der Legalität und Legitimität der Aktion nichts.

Alles andere wäre Toleranz der Intoleranz - und dazu darf es nicht kommen, weil es der Anfang vom Ende aller Rechtstaatllichkeit wäre.
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3856

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 19:31:21    Titel: Re: Meinungsfreiheit oder Recht auf Beleidigung anderer Reli

GLÜ hat folgendes geschrieben:
Meinungsfreiheit oder Recht auf Beleidigung anderer Religionen ??!

Ich möchte an dieser Stelle anmerken, dass man Religionen rechtlich nicht "beleidigen" kann.

tolgmaster hat folgendes geschrieben:
Ich bin für Gewalt gegen leute die den islam und die muslime beleidigen wollen

Ich bin für Gewalt gegen Personen, die bei Beleidigungen zuschlagen oder ihre Messer zücken und zustechen. Umso schlimmer, wenn dies nicht gegen die Beleidiger, sondern gegen schützende Dritte (Polizisten) geschieht. Diese Leute sollte man rigoros bestrafen, bzw. abschieben.

tolgmaster hat folgendes geschrieben:
Wir muslime beleidigen auch niemanden.

Wie schon gesagt: Beleidigungen richten sich gegen Personen, nicht gegen eine Religion.

tolgmaster hat folgendes geschrieben:
Daran sollten sich alle halten. Die kriminele energie ist schon enorm wenn man ein Bild von mohammed malt nur um menschen zu provozieren.

Du magst es nicht gut finden.
Aber was soll daran kriminell sein?
Nicht alles, was du nicht gut findest, ist auch kriminell.

tolgmaster hat folgendes geschrieben:
Aber jemand der eine Minderheit NUR Beleidigen will der braucht sich nicht beschweren

Es sagen ja selbst muslimische Augenzeugen, dass die Situation nicht durch persönliche Rufe, sondern durch die Karikatur eskaliert sei.
Das Zeigen einer Karikatur ist allerdings keine Beleidigung einer Person.

tolgmaster hat folgendes geschrieben:
Welche aussage versteckt sich eigentlich hinter einer Karikatur über mohammend? was woll en diese Menschen damit ereichen?

Eine Diskussion über die problematischen Auswirkungen der betreffenden Religion auf die Gesellschaft? Ich meine… irre ich mich, oder gab es in jüngerer Vergangenheit wesentlich mehr islamisch motivierte (Selbstmord-) Anschläge, Gewaltexzesse und Tötungen auf der Welt als beispielsweise christlich motivierte?

GLÜ hat folgendes geschrieben:
wenn ich dieselben Karikaturen als Pakate auf einer Großdemo zur Provokation und Beleidigung Andersgläubiger möglichst in Nähe Ihrer Gebetsstätten benutze . Wenn ich einen Polizisten beleidige bekomme ich eine empfindliche Geldstrafe.

Andersgläubige und deren Ikonen darf ich beleidigen ?

Unsere Richter sind manchmal etwas weltfremd . Was passiert wenn wir Sie öffentlich beleidigen? Über die Auslegung als Beleidigung , was es in meinen Augen ist , hätten Sie die vorhersehbare Eskalation aus der Welt schaffen können

Der Terminus der "Beleidigung" ist gerade im Zusammenhang mit den Richtern Unsinn, als dass sich Beleidigungen gegen Personen richten.
Das Zeigen der Karikatur einer Gottheit ist allerdings keine Beleidigung einer Person.
Hausmann
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.08.2009
Beiträge: 2955

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 20:50:27    Titel:

Mir scheint, daß diese Probleme viel zulange gedeckelt wurden, wie maches andere auch. Bei den Angriffen gegen die dänischen Zeichner seinerzeit hätte ruhig jede Zeitung eine Woche täglich solche Karikaturen veröffentlichen können, die im Grunde ja recht mittelmäßig sind. Ich hoffe, daß noch Zeit ist für zivilisierte / rechtsstaatliche Lösungen ist.
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2012 - 21:26:21    Titel:

Hat das unser Land und seine Politiker schon vergessen?

http://www.n-tv.de/politik/Merkel-wuerdigt-Westergaard-article1449166.html

Zitat:
08. September 2010
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Mut des Mohammed-Karikaturisten Kurt Westergaard gewürdigt. "Die Folgen für den Zeichner sollten uns mahnen", sagte Merkel. Sie sprach sich deutlich für Toleranz aus. Als Zeichner dürfe Westergaard derartige Zeichnungen fertigen. Die europäischen Staaten seien ein Ort, wo dies möglich sei. "Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut", sagte die Kanzlerin.

Was ist denn passiert, dass das alles nicht mehr wahr sein soll?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Gewaltausbruch alarmiert Sicherheitsbehörden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Seite 2 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum