Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Steinbrück und Sarrazin
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Steinbrück und Sarrazin
 
Autor Nachricht
A.H.Hattray
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2011
Beiträge: 940

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2012 - 12:48:16    Titel: Steinbrück und Sarrazin

als vertreter in eigener Sache:

Der eine, Steinbrück, der schon NRW abgewirtschaftet hat, veruscht sich, nachdem ihm die Bilderbergkreise "Grünes Licht" gegeben haben, als zukünftiger Kanzler.

Dabei war Steinbrück der, der wie Müntefering, das Gesetzgebungsverfahren zugunsten der Hedge Fonds, dioe den Steuerzahler hunderte Milliarden Euro kosteten mitgetragen hat, wie die gesamte SPD.

Dass die Regierung Schröder dabei von der CDUCSU unterstrützt wurden, ist keine Entschuldigung dafür, dass die SPD ihre Klientel, die abhängig Bechäftigten, ausgeschmiert hat.

Die Tatsache, dass Steinbrück in der großen Koalition dreist vor die Medien trat um den Sparern zu verkündigen, dass dier Guthaben weitegehend sicher sind, wurde als eine Leistung verkauft, obwohl das ERsparte ja selbstverständlicherweise sicher sein sollte. Alles andere wäre ja Betrug, würde man den Sparern das Ersparte einfach wegnehmen.

Würde also nun die SPD die Bundestagswahlen gewinnen und eine Regierung stellen können, dann würde die Mehrheitsgesellschaft von der SPD genauso über den Tisch gezogen werden, wie das unter Schröder der Fall war. Außerdem ist die SPD längst als Ersatz-CDUCSU ausgemacht. Die ehemaligen Volksparteien schieben sich doch die Bälle zu, bei denen es um die öffentlichen Debatten geht. Deren Intransparenz, die Barung in den Hinterstübchen, sowie die Wahrung unwürdiger Geheimnisse kann kein Mensch in Deutschland wirklich gebrauchen.

Sarrazin macht sein Buchgeschäft. ER will verkaufen und verkauft. Das ist sein gutes Recht, zumal er in vielen Punkten richtig liegt, was auch Steinbrück einräumte, um danach, insinueirend zu verstehen zu geben, dass Sarrazins Thesen Bullshit seien.
Im Gegenteil: Sarrazins Ansichten über den Euro sind so weitgehend zutreffen, dass sich künftige deutsche Regierungen dessen Thesen annehmen werden.

Überdies sollte man die unrichtigen deutungen Sarrazins, die nun wirklich nicht ins Gewicht fallen, übersehen, weil sie für den europäischen Finanz- und Wirtschaftsmarkt bedeutungslos sind.

Bedeutungsvoll hingegen ist, wenn der deutsche und der europäische Steuerzahler für Finanzjongleurismus der Banken und der Versicherungen herhalten sollen, die ja nur mit Mühe die betrügerökonomischen Ansätze verstecken können. Steinbrück hängt, dreist und überheblich hinter der wirklichen Entwicklung hinterher. Ihn, statt Merkel zu wählen hieße vom Regen in die Traufe zu kommen.

Alle führenden SPDler die das Schrödersche Chaos mitgetragen haben, einschließlich bei den GRünen, sind noch im Amt in ihren Parteien,oder als Abgeordnete im Bundestag. IHnen zu vertrauen führt nicht bis hier zum nächsten Forum.

Abdul
Accounting
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2009
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2012 - 14:36:36    Titel:

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:
als vertreter in eigener Sache:

Der eine, Steinbrück, der schon NRW abgewirtschaftet hat, veruscht sich, nachdem ihm die Bilderbergkreise "Grünes Licht" gegeben haben, als zukünftiger Kanzler.

Dabei war Steinbrück der, der wie Müntefering, das Gesetzgebungsverfahren zugunsten der Hedge Fonds, dioe den Steuerzahler hunderte Milliarden Euro kosteten mitgetragen hat, wie die gesamte SPD.

Dass die Regierung Schröder dabei von der CDUCSU unterstrützt wurden, ist keine Entschuldigung dafür, dass die SPD ihre Klientel, die abhängig Bechäftigten, ausgeschmiert hat.

Die Tatsache, dass Steinbrück in der großen Koalition dreist vor die Medien trat um den Sparern zu verkündigen, dass dier Guthaben weitegehend sicher sind, wurde als eine Leistung verkauft, obwohl das ERsparte ja selbstverständlicherweise sicher sein sollte. Alles andere wäre ja Betrug, würde man den Sparern das Ersparte einfach wegnehmen.

Würde also nun die SPD die Bundestagswahlen gewinnen und eine Regierung stellen können, dann würde die Mehrheitsgesellschaft von der SPD genauso über den Tisch gezogen werden, wie das unter Schröder der Fall war. Außerdem ist die SPD längst als Ersatz-CDUCSU ausgemacht. Die ehemaligen Volksparteien schieben sich doch die Bälle zu, bei denen es um die öffentlichen Debatten geht. Deren Intransparenz, die Barung in den Hinterstübchen, sowie die Wahrung unwürdiger Geheimnisse kann kein Mensch in Deutschland wirklich gebrauchen.

Sarrazin macht sein Buchgeschäft. ER will verkaufen und verkauft. Das ist sein gutes Recht, zumal er in vielen Punkten richtig liegt, was auch Steinbrück einräumte, um danach, insinueirend zu verstehen zu geben, dass Sarrazins Thesen Bullshit seien.
Im Gegenteil: Sarrazins Ansichten über den Euro sind so weitgehend zutreffen, dass sich künftige deutsche Regierungen dessen Thesen annehmen werden.

Überdies sollte man die unrichtigen deutungen Sarrazins, die nun wirklich nicht ins Gewicht fallen, übersehen, weil sie für den europäischen Finanz- und Wirtschaftsmarkt bedeutungslos sind.

Bedeutungsvoll hingegen ist, wenn der deutsche und der europäische Steuerzahler für Finanzjongleurismus der Banken und der Versicherungen herhalten sollen, die ja nur mit Mühe die betrügerökonomischen Ansätze verstecken können. Steinbrück hängt, dreist und überheblich hinter der wirklichen Entwicklung hinterher. Ihn, statt Merkel zu wählen hieße vom Regen in die Traufe zu kommen.

Alle führenden SPDler die das Schrödersche Chaos mitgetragen haben, einschließlich bei den GRünen, sind noch im Amt in ihren Parteien,oder als Abgeordnete im Bundestag. IHnen zu vertrauen führt nicht bis hier zum nächsten Forum.

Abdul

1.) Nicht die Bilderberger wählen in Deutschland, sondern der Souverän
2.)Hedge Fonds haben in Dtl. keine Krise verursacht, es wäre mir neu, dass die SachsenLB, die LBBW, die HSH Nordbank, die BayernLB und nicht zuletzt die CoBa und die HRE Hedge Fonds waren.
In den USA gab es durch Fannie Mae und Freddie Mac haufenweise Subprimekredite (beides übrigens Anstalten des öffentlichen Rechts).
3.) Wieso sollten Spareinlagen sicher sein? Spareinlagen sind Kredite an Banken, gehen Banken pleite sollte auch die Spareinlage futsch sein.
4.) Der Arbeitsmarkt war völlig verkrustet und ist es heute eigentlich auch noch. Du als Unternehmer solltest eigentlich wissen, wie schwer es ist, seinen Personalbestand an den Wirtschaftszyklus anzupassen. Wo ein zu verkrusteter Arbeitsmarkt hinführt sieht man wunderbar in Frankreich und Spanien: Jugendarbeitslosigkeit bei 40-50% Wahrlich eine herrliche Persepktive. Die Agenda 2010 war so falsch also nicht.
5.) Das die SPD zur Ersatz-CDU wird ist dann doch eher eine Verkennung der Realität, so probiert doch gerade die CDU unter Merkel alles um die SPD links überholen zu können.
6.) Keine Bank oder Versicherung hat GR gezwungen Anleihen zu emittieren, mit Betrügerei hat das herzlich wenig zu tun. Noch weniger hat das Geschäft mit Staatsanleihen etwas mit "Spekulation" oder gar Jonglieren zu tun, Staatsanleihen sind konservativ und politisch motiviert lange Zeit als ausfallsicher eingestuft gewesen. Der Steuerzahler darf nicht für das Fehlverhalten von Banken zahlen, sondern für die durch die einzelnen Regierungen aufgenommenen Kredite und diese Regierungen waren allesamt demokratisch legitimiert.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 6870
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2012 - 16:58:54    Titel: Re: Steinbrück und Sarrazin

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:

Dabei war Steinbrück der, der wie Müntefering, das Gesetzgebungsverfahren zugunsten der Hedge Fonds, dioe den Steuerzahler hunderte Milliarden Euro kosteten mitgetragen hat, wie die gesamte SPD.



Von welchem Gesetz sprichst Du? Und von welchen hunderten von Millarden sprichst Du? gehts auch etwas konkreter? So langsam mußt Du doch bemerkt haben, dass wir immer ein wenig brauchen um uns auf Dein Niveau zu bewegen.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 6870
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2012 - 17:01:21    Titel: Re: Steinbrück und Sarrazin

A.H.Hattray hat folgendes geschrieben:

Die Tatsache, dass Steinbrück in der großen Koalition dreist vor die Medien trat um den Sparern zu verkündigen, dass dier Guthaben weitegehend sicher sind, wurde als eine Leistung verkauft, obwohl das ERsparte ja selbstverständlicherweise sicher sein sollte. Alles andere wäre ja Betrug, würde man den Sparern das Ersparte einfach wegnehmen.



Das war nicht Steinbrück sondern Merkel und durch den mit Griechenland vereinbarten Schuldenschnitt geschah genau dies.
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7824
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2012 - 19:52:49    Titel:

Was meinst du was Banken mit deinem Ersparten tun? In den Safe legen, bis du wieder kommst? Ja dann wären deine Einlagen sicher, aber leider auch unverzinst.

Gruß
Pauker
a1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2011
Beiträge: 217

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2012 - 20:06:42    Titel:

Es war interessant zu beobachten, wie Steinbrück ausschließlich in inhaltslosen Phrasen gesprochen hat, um einzig und allein Applaus ernten zu können.
Statt die Thesen Sarrazins zu wiederlegen, betitelte er sie mit "Bullshit".
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2012 - 00:44:37    Titel:

eine der bisher besten Jauch-Sendungen.

Sehr treffend und kaum kommentiert, die Einblendung am Anfang, die die Transparente der Rot-SA zeigte, die vorm Studio aufgezogen war.

Deutschland 2012
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 1251

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2012 - 09:36:59    Titel:

Zitat:
1.) Nicht die Bilderberger wählen in Deutschland, sondern der Souverän


Nur zu diesem Punkt: Accounting wir alle wünschten es gebe einen Weihnachtsmann und alles in der Welt läuft fair und gerecht ab. Ist aber leider Wunschdenken. Derjenige der die Medien kontrolliert, gewinnt die Wahlen, Meinungen kann man heutzutage kaufen, das war damals schon so und ist heute nicht viel anders.
Ich kann die erstklassiges Videomaterial von Steinbrück auf der Bilderbergkonferenz zeigen - und das Mathias Döpfner da war ist auch hinlänglich bekannt!
Accounting
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2009
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2012 - 10:01:03    Titel:

Zitat:
Nur zu diesem Punkt: Accounting wir alle wünschten es gebe einen Weihnachtsmann und alles in der Welt läuft fair und gerecht ab. Ist aber leider Wunschdenken. Derjenige der die Medien kontrolliert, gewinnt die Wahlen, Meinungen kann man heutzutage kaufen, das war damals schon so und ist heute nicht viel anders.
Ich kann die erstklassiges Videomaterial von Steinbrück auf der Bilderbergkonferenz zeigen - und das Mathias Döpfner da war ist auch hinlänglich bekannt!

Stimmt, wenn die eigenen Interessen nicht Mehrheitsfähig sind, muss es eine Verschwörung der neoliberal verseuchten Freimaurer-Illuminaten gewesen sein.

http://www.youtube.com/watch?v=Y0nzPakBYOM
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 1251

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2012 - 10:14:01    Titel:

Zitat:
Stimmt, wenn die eigenen Interessen nicht Mehrheitsfähig sind, muss es eine Verschwörung der neoliberal verseuchten Freimaurer-Illuminaten gewesen sein.

http://www.youtube.com/watch?v=Y0nzPakBYOM


Und warum geht es hier um "meine" Interessen?
Du hast nur die Auswahl zwischen zwei Personen, Merkel und Steinbrück. Mehr gibts da nicht. Beide bekommen überproportional viel Medienpräsenz, die Vertreter anderer Parteien bzw. von Kleinparteien bekommen keine bzw. weniger - ich stelle nüchtern die Sachlage fest und gebe keine politische Wahlempfehlung ab.

Meine Behauptungen kann ich nicht beweisen, da ich nicht weiss was die Bilderberger intern besprechen. Wenn allerdings die mächstigen Menschen dieser Welt sich hinter verschlossenen Türen treffen und ich sehe in der Tagesschau keinen Bericht darüber, dann ist schon merkwürdig. Aber halt warte Mal, lief das bei den Simpsons und den Steinmetzen nicht auch so ab? Das haben sich die mächtigsten auch immer geheim getroffen, oder?
Aber zum Glück gibts ja Leute die Steinbrück auf der Bilderberg Konferenz filmen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Steinbrück und Sarrazin
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum