Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Neues gesetzliches Zahlungsmittel
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Neues gesetzliches Zahlungsmittel
 
Autor Nachricht
HartzIVbeziehen2012
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.06.2012
Beiträge: 114

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2012 - 20:58:58    Titel: Neues gesetzliches Zahlungsmittel

Hey ihr,

also jetzt haben ja alle angst das ihr geld weniger wert wird usw wegen der krise und so Exclamation ich glaub wenn wir einfach naturblondinen als währung nehmen wär des super Laughing weil natur blondinen gibts ja ganz wehnige. die sind ja in skandinavien un so und machen glaub ich nur 2 % der weltbevölkerung aus Idea
vorteile: keine inflation, weil sie extrem selten sind
nachteile: es gibt immer weniger nature blondinen weil wenn ein dunkelhaariger man und eine naturblondine ein kind machen wird das kind sehr selten auch naturblond. langfristig sehe ich hier deflationäre tendenzen Surprised
und wenn jetzt ein mann eine blondine als zahlungsmittel hält und der ist ja auch nur ein mann und so und wenn der mit der ins bett geht, wird die blondine dann nicht weniger wert? wobei das doch dann auch die natürliche deflation (wegen den mendelschen gesetzen und so) ausgleichen kann oder? Question
nur meine meinung, was denkt ihr dazu? Very Happy
turbokapitalist
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2005
Beiträge: 1262

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2012 - 06:49:29    Titel:

du bis dum

oke das wa ales WinkWink
Aloha08
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beiträge: 1001

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2012 - 23:39:48    Titel:

Das wird der 1. Case sein, den ich Bewerbern im Interview stellen werde Very Happy

Analysieren sie Vor- und Nachteile.

Spontan fallen mir ein:

Nachteile
-Unhandlich
-Zu geringe Menge im Umlauf (bei Weitem nicht mal eine Blondine pro Person. Auf Güter verteilt sieht die Quote noch schlechter aus. Macht Tauschhandel unmöglich)
-Notenbank hat keinen Spielraum mehr (die können ja nicht so einfach die Blondinenpresse anwerfen um die Geldmenge zu erhöhen Very Happy)
-Regional zu unterschiedlich verteilt (Hugh Hefner wäre wohl auf der stelle der reichste Mensch der Welt, Afrika hätte eine Geldmenge von 0)
-Als Wertaufbewahrungsmittel ungeeignet, da nicht lagerbar
-Wo macht man den Unterschied zwischen dunkelblond und hellbraun?
-Wie stellt ihr euch den digitalen Geldfluss damit vor? Und überhaupt das Bankwesen, statt Geld- nun Blondinenautomaten? Nicht durchführbar
-Gleiche Probleme wie momentan in Griechenland, Länder können sich nicht mehr abwerten, wenn Produktivitätsunterschiede das eigentlich nötig machen würden
-Mit dem Grundgesetz und jeglichen anderen Menschenrechten nicht vereinbar

Vorteile
-Starke Incentives für den Mann viel zu arbeiten Very Happy


Zuletzt bearbeitet von Aloha08 am 04 Jun 2012 - 23:58:11, insgesamt einmal bearbeitet
am_dream
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.01.2009
Beiträge: 1107

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2012 - 23:49:46    Titel:

Als ob es jetzt nicht möglich wäre durch viel Arbeit an Blondinen ranzukommen. Es ist nur indirekter.
Und was ist dieser Blondinenhype hier im Forum. Ich persönlich bevorzuge brünette (zumindest zurzeit) und bin sicherlich nicht der Einzige. Das musste jetzt mal gesagt werden!
aristokrates
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 1356

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2012 - 23:59:53    Titel:

am_dream hat folgendes geschrieben:
Als ob es jetzt nicht möglich wäre durch viel Arbeit an Blondinen ranzukommen. Es ist nur indirekter.
Und was ist dieser Blondinenhype hier im Forum. Ich persönlich bevorzuge brünette (zumindest zurzeit) und bin sicherlich nicht der Einzige. Das musste jetzt mal gesagt werden!

Blonde für's Bett, für's Leben brünett!
HartzIVbeziehen2012
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.06.2012
Beiträge: 114

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2012 - 00:00:57    Titel:

Erstmal müsste man natürlich definieren, welche Art von Blondinen dazu zählen. Ich würde am Anfang wirklich nur die Naturblondinen nehmen. Dies müsste zuvor durch einen DNA Test verifiziert werden. Sollte es aufgrund der geringen Menge an Naturblondinen zu Deflation kommen müsste die BZB (Blondinen-Zentralbank) eventuell in Betracht ziehen, auch gefärbe Blondinen als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Ich seh als Hauptproblem wirklich dass die keinen konstanten Wert haben und nicht zentral ausgegeben werden. Also wenn jetzt ein Mann mit der Blondine Sex hat verliert die doch an Wert oder nicht? Einen naturblonde Jungfrau ist mehr wert, als eine die jeden Tag vögelt. Oder wenn die Blondine im Alter graue Haare bekommt verliert sie auch an Wert.
Die Geldmengensteuerung ist insoweit problematisch als dass man erst einmal jede Naturblondine weltweit aufspüren und dann unter Zentralverwahrung nehmen müsste. Die Kapazitäten würden hierbei bei Weitem nicht ausreichen. Des Weiteren müssen die ja auch verpflegt werden, sonst verhungern sie und eine tote Naturblondine sieht weder geil aus noch ist sie was wert. Besagte Geldmengensteuerung müsste dann mit Kondomen und anderen Verhütungsmitteln erfolgen.

Langfristig würde ich die Naturblondinen gerne als harte Währung a la Schweizer Franken etablieren.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Neues gesetzliches Zahlungsmittel
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum