Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Studienwechsel von WiMa nach ....
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Studienwechsel von WiMa nach ....
 
Autor Nachricht
thomas543
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.06.2012
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2012 - 09:14:09    Titel: Studienwechsel von WiMa nach ....

Wie der Titel bereits andeutet, studiere ich derzeit im zweiten Semester Wirtschaftsmathematik an der TU Dortmund. Bisherige Prüfungen und Klausuren (Ana I, Lina I und Java) habe ich ausnahmslos im ersten Versuch bestanden.
Dennoch bin ich mehr und mehr von Unsicherheit und Zweifel zerfressen, ob ich für dieses Studium wirklich geeignet bin. Grund: Die Inhalte meiner mathematischen Vorlesungen (Definitionen, Beweise etc.), die denen eines "normalen" Mathematikstudiums entsprechen, machen mir sehr viel weniger Spaß, als erhofft und erwartet. Die wöchentlichen Übungsblätter werden zunehmend zur Qual und haben immer mehr den Charakter einer Sisyphos-Arbeit.
Und ja, mir war bereits vor dem Studium bewusst, dass Beweise und Definitionen den Großteil eines Mathematikstudiums ausmachen würden. Dennoch wollte ich mir auf Anraten eines Studienberaters die ersten 2 Semester die Möglichkeit zugestehen, mir selbst ein Bild zu machen.
Ich denke, dass mir Vorlesungen wie "HöMa" (=Höhere Mathematik) möglicherweise mehr Spaß bereiten würden, d.h. Vorlesungen, in denen Beweise und Definitionen weniger im Vordergrund stehen. Jedoch ist mein technisches Interesse doch sehr übersichtlich, um nicht zu sagen, nicht vorhanden, was Ingenieursfächer (in denen "HöMa" zur Anwendung kommt bzw. verlesen wird) und damit viele Studienrichtungen (so gut wie) ausschließt.
In Fächern wie BWL, WiWi und (mit Einschränkungen) VWL kommen die mathematischen Vorlesungen in Relation zu den restlichen Vorlesungen möglicherweise zu kurz (oder gibt es auch mathematisch ausgerichtete Varianten?).

Welcher Gedanke mir ebenfalls derzeit zu schaffen macht: Gehen wir von dem Fall aus, dass ich mein derzeitiges Studium erfolgreich beende...dies jedoch mit einer eher mittelmäßigen Note. Ganz salopp gefragt: Hätte ich mit einem "sehr guten Abschluss" in Studienfächern wie Bwl, Vwl etc. nicht weitaus bessere berufliche Chancen als mit einem mittelmäßigen Abschluss in WiMa? Oder gilt eher die Formel, dass es wesentlich mehr "sehr gute" Bwler als mittelmäßige Wimas gibt und sich somit die Relationen wieder verschieben?

Man merkt vielleicht, dass ich derzeit ein wenig ratlos und vor allem auch hin und hergerissen bin.
Sollte ich vll erst einmal weiterstudieren und schauen, wie sich meine Stimmungslage am Ende des Semesters darstellt? Welche anderen Studienmöglichkeiten (die ich gerade vielleicht völlig außer Acht lasse) gibt es, auch in Hinblick darauf, dass sich mein technisches Interesse in Grenzen hält?
Gibt es Unis, an denen Studiengänge wie BWL, Wiwi mathematischer ausgerichtet sind als an anderen Unis? Wie sieht es mit der angesprochenen Notenproblematik aus?

Würde mich über Rückmeldungen freuen...

Gruß
thomas
erobique
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2009
Beiträge: 378

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2012 - 18:15:10    Titel:

Als Dortmunder ähnlicher Fachrichtung kann ich Dir zumindest garantieren, dass euer aktueller Analysis-Professor sehr - sagen wir - ambitioniert ist. In den vergangenen Jahren wurde die Analysis I nicht so abstrakt gelesen, das mag sicherlich ein Grund sein, warum Du den Eindruck hast, das ganze wäre sehr trocken (ist es auch, aber vermutlich nicht so sehr, wie besagter Prof. das präsentiert Wink ).
Rest schreib ich Dir morgen, erinner mich im Zweifelsfall nochmal dran, bin grad aufm Sprung Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Studienwechsel von WiMa nach ....
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum