Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

823 Schadensersatz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 823 Schadensersatz
 
Autor Nachricht
xv300
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2010
Beiträge: 145

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2012 - 10:54:55    Titel: 823 Schadensersatz

Hallo Ihr,

ich habe untenstehenden Fall nach Schema 823 geprüft und bin zum schluss gekommen, dass er einen Schadensersatzanspruch hat gegen den Bauunternehmer.
Aber dann ist mir aufgefallen, dass der Metzger ja überhaupt kein Eigentümer des Kabels der Stadtversorgung ist?
Könnt Ihr mir da weiterhelfen?

Im Sommer 2007 will B sein neues Firmengebäude in einem Gewerbegebiet errichten. Eines Tages ist sein einziger Baggerfahrer arbeitsunfähig er-krankt. Kurzentschlossen setzt B den Bagger selbst in Betrieb. Mangels Erfahrung mit diesem Gerät baggert er etwas zu tief und beschädigt dadurch eine Hauptversorgungsleitung des Stromversorgers S, was im Gewerbegebiet einen längeren Strom-ausfall auslöst. Aus diesem Grund bleiben die Fleisch- und Wurstwaren in der Großmetzge-rei des M, die direkt neben der Baustelle liegt, vorübergehend ungekühlt. Wegen des sehr heißen Sommerwetters verderben dadurch Waren im Wert von 5.000 Euro. M fordert von B Ersatz dieses Schadens.

Aufgabe: Prüfen Sie die Paragraphen, aus denen ein solcher Schadensersatzanspruch erwachsen kann.


Danke!!
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 2190
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts!

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2012 - 11:49:45    Titel:

das ist der "stromkabelfall" gibts auch ein bgh urteil dazu

nach h.m. gibts ersatz

problematisch ist einmal die zurechnung, weil stromkabel eigentlich alle betreffen und es daher zu einer eigentlich im deliktsrecht unerwünschten gläubigerpotenzierung kommen könte

außerdem:
wurde hier tatsächlich das eigentum an den waren verletzt?
warum?
weil sie kaputt sind?
genügt diese substanzverletzung der sache wirklich bereits für eigen verletzung des eigentums?

ist es inhalt des eigentums nach 903 dass ich strom bekomme um es zu schützen?
habe ich kraft eigentum eines autos das recht, dass autobahnen gebaut werden damit ich es optimal nutzen kann?
oder gibt 903 nur das recht, andere von der einwirkung auszuschließen, ohne dass ich von ihnen etwas verlangen kann (strom)

h.m. schließt von der sachbeschädigung auf die eigentumsverletzung, was aber fraglich ist

bei interesse kann man dazu den neuen aufsatz von pieker über die sach-umweltbeziezung lesen dessen genaue fundstelle ich nicht weiß
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 823 Schadensersatz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum