Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Oxidation von 1-Propanol mit Kaliumpermanganat
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Oxidation von 1-Propanol mit Kaliumpermanganat
 
Autor Nachricht
littleOrange
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.06.2012
Beiträge: 61

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2012 - 17:19:05    Titel: Oxidation von 1-Propanol mit Kaliumpermanganat

Oxidation von 1-Propanol mit Kaliumpermanganat in saurer Lösung zu Propansäure.
Bei dieser Reaktion wird Kaliumpermanganat (KMnO4) zu Braunstein (MnO2).

Wie lautet die Reaktionsgleichung?

Ich habe wirklich keine Ahnung und alles was ich im Internet gefunden habe, sind andere Versionen mit z.B Schwefelsäure oder ohne dem Kalium.

Was passiert mit dem Kalium? bleibt das einfach so einzeln als K+ Ion erhalten? Und welche Produkte entsthen noch?
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2012 - 18:42:08    Titel:

Woran scheitert es denn genau? Redox-Gleichungen sind dir bekannt? Dir jetzt einfach hier die Lösung hinzuknallen halte ich für weniger sinnvoll...

a) Oxidationszahlen der Produkte und Edukte bestimmen
b) Elektronenübergänge betrachten
c) Ladungsausgleich durch H^+/H2O
d) Zusammenfassen
littleOrange
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.06.2012
Beiträge: 61

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2012 - 18:50:33    Titel:

Wieso habe ich denn da H^+? Muss ich die allgemein einfach hinzufügen weil das eine Säure ist? Und warum entsteht das K^+ Ion?

Zuletzt bearbeitet von littleOrange am 24 Jun 2012 - 18:54:59, insgesamt einmal bearbeitet
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2012 - 18:54:20    Titel:

Man arbeitet im sauren Medium, also kann beliebig mit H^+ und H2O ausgeglichen werden, um der Ladungsbilanz Rechnung zu tragen.
Im Alkalischen geschieht das analog mit OH^-/H2O.

Kaliumpermanganat ist ein Salz - K^+ MnO4^-, es dissoziiert in wässriger Lösung. Da sich im Laufe der Reaktion die OZ von Kalium nicht ändert, kann dies für das Aufstellen der RG zunächst vernachlässigt werden.
littleOrange
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.06.2012
Beiträge: 61

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2012 - 18:58:26    Titel:

aber ich verstehe nicht ganz, warum denn dann K^+ so bleibt aber aus dem MnO4^- dann MnO2 wird?
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2012 - 19:08:11    Titel:

Es scheint fast so als ob du dir noch gar keinen Background bzw. Verständnis für Redoxvorgänge aufbauen konntest... Ich kann dir hier gerne die korrekte Lösung posten, aber bringt dir das was in einer Prüfung wenn du selbst in der Verantwortung bist eine korrekte Antwort zu generieren? Es ist eine schwere Aufgabe jemandem zu erklären wie man ein Wort schreibt, wenn derjenige das Alphabet nicht kennt :\

Schau mal hier (aus den Links könntest du dir sogar die korrekte Lösung zusammenklambüsern):
http://home.arcor.de/schubert.v/_aac/vorles/skript/kap_4/kap4_2/redox.html
http://www.guidobauersachs.de/oxi/oxi.htm
http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/11/aac/vorlesung/kap_4/vlu/oxidationsz.vlu/Page/vsc/de/ch/11/aac/vorlesung/kap_4/kap4_4/kap44_6/kap446_5/kap4465_1.vscml.html
http://www.hamm-chemie.de/j12/j12te/redoxgleichungen_schema.htm
littleOrange
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.06.2012
Beiträge: 61

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2012 - 19:19:24    Titel:

Ich hab die Gleichung ja auch schon aufgestellt und mir jetzt die Seiten angeschaut. Aber da ist ja das Reaktonsprodukt jeweils schon vorgegeben, das heißt meine Frage wird da ja trotzdem nicht beantwortet. Könntest du mir das bitte noch erklären?
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2012 - 19:21:52    Titel:

Im Sauren kann KMnO4 auch ohne weiteres bis zur Stufe Mn^2+ reduziert werden, daher muss in der Aufgabenstellung angegeben werden mit welchem Produkt die Gleichung aufgestellt werden soll. Natürlich könnte man sich das auch über die Spannungsreihe bzw. elektrochemische Berechnungen ableiten, aber das wird hier wohl kaum erwartet.

Wie sieht deine Gleichung denn jetzt aus?
littleOrange
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.06.2012
Beiträge: 61

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2012 - 19:31:04    Titel:

3 C2H5-CH2-OH + 4 KMnO4 + 4 H^+ => 3 C2H5-COOH + 4 MnO2 + 4 K^+ + 5 H2O

Stimmt das so?

Ich verstehe immer noch nicht, warum das KMnO4 dissoziiert wird in der sauren Lösung. Bisher hatten wir in der Schule nur die Dissoziation in Wasser. Die 2 Sauerstoffatome gehen zur Propansäure über, aber warum bleibt der "Rest" des Moleküls nicht zusammen?
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 24 Jun 2012 - 19:55:21    Titel:

Die Gleichung stimmt.

Ionische Verbindungen (also Salze) werden in wässriger Lösung hydratisiert (lösen sich also auf). Da Kaliumpermanganat aus Kalium (K^+) und Permanganat (MnO4^-) Ionen besteht zerfällt die Verbindung entsprechend.

Selbes Prinzip wie mit Kochsalz im Suppentopf -> Na^+ + Cl^-
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Oxidation von 1-Propanol mit Kaliumpermanganat
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum