Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wie viel Geld braucht ihr resp. habt ihr zum studieren?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Wie viel Geld braucht ihr resp. habt ihr zum studieren?
 
Autor Nachricht
RumsDiBumssss
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.05.2010
Beiträge: 378

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2012 - 21:54:24    Titel:

Wenn du sagst Süden, wirste vllt Richtung Muc ziehen. Von daher kurze Impression:
Ich wohne in einer reinen Männer-Wg und da wurde die Sauberkeit auch schleifen lassen. Mittlerweile habe ich meine Mitbewohner einfach erzogen - radikal.

Dem Namen nach bist du eine Dame, da werden die Ausgaben für Lebensmittel nicht ganz so dramatisch sein.

Ausgaben für Uni: Was willste denn kaufen? Kommt natürlich aufs Studium an. Ich drucke die Skripte aus oder kaufe sie (2€/Skript), Kollegeblock und das war es. Bücher leihe ich in der Bib aus bzw. lese sie erst gar nicht....
RumsDiBumssss
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.05.2010
Beiträge: 378

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2012 - 21:59:06    Titel:

frischell1990 hat folgendes geschrieben:
Immer mehr Leute sagen, sie hätten Schiss vor WGs weils dreckig und waswesis ich ist. Ich glaube, die Jugend heute wird einfach nur unsozialer. Ich habe knapp ein Jahrzehnt in Wohnheimen und WGs gelebt und es war einfach nur geil, die ganzen Leute kennen zu lernen. Die meisten WGs sind auch vernünftig, was Ordnung und Sauberkeit angeht - so sauber wie bei Mami ists nicht, aber darauf sollte man klarkommen, wenn man raus in die Welt geht. Und wenn mal einer wirklich übertreibt, kann man ihn halt vernünftig laut anscheissen und dann ist auch Ruhe. Konfliktlösung im Mikrokosmos. Und die Parties die ich hatte und Leute die ich kennen gelernt habe waren n paar Haare im Abfluss absolut wert. Als Student würde ich jederzeit wieder in eine WG ziehen.

Nö? ich hab kein Bock auf Haare in der Dusche, auf Bartstoppel/Zahnpasta im Waschbecken, auf Scheißspuren im Klo, auf Pisse neben dem Klo, auf verschimmelte Lebensmittel im Kühlschrank... Wenn mein Mitbewohner sich den Sack rasiert und die Haare in der Wanne liegen, dann zieh ich nen Handschuh an und klatsch ihm das Zeug ins Zimmer...
Unsozial ? Aber sowas von!
Puuhbär
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2008
Beiträge: 432

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2012 - 22:08:29    Titel:

RumsDiBumssss hat folgendes geschrieben:
frischell1990 hat folgendes geschrieben:
Immer mehr Leute sagen, sie hätten Schiss vor WGs weils dreckig und waswesis ich ist. Ich glaube, die Jugend heute wird einfach nur unsozialer. Ich habe knapp ein Jahrzehnt in Wohnheimen und WGs gelebt und es war einfach nur geil, die ganzen Leute kennen zu lernen. Die meisten WGs sind auch vernünftig, was Ordnung und Sauberkeit angeht - so sauber wie bei Mami ists nicht, aber darauf sollte man klarkommen, wenn man raus in die Welt geht. Und wenn mal einer wirklich übertreibt, kann man ihn halt vernünftig laut anscheissen und dann ist auch Ruhe. Konfliktlösung im Mikrokosmos. Und die Parties die ich hatte und Leute die ich kennen gelernt habe waren n paar Haare im Abfluss absolut wert. Als Student würde ich jederzeit wieder in eine WG ziehen.

Nö? ich hab kein Bock auf Haare in der Dusche, auf Bartstoppel/Zahnpasta im Waschbecken, auf Scheißspuren im Klo, auf Pisse neben dem Klo, auf verschimmelte Lebensmittel im Kühlschrank... Wenn mein Mitbewohner sich den Sack rasiert und die Haare in der Wanne liegen, dann zieh ich nen Handschuh an und klatsch ihm das Zeug ins Zimmer...
Unsozial ? Aber sowas von!


Schwer vorstellbar, dass sowas dann nicht in kriegsähnlichen Situationen mündet, wenn erstmal die letzte Hürde zivilisierten Verhaltens beseitigt wurde! Very Happy Ich musste mir gerade unweigerlich besagte Situation vorstellen - dankeschön RumsDi, du hast mich total zum Lachen gebracht!
Ich denke das ist was fritschell1990 meinte: So eine köstliche Anekdote werde ich als Einzelbewohner niemals zu erzählen wissen (außer ich klau' mir deine Wink ).


PS.: Wieso darf ich mir die GEZ sparen, bin ich als Student dazu nicht verpflichtet? Fernseh hab' ich keins - zumindest nicht 'offiziell'. Aber eine Abgabe für das Internet wollte ich doch bezahlen. Ab 01.01.2013 ist es sowieso obsolet, Haushaltsabgabe sei Dank.
RumsDiBumssss
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.05.2010
Beiträge: 378

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2012 - 22:30:27    Titel:

Puuhbär hat folgendes geschrieben:

PS.: Wieso darf ich mir die GEZ sparen, bin ich als Student dazu nicht verpflichtet? Fernseh hab' ich keins - zumindest nicht 'offiziell'. Aber eine Abgabe für das Internet wollte ich doch bezahlen. Ab 01.01.2013 ist es sowieso obsolet, Haushaltsabgabe sei Dank.

Wieso überhaupt ummelden? Ich hab mich zwar selbst umgemeldet, aber was hat man davon? Nichts. Nur Arbeit. Wenn du eine ganz normales Verhältnis zu deinem Elternhaus hast, sehe ich keinen Grund dafür, außer dein rechtsverständnis.

Was heißt kriegsähnlichen Situationen? Mein Mitbewohner hat sich aufgeregt, dann haben wir die Sache geklärt und seit diesem Tag ist die WG wie geschleckt Wink
frischell1990
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.06.2011
Beiträge: 428

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2012 - 22:38:23    Titel:

RumsDiBumssss hat folgendes geschrieben:
frischell1990 hat folgendes geschrieben:
Immer mehr Leute sagen, sie hätten Schiss vor WGs weils dreckig und waswesis ich ist. Ich glaube, die Jugend heute wird einfach nur unsozialer. Ich habe knapp ein Jahrzehnt in Wohnheimen und WGs gelebt und es war einfach nur geil, die ganzen Leute kennen zu lernen. Die meisten WGs sind auch vernünftig, was Ordnung und Sauberkeit angeht - so sauber wie bei Mami ists nicht, aber darauf sollte man klarkommen, wenn man raus in die Welt geht. Und wenn mal einer wirklich übertreibt, kann man ihn halt vernünftig laut anscheissen und dann ist auch Ruhe. Konfliktlösung im Mikrokosmos. Und die Parties die ich hatte und Leute die ich kennen gelernt habe waren n paar Haare im Abfluss absolut wert. Als Student würde ich jederzeit wieder in eine WG ziehen.

Nö? ich hab kein Bock auf Haare in der Dusche, auf Bartstoppel/Zahnpasta im Waschbecken, auf Scheißspuren im Klo, auf Pisse neben dem Klo, auf verschimmelte Lebensmittel im Kühlschrank... Wenn mein Mitbewohner sich den Sack rasiert und die Haare in der Wanne liegen, dann zieh ich nen Handschuh an und klatsch ihm das Zeug ins Zimmer...
Unsozial ? Aber sowas von!

Sackhaare in der Dusche? Das regt doch keinen mehr auf. Ich könnt euch die Story vom benutzten Kondom in der Küche erzählen oder von der südländischen Freundin meines Mitbewohners, die... ah lassen wir das. Ich denke, man ist entweder der Typ für so was abenteuerliches oder eher nicht. Ich jedenfalls möchte meine WG-Jahre nicht missen. Allein wegen der vielen "weisst-du-noch-damals-als..." Stories, die uns auch nach Jahren noch allein beim Erwähnen des Zwischenfalls sofort loslachen lassen. Man bekommt das eine nicht ohne das andere.
Puuhbär
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2008
Beiträge: 432

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2012 - 22:38:24    Titel:

RumsDiBumssss hat folgendes geschrieben:
Puuhbär hat folgendes geschrieben:

PS.: Wieso darf ich mir die GEZ sparen, bin ich als Student dazu nicht verpflichtet? Fernseh hab' ich keins - zumindest nicht 'offiziell'. Aber eine Abgabe für das Internet wollte ich doch bezahlen. Ab 01.01.2013 ist es sowieso obsolet, Haushaltsabgabe sei Dank.

Wieso überhaupt ummelden? Ich hab mich zwar selbst umgemeldet, aber was hat man davon? Nichts. Nur Arbeit. Wenn du eine ganz normales Verhältnis zu deinem Elternhaus hast, sehe ich keinen Grund dafür, außer dein rechtsverständnis.

Was heißt kriegsähnlichen Situationen? Mein Mitbewohner hat sich aufgeregt, dann haben wir die Sache geklärt und seit diesem Tag ist die WG wie geschleckt Wink


Meine Uni-Stadt finanziert mir, wenn ich denn den Wohnort dorthin verlege, das Semesterticket. Da wäre es angebracht zu wechseln! Smile
Puuhbär
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2008
Beiträge: 432

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2012 - 22:42:07    Titel:

frischell1990 hat folgendes geschrieben:
RumsDiBumssss hat folgendes geschrieben:
frischell1990 hat folgendes geschrieben:
Immer mehr Leute sagen, sie hätten Schiss vor WGs weils dreckig und waswesis ich ist. Ich glaube, die Jugend heute wird einfach nur unsozialer. Ich habe knapp ein Jahrzehnt in Wohnheimen und WGs gelebt und es war einfach nur geil, die ganzen Leute kennen zu lernen. Die meisten WGs sind auch vernünftig, was Ordnung und Sauberkeit angeht - so sauber wie bei Mami ists nicht, aber darauf sollte man klarkommen, wenn man raus in die Welt geht. Und wenn mal einer wirklich übertreibt, kann man ihn halt vernünftig laut anscheissen und dann ist auch Ruhe. Konfliktlösung im Mikrokosmos. Und die Parties die ich hatte und Leute die ich kennen gelernt habe waren n paar Haare im Abfluss absolut wert. Als Student würde ich jederzeit wieder in eine WG ziehen.

Nö? ich hab kein Bock auf Haare in der Dusche, auf Bartstoppel/Zahnpasta im Waschbecken, auf Scheißspuren im Klo, auf Pisse neben dem Klo, auf verschimmelte Lebensmittel im Kühlschrank... Wenn mein Mitbewohner sich den Sack rasiert und die Haare in der Wanne liegen, dann zieh ich nen Handschuh an und klatsch ihm das Zeug ins Zimmer...
Unsozial ? Aber sowas von!

Sackhaare in der Dusche? Das regt doch keinen mehr auf. Ich könnt euch die Story vom benutzten Kondom in der Küche erzählen oder von der südländischen Freundin meines Mitbewohners, die... ah lassen wir das. Ich denke, man ist entweder der Typ für so was abenteuerliches oder eher nicht. Ich jedenfalls möchte meine WG-Jahre nicht missen. Allein wegen der vielen "weisst-du-noch-damals-als..." Stories, die uns auch nach Jahren noch allein beim Erwähnen des Zwischenfalls sofort loslachen lassen. Man bekommt das eine nicht ohne das andere.


Magst du uns nicht bitte, bitte wenn es dein Kodex für Diskretion zulässt, die Geschichten erzählen? Bitte Smile Gerne auf per PM. So aus der Distanz ist eine WG schon etwas tolles.
frischell1990
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.06.2011
Beiträge: 428

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2012 - 22:48:53    Titel:

Nah, meine Diskretion ist kein Problem, ich verrate ja keine Namen. Und aus Stories von Anderen weiss ich, dass meine WG-Erfahrungen noch bei weitem nicht das extremste waren. Aber ich glaube, das wird schnell etwas zu anzüglich oder eklig oder beides Wink und ich glaube, vieles davon wird nur dadurch lustig, weil man die ganzen Leute kennt.
pa1n
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.12.2006
Beiträge: 374

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2012 - 23:36:37    Titel:

frischell1990 hat folgendes geschrieben:
Nah, meine Diskretion ist kein Problem, ich verrate ja keine Namen. Und aus Stories von Anderen weiss ich, dass meine WG-Erfahrungen noch bei weitem nicht das extremste waren. Aber ich glaube, das wird schnell etwas zu anzüglich oder eklig oder beides Wink und ich glaube, vieles davon wird nur dadurch lustig, weil man die ganzen Leute kennt.


Mr. Green

Ich kann deine Aussagen unkommentiert bestaetigen. Exclamation
FlyingCircus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2009
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2012 - 23:50:44    Titel:

RumsDiBumssss hat folgendes geschrieben:
Puuhbär hat folgendes geschrieben:

PS.: Wieso darf ich mir die GEZ sparen, bin ich als Student dazu nicht verpflichtet? Fernseh hab' ich keins - zumindest nicht 'offiziell'. Aber eine Abgabe für das Internet wollte ich doch bezahlen. Ab 01.01.2013 ist es sowieso obsolet, Haushaltsabgabe sei Dank.

Wieso überhaupt ummelden? Ich hab mich zwar selbst umgemeldet, aber was hat man davon? Nichts. Nur Arbeit. Wenn du eine ganz normales Verhältnis zu deinem Elternhaus hast, sehe ich keinen Grund dafür, außer dein rechtsverständnis.


Stichwort Zweitwohnsitzsteuer. Auch als Student muss man GEZ grundsätzlich zahlen. Eine Befreiung bekommt man u.a. wenn man BAföG-Empfänger ist.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Wie viel Geld braucht ihr resp. habt ihr zum studieren?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum