Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Allgemeines Abitur nach Studiumsbeginn
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Allgemeines Abitur nach Studiumsbeginn
 
Autor Nachricht
Rylinn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.06.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 04:27:04    Titel: Allgemeines Abitur nach Studiumsbeginn

Hallo an alle; bin neu hier im Forum und hätte eine wirklich dringende Frage.

Ich stehe vor einer für mich relativ komplexen Situation und bitte darum, auf Kommentare in Richtung "Wärst du mal fleißiger gewesen" zu verzichten :-)
Ich bin grade mit der 13. Klasse FOS (Sozialwesen) in Bayern durch, hab' aber auf Grund von Lebensumständen für die ich wirklich nichts konnte, einen miserablen Schnitt von 4.0 und müsste mich in den kommenden paar Tagen durch eine mündliche Prüfung noch retten, die ich realistisch betrachtet wohl schaffen würde. Zudem musste ich im Verlauf auch noch Spanisch rauswerfen und bekomme dann nur die fachgebundene Hochschulreife.

Da ich ein Fach studieren möchte, dass fachfremd unumgänglich an der Uni studiert werden muss und einen NC hat, für den ich mit so einem Schnitt solange warten kann, dass ich mir in der Zwischenzeit meinen eigenen Wolkenkratzer bauen könnte ... habe ich nach langer (hoffentlich sinnvoller) Überlegung beschlossen, lieber durchzufallen und die Prüfung nächstes Jahr extern an der FOS abzulegen.
In der Zwischenzeit möchte ich ein BWL Studium beginnen, um mir in 2 Semestern wirtschaftliche Grundlagen für später zuzulegen.

Meine Frage ist (ich entschuldige mich schonmal, falls die schonmal behandelt wurde, aber ich finde nirgendwo eine Antwort ..):
Darf ich überhaupt die allgemeine Abiturprüfung an der Schule ablegen, wenn ich erstmal bereits ein Studium begonnen hab'?

Noch 2 Jahre dazu bis zum Bachelor durchzustudieren kommt für mich dabei nicht in Frage und ich möchte ungern mit einem unveränderbaren Abi von 4,0 weiter ...

Wäre wirklich dankbar für jede hilfreiche Antwort. :-)
-stopfkind-
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 2002

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 06:14:29    Titel:

Du wirst ohne Abschluss nicht zugelassen.
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5742
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 06:41:37    Titel:

Einzige Ausnahme, wenn Du mit der Versetzung in die 13 oder mit der Zulassung zum Abi etc. den schulischen Teil der FHR bekommen hast - wobei Dir dann immer noch der praktische Fehlen würden.

Was evtl. eine Alternative wäre: Die FernUni Hagen bietet die Möglichkeit Vollzeit als Akademiestudent schon die Grundlagenfächer zu belegen. Man hat dann aber auch nur einen Gasthörerstatus aber u.U. wird der Stoff anerkannt und wenn es Dir nur um wirtschaftliche Grundlagen geht ist das sogar egal.

Ob allerdings dann überhaupt ein BWL-Studium 2 Semester sinnvoll ist? Ich denke nicht. Denn in den ersten zwei Semestern erhälst Du ja keinen sinnvollen Überblick sondern nur einen Einblick in einen Teil des allerwichtigsten Grundlagengebiets. Das wird für später wahrscheinlich nicht allzuviel helfen.

An Deiner Stelle, wenn das Fach universitär gebunden und mit hohen NC ausgestattet ist, würde ich mir langsam eher überlegen was ein Plan B sein könnte dieses zu erreichen.

Grüße,
Gozo
DelphiMann
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.02.2007
Beiträge: 1217

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 09:19:54    Titel:

Naja naja ... Du bist ja realistisch ... realistisch betrachtet, in wie fern wird sich Dein Abi-Schnitt mit einer "Prüfung nächstes Jahr extern an der FOS" verbessern? Vielleicht um 0.1, oder 0.5 oder sogar um 1.0 und denn? Biste auf 3.0 Damit kannst Du immer noch nicht die beliebtesten Studiengänge (und beliebteste Unis) mit hohem NC studieren.

Plan B ist angesagt! Vielleicht ein anderes (ähnliches) Studienfach.
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 09:40:03    Titel:

-stopfkind- hat folgendes geschrieben:
Du wirst ohne Abschluss nicht zugelassen.


sie hat nach der 12 klasse wahrscheinlich schon die fachhochschulreife erhalten. da brauch sie dann auch keinen praktischen teil mehr.

mir erschliesst sich der sinn von 2 semestern bwl nicht. wie gozo bereits erwähnte nimmst du nur die grundlagen mit, weisst paar jahre später das meiste nicht mehr und das wird nach 5 jahren eines folgenden studiums auch nicht mehr viel bringen.

was glaubst du wie dein notendurchschnitt sich verbessern wird? drei meiner ehemalige schulkameraden haben mit absicht das abschlussjahr wiederholt, damit sie auch ganz sicher für ihre wunschstudiengänge zugelassen werden. die standen damals alle bei 3,5 und haben sich im besten fall auf 2,8 verbessert. ein sprung um mehr als eine note ist sehr unrealistisch, vor allem wenn du bei den alten lehrern bleibst, die dich als 4er kandidatin im gedächtnis haben, so wird es z.b. in den sehr subjektiv-benoteten sprachfächern definitiv probleme geben, selbst wenn du dich deutlich steigern solltest.

der nötige schnitt für ein medizin- oder psychologie-studium ist dabei trotzdem sehr unrealistisch. in deutschland sind deine chancen über wartesemester noch am höchsten. mach eine ausbildung in diese richtung und überbrücke so die 5-7 jahre.
alternativ könntest du auch ein bwl-studium mit einem besseren schnitt abschließen und dich damit bewerben.
oder du gehst einfach ins ausland, z.b. ukraine, rumänien oder ungarn. das machen viele deutsche, die den nc nicht erfüllen. einige wechseln dann nach dem grundstudium wieder auf eine deutsche uni, weil hier in de regel dann auch schon welche abgebrochen haben.
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5742
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 10:05:19    Titel:

konstantin87 hat folgendes geschrieben:

sie hat nach der 12 klasse wahrscheinlich schon die fachhochschulreife erhalten. da brauch sie dann auch keinen praktischen teil mehr.

Zum einen ist das nicht in jedem BL so und zum anderen, wie kommst du darauf, dass der praktische Teil nicht benötigt wird?! Habe ich hier irgendwas übersehen oder fehlt mir einfach nur ein kleiner Aspekt bayerischer Landeseigenheiten im Schulwesen?

Grüße
Gozo
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 12:44:37    Titel: Re: Allgemeines Abitur nach Studiumsbeginn

Rylinn hat folgendes geschrieben:
Da ich ein Fach studieren möchte, dass fachfremd unumgänglich an der Uni studiert werden muss und einen NC hat, für den ich mit so einem Schnitt solange warten kann, dass ich mir in der Zwischenzeit meinen eigenen Wolkenkratzer bauen könnte ... habe ich nach langer (hoffentlich sinnvoller) Überlegung beschlossen, lieber durchzufallen und die Prüfung nächstes Jahr extern an der FOS abzulegen.

Bist du dir sicher, dass du so eine deutlich besserer Abschlussnote erhältst?
Wenn du dich von 4,0 auf 2,0 verbesserst, dein Wunschstudium aber einen NC von ca. 1,7 hat, dann bringt dir das gar nichts.
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 12:51:15    Titel:

Gozo hat folgendes geschrieben:
konstantin87 hat folgendes geschrieben:

sie hat nach der 12 klasse wahrscheinlich schon die fachhochschulreife erhalten. da brauch sie dann auch keinen praktischen teil mehr.

Zum einen ist das nicht in jedem BL so und zum anderen, wie kommst du darauf, dass der praktische Teil nicht benötigt wird?! Habe ich hier irgendwas übersehen oder fehlt mir einfach nur ein kleiner Aspekt bayerischer Landeseigenheiten im Schulwesen?

Grüße
Gozo


es geht hier doch um eine fos und nicht ein allg. gym., oder?

der praktische teil der fachhochschulreife wird in der regel in der 11 klasse einer fachoberschule absolviert, ausser man steigt über eine abgeschlossene ausbildung direkt in klasse 12 ein. in der 13 klasse einer fos/bos wird dann die fachgebundene oder allgemeine hochschulreife erworben, aber die fachhochschulreife hat man bereits aus klasse 12. anders kann ich mir auch nicht erklären wie rylinn sonst zu einem studium zugelassen werden möchte.
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5742
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 13:24:14    Titel:

Ok...jetzt weiß ich was Dir durch den Kopf geht. Ob es hier so ein System ist wäre zu klären.
Viele meiner Freunde, die an eine FOS sind mussten danach wie gehabt zum Praktikum bzw. zur Ausbildung. Bei denen war es nicht integriert. Deswegen meine Frage.

Ich könnte mir es schon erklären: Unwissenheit.
Auch lassen manche FH ohne praktischen Teil zu allerdings kann das später bei einem Wechsel zur Uni Probleme machen.

2,71828 hat folgendes geschrieben:

Bist du dir sicher, dass du so eine deutlich besserer Abschlussnote erhältst?
Wenn du dich von 4,0 auf 2,0 verbesserst, dein Wunschstudium aber einen NC von ca. 1,7 hat, dann bringt dir das gar nichts.

Das wäre ja nur in dem Moment korrekt, wenn der NC die Grenze für "alle" zugelassenen Studenten wäre. Das käme aber sehr auf den gewünschten Studiengang an, den wir noch nicht kennen oder ich bislang überlesen habe. Wenn es, wie nicht unüblich, 60% Zulassungen über ein Auswahlverfahren gibt, wo andere Dinge auch gelten, dann könnte eine solche Verbesserung auf 2,0 schon die Chancen erhöhen.

Daneben sollte man sich schon im Klaren sein, dass die Abinote immer eine Durchschnittsnote ist. Um also den Schnitt signifikant zu senken muss man auch überproportional gut sein.

Allerdings muss man bedenken, dass solche Sprünge extrems unwahrscheinlich sind. Ich denke selbst eine Verbesserung um >0,5 wäre eine sehr sportliche Leistung und in wie weit es dann die Chancen merklich erhöht ist sehr fraglich.

Erschwerend kommt hier hinzu, dass Rylinn nebenbei noch zwei Semester BWL machen möchte, also die Zeit sich auf den Stoff für das Abi (der ja nicht nur ein sondern, wenn man 4,0 steht auch mehrere Jahre umfasst), sich erheblich verkürzt.


Rylinn: Ich sage es ungern aber dieser Plan ist schlicht naiv und blauäugig. Die Chance, dass Du neben zwei Semestern BWL ein Abi hinlegst, dass eine wirklich hochsignifikante Senkung Deines Schnittes zur Folge hat und Dir damit den Einstieg in den von Dir gewünschten Studiengang ermöglich, sind extrem gering (wobei natürlich mal die Frage zu klären wäre worüber wir hier überhaupt reden). Deine Chance hingegen, dass Du einen Plan B brauchst und evtl. auf Dauer die Wartesemester sind hingegen sehr hoch. Ich würde mir daher zwei Stück nicht so einfach durch ein Studium wegnehmen lassen, mit dem Du später wenig anfangen kannst.

Wenn Du wirklich das Abi noch anstrebst, überleg Dir einen Plan B. Dringend. Und wenn nicht brauchst Du ihn sowieso.
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 13:42:45    Titel:

Gozo hat folgendes geschrieben:
Ok...jetzt weiß ich was Dir durch den Kopf geht. Ob es hier so ein System ist wäre zu klären.
Viele meiner Freunde, die an eine FOS sind mussten danach wie gehabt zum Praktikum bzw. zur Ausbildung. Bei denen war es nicht integriert. Deswegen meine Frage.

Ich könnte mir es schon erklären: Unwissenheit.
Auch lassen manche FH ohne praktischen Teil zu allerdings kann das später bei einem Wechsel zur Uni Probleme machen.



in welchen bundesländern waren diese fos? deine beschreibung klingt mehr nach dem pendant zu einer fos der höha aus nrw. bei uns in nds gibt es nur zwei einstiege in die fachoberschule, entweder über die 11 klasse mit einem jahrespraktikum und einem teilzeit-schulbesuch oder über eine abgeschlossene ausbildung direkt in klasse 12, so dass man in jedem falle den praktischen teil erfüllt hat. in bayern solls auch ähnlich sein.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Allgemeines Abitur nach Studiumsbeginn
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum