Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Will anfangen zu Studieren weiß nicht mehr weiter.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Will anfangen zu Studieren weiß nicht mehr weiter.
 
Autor Nachricht
Pro007
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.06.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 10:24:20    Titel: Will anfangen zu Studieren weiß nicht mehr weiter.

Hallo,
Ich will mich anmelden und anfangen zu studieren wenn alles klappt.
Ich habe da her noch paar fragen und hoffe die hier beantwortet zu bekommen.

Ich bin 28 und arbeite alle industriemechaniker habe eine Ausbildung und mehr alle drei Jahre Berufserfahrung daher kann ich maschinenebau studieren was ich auch will.

Meine fragen wären:
1.Was soll ih am besten beantragen wegen dem Geld Bafög oder Wohngeld oder was gibt's da noch so?
2. Da ih jetzt noch Lohn bekommen wird es in irgend einer weiße dazu gerechnet? Ich werd nehmlich meinen Job wegen dem Studium aufgeben und mich nur noch damit beschäftigen ab dem Montag wo ich anfangen würde würde ih keine Lohn mehr kommen.
3.worauf sollte ich allgemein achten damit ih das beste und meiste betraue holen kann,

Hoffe hier kann mit weiter geholfen werden.

Gruß
P.
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 10:30:10    Titel:

sämtliche fragen werden hier beantwortet http://www.bafoeg-rechner.de/

noch ein kleiner tipp am rande. dir wird jetzt nicht mehr wie zu schulzeiten alles nachgetragen. den professor juckts meist nicht, ob ihr dem folgen könnt und die meisten schaffen das auch erst im nacharbeiten. deshalb ist selbstständigkeit gefragt, und damit kannst du hier bereits beginnen, denn die frage nach wohngeld oder bafög ist über google sehr viel einfacher zu klären als die fragen zum thema maschbau, die sich dir im laufe des studiums stellen werden.
Puuhbär
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2008
Beiträge: 432

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 10:45:29    Titel:

Ich wünsche dir von Herzen viel Erfolg! Dass das extrem hart und bitter zu Anfang sein wird, bist du dir bewusst? Du wirst kaum noch Schulwissen haben mit 28 - uns selbst wenn: Realschulwissen würde bei Maschinenbau eh nicht viel helfen. Woher ich das weiß? - Von Freunden, Bekannten die bereits studieren und von meiner Erfahrung meines Technischen Gymnasiums: Hier sind von den Schülern, die direkt(!!) von der Realschule kamen 70% durchgefallen. Und ein lockerer Maschinenbau-LK ist Dimensionen vom Studium entfernt.

Gibt es schon erste (hochgerechnete) Statistiken über die Abbrecherquoten von Meistern/Arbeitern, die nun auch fachnah studieren dürfen?
DelphiMann
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.02.2007
Beiträge: 1217

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 10:55:50    Titel:

Puuhbär hat folgendes geschrieben:
[...]Gibt es schon erste (hochgerechnete) Statistiken über die Abbrecherquoten von Meistern/Arbeitern, die nun auch fachnah studieren dürfen?


Und wen interessiert es? Mich würde eher interessieren die Statistiken deren, die das Studium NICHT abbrechen. Denn dazu möchte ich gehören und der Threadstarter sowieso. Und ob Schulstoff bei einem Studium hilft sei mal dahingestellt. Ich bin davon überzeugt, dass Reife (nicht die Reifeprüfung) das wichtigste ist.

Viel Erfolg!
Pro007
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.06.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 12:38:50    Titel:

Das das Studium schwer sein wird ist mir klar, nur wenn man es nicht probiert wird man es nie wissen und es später Breien es nicht probiert zu haben.
Wie ich dabei klar kommen werde werde ich dann schon sehen, klar ist mir das ich mich auf meinen a**** setzen muss aber ih will es ja auch so, Arbeite zu zeit schon seit 6jahren auf dreischicht und langsamm merkt man wie das auf den Körper geht und anders werd ich meine Position auh nie verändern können.

Mir gehts in diesem Beitrag rein um die Sache was ich alles beantragen muss und wie es am besten Gemacht wird, will mich über dieses Forum vorbereiten damit ich weiß wohin ich gehen muss, was ich genau brauche und was ich dann beim Amt sagen muss um das best mögliche zu bekommen.
Denke da gibt's viele Tricks die man kennen sollte das man mehr Bafög oder Wohngeld bekommt.
Will das beste aus meiner Lage machen und da hie viele Leute angemeldet sind hoffe ich gute tipps und Antworten zu bekommen. Gerene auch Erfahrungen.

Wie gesagt bin zu zeit noch angestell, werde kündigend und kurz danach anfangen habe eine eigende wohnung und ein auto wird das irgend eine rolle spielen????? Dazu kommt noch ein neben Job damit es besser läuft mit dem Geld.
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 12:45:29    Titel:

wie bereits erwähnt, es steht alles in dem aufgeführten link. wir sind hier nicht beratung vom bafögamt. dir wird hier wahrscheinlich auch niemand fragen beantworten, die du in kürzester zeit über google selbst klären könntest.

es gibt übrigens keine tricks beim bafög. du kannst höchstens gegens gesetz verstoßen, indem du falsche angaben machst, und hoffen nicht erwischt zu werden, dann gibts mehr, ansonsten füllst du den antrag aus und kriegst das gleiche wie jeder andere in deiner situation.

hier ein kleiner anstoß bezüglich auto http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/vermoegen.php
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5742
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 13:26:35    Titel:

Pro007: Mal so eine ganz andere Frage - Du hast keine schulische Hochschulzugangsberechtigung. Nur Ausbildung und Berufserfahrung....


...wie hoch schätzt Du eigentlich Deine Chancen ein überhaupt einen Studienplatz zu erhalten?

Grüße
Gozo
Pro007
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.06.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 14:36:27    Titel:

@ Gozo: wie die chancen stehen weiss ich nicht:(

ich weiss ich brauche den platz in der uni, deswegen habe ich ja geschrieben wenn alles klappt.( was ich auch hoffe )

weiss jemand wie die chancen so stehen??
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5742
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 14:47:18    Titel:

An einer Universität in aller Regel nicht gut. An einer FH tendentiell besser. Allerdings könnte es sein, dass Du einen Eignungstest machen musst.

Grundsätzlich steht meist nur ein gewisser Prozentsatz der Studienplätze für beruflich qualifizierte bereit. Leider ist meist wenig ausserhalb der Hochschule über das Verhältnis von Angebot und Nachfrage bekannt.

Wie das jeweilige Prozedere ist solltest du einfach bei der für Dich interessanten Hochschule nachfragen. Die werden Dir auch etwas zu den Chancen sagen (eventuell). Sei Dir aber durchaus bewusst, dass es in den Hochschulen eine gewisse Abneigung gegen die Art der Zulassung gibt. Geh also nicht davon aus, dass die dich immer mit offenen Armen begrüßen und bereitwillig dich unterstützen. Kann auch sein, dass sie versuchen Dir es aktiv auszureden. Eine gewisse (freundliche) Hartnäckigkeit solltest Du also bei Bedarf an den Tag legen.

Grüße
Gozo
akii
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.07.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2012 - 10:38:55    Titel:

Die Bewerbungsfrist ist an den meisten Unis und Fachhochschulen bis zum 15.07.2012. Hast du dich schon beworben? Dann los! Wink
Mit Disziplin und Durchhaltevermögen packste das auf alle Fälle. Jeder stößt im Studium mal an seine Grenzen. Wie habe ich mit meinem Bruder damals in den ersten beiden Semstern von ihm mitgelitten.
Er studiert an einer Uni und hat vorher Mathe & Physik LK gehabt(studiert E-Technik). Ich werde ab diesem Sommer selbst E-Technik an einer FH studieren(Grundlagen von E-Technik und Maschinenbau sind gleich). Habe auch nur die Höhere Handelsschule besucht und eine Ausbildung absolviert.
Mir fehlen dort auch die Grundlagen von der Mathematik.

Man muss sich durchbeißen und klar sein, was in Mathe, Physik usw. auf einen zukommt. Ich habe mir dafür ein Buch für Mathe und Physikgrundlagen zugelegt und arbeite mich da durch.

Unbedingt den Mathevorkurs besuchen! Viel Erfolg! Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Will anfangen zu Studieren weiß nicht mehr weiter.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum