Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ich finde Kein Praktikum!
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Ich finde Kein Praktikum!
 
Autor Nachricht
H.Hachem
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.06.2012
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 14:57:39    Titel: Ich finde Kein Praktikum!

Hallo zusammen,

ich studiere Elektrotechnik (Schwerpunkt Elektronik und Informationstechnik) an der TU Berlin und bin im 7ten Semester. Zur Zeit schreibe ich meine Bachelorarbeit und will anschließend mein Pflichtpraktikum in einem Unternehmen absolvieren. Nach unendlichen Bewerbungen, finde ich immer noch keinen Praktikumsplatz.
Ich spreche 5 Sprachen (alle auf Muttersprachenniveau) und habe schon an 6 großen Uni-Projekten teilgenommen.
Ich wurde schon mehrmals angerufen wegen Festanstellung, aber sobald ich erwähne, dass ich einen Praktikumsplatz suche, bekomme ich eine Absage.
Meine Noten sind nicht TOP (Durchschnitt 2.7), aber das liegt daran , dass ich ab dem 2ten Semester keine Vorlesungen/Übungen besuchen konnte, da mein Vater krank war (keine finanzielle Unterstützung mehr) und ich musste 6 Tage a 8 Stunden arbeiten.
Der Professor,bei wem ich gerade meine Bachelorarbeit schreibe, ist von meiner Leistung sehr überzeugt und hat mich weiterempfohlen, aber bisher habe ich nichts von den Unternehmen gehört.
Alle meine Freunde haben Ihre Praktrika schon im 2ten und 3ten Semester abgeschlossen.
Ich weiß nicht woran es liegt und würde mich sehr freuen , wenn jemand mir helfen könnte.

Danke im Voraus
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5253

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 15:24:48    Titel:

hast du deine bewerbung mal durchchecken lassen? es gibt bestimmt auch bei euch diese career days mit bewerbungstraining usw.

bei welchen unternehmen hast du dich denn so beworben? vielleicht bist du auch bloß zu anspruchsvoll, also mit 2,7 kanns bei beispielsweise daimler schwierig werden.

hast du dich auch über die grenzen von berlin beworben?
wasp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 2707

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 15:46:01    Titel:

mit 2,7 und Regelstudienzeit sollte es eigentlich keine Probleme geben, selbst bei größeren Unternehmen. Verwunderlich ist es, dass du Angebote wegen einer Festanstelkung bekommst; dann können die Bewerbungsunterlagen ja nicht schlecht sein. Komisch auch, dass die Unternehmen das Prakzikum nichz direkt als Einstiegsmöglichkeit sehen.

Dir bleibt wirklich nichts anderes übrig als dich bei vielen verchiedenen Firmen zu bewerben an vielen Orten.
H.Hachem
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.06.2012
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 16:00:58    Titel:

wasp hat folgendes geschrieben:
mit 2,7 und Regelstudienzeit sollte es eigentlich keine Probleme geben, selbst bei größeren Unternehmen. Verwunderlich ist es, dass du Angebote wegen einer Festanstelkung bekommst; dann können die Bewerbungsunterlagen ja nicht schlecht sein. Komisch auch, dass die Unternehmen das Prakzikum nichz direkt als Einstiegsmöglichkeit sehen.

Dir bleibt wirklich nichts anderes übrig als dich bei vielen verchiedenen Firmen zu bewerben an vielen Orten.


Vielen Dank für die Antworten.
Ich bewerbe mich wieder überall. Ich bin bereit umzuziehen, ich plane sowieso mein Masterstudium woanders zu machen.

@wasp: Danke für den Tipp. Ich habe recherchiert , wir haben "Career Service" an der TU und die bieten individuellen Unterlagencheck. Ich werde am Montag hingehen.
frischell1990
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.06.2011
Beiträge: 425

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 19:34:59    Titel:

Es ist schon komisch mit Praktika. Ich kenne auch mehrere, die trotz guter Leistungen erst nach Ewigkeiten was bekommen haben - obwohl Kommilitonen mit absolut vergleichbarem Studienerfolg direkt gute Stellen hatten. Wobei du eigentlich problemlos eine gute Stelle kriegen solltest. Vielleicht wirst du von deutschen Unternehmen Aussortiert, weil du keinen deutschen Namen hast (ich meine das ernst). Meine Tips:

* Den Prof bzw. Lehrstuhl anhauen, an dem du deine Thesis geschrieben hast. Gerade an TUs haben Lehrstühle oft Spitzenkontakte in die Wirtschaft und eine Empfehlung ist ein guter Start in den Bewerbungsprozess.

* International bewerben. Im Ausland geht eine Menge, und die sind da nicht so zugekniffen wie in Deutschland. Hier gibt es neben den üblichen Quellen (Aushänge, Joobportale) auch spezielle Vereine wie AIESEC, die Praktika vermitteln. Die Chancen sind deutlich besser, als man denkt. Vor allem bei deinen Sprachkenntnissen. Bei deinen Angaben bin ich verwundert, warum Siemens oder Bosch dich nicht mit Kusshand nehmen. Hier hilft es oft, sich auf im AUsland ausgeschriebene Stellen zu bewerben. Siemens DE will dich nciht? Dann bewirb dich direkt auf Stellen bei Siemens UK , USA oder anderswo.

Ich kann dir aus meinen eigenen Erfahrungen und denen von vielen Kommilitonen sagen, dass die obigen Tips wirklich helfen. Etwa die Hälfte der Leute, die ich kenne - inklusive mir - hat ihr Praktikum durch einen Lehrstuhl oder durch Auslandsstellenbörsen gefunden.
N.N
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2008
Beiträge: 158
Wohnort: NDS /HH

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 19:50:41    Titel:

Ich denke das Problem ist, dass du nach dem Schreiben deiner Bachelorarbeit ein Praktikum suchst, quasi schon als Absolvent. Das machen nur wenige Unternehmen mit. Ein Praktikum kostet sie außerdem mehr Aufwand und zu wenig Gegenleistung als wenn sie dich gleich anstellen, weil Praktikanten nach ein paar Monaten wieder weg sind. Das unterschätzen viele Bewerber.
An deinen Noten wird es garantiert nicht liegen. Noten interessieren die Wirtschaft fast nicht.

Versuch dir ein Unternehmen auszusuchen, für das du möglicherweise im Anschluss arbeiten möchtest. Dann ist es leichter auszuhandeln, ein Praktikum vorzuschalten. Das wäre sogar die Optimalsituation, weil sie dann in der Einarbeitungs- und Schnupperphase nur ein Praktikantengehalt zahlen müssen.

Abschließend versuche dich doch ein bisschen in die Lage der Personalchefs/Abteilungsleiter hineinzuversetzen: Da bietet man einem Bewerber eine Festeinstellung an, was so ziemlich die Krönung für jeden Menschen ist und er kommt an mit "Ich will aber nur ein Praktikum." Mit Verlaub, ich glaube ich würde dann auch ablehnen.
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7572

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 19:53:38    Titel:

frischell1990 hat folgendes geschrieben:
Vielleicht wirst du von deutschen Unternehmen Aussortiert, weil du keinen deutschen Namen hast (ich meine das ernst). Meine Tips:


Unabhängig von den Tipps ist das gut möglich... leider...

Zitat:

* Den Prof bzw. Lehrstuhl anhauen, an dem du deine Thesis geschrieben hast. Gerade an TUs haben Lehrstühle oft Spitzenkontakte in die Wirtschaft und eine Empfehlung ist ein guter Start in den Bewerbungsprozess.


Jep. Nicht wenige finden ihre Festanstellung über den Professor...

Zitat:

Bei deinen Angaben bin ich verwundert, warum Siemens oder Bosch dich nicht mit Kusshand nehmen. Hier hilft es oft, sich auf im AUsland ausgeschriebene Stellen zu bewerben. Siemens DE will dich nciht? Dann bewirb dich direkt auf Stellen bei Siemens UK , USA oder anderswo.


Wundert mich jetzt gar nicht so sehr, wenn ich ehrlich bin. Großkonzerne bilden mittlerweile einen Großteil ihres Nachwuchses im akademischen Bereich selbst bzw. über BA oder duales Studium FH aus. Der Raum für Externe ist bei solchen Firmen ziemlich schmal und wird immer kleiner...

Zitat:

Ich kann dir aus meinen eigenen Erfahrungen und denen von vielen Kommilitonen sagen, dass die obigen Tips wirklich helfen. Etwa die Hälfte der Leute, die ich kenne - inklusive mir - hat ihr Praktikum durch einen Lehrstuhl oder durch Auslandsstellenbörsen gefunden.


Dafür muss man allerdings erstmal ins Ausland wollen. Da ist die Krux an der Geschichte...
frischell1990
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.06.2011
Beiträge: 425

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 20:11:45    Titel:

Zitat:
Ich denke das Problem ist, dass du nach dem Schreiben deiner Bachelorarbeit ein Praktikum suchst, quasi schon als Absolvent. Das machen nur wenige Unternehmen mit. Ein Praktikum kostet sie außerdem mehr Aufwand und zu wenig Gegenleistung als wenn sie dich gleich anstellen, weil Praktikanten nach ein paar Monaten wieder weg sind. Das unterschätzen viele Bewerber.

Praktikanten haben im Gegenzug den Vorteil, dass sie eben nach ein paar Monaten wieder weg sind. Dazu sind sie im allgemeinen gut motiviert und gut ausgebildet. Und es gibt massig Dinge, die man schnell lernen kann. Nach spätestens einer Woche sollte ein Ingenieurspraktikant in den allermeisten Fällen bereits produktiv einsetzbar sein.

Nochmal genauer zu dem Punkt, dass man als Absolvent ein Praktikum sucht: Das ist in DE in der Tat unüblich - auch wenn Master oft Praktika verpflichtend voraussetzen - in anderen Lädern - vor allem UK und USA - aber normal. Während meines Pflichtpraktikums für das Diplom war ich in einem Laden, in dem massig Leute direkt nach ihrem Universitätsabschluss gearbeitet haben. Im angelsächischen Raum ist es für Ingenieure nicht unüblich, direkt nach dem Studium ein Praktikum für 6 oder 12 Monate zu machen. Das ist dann schon eine Stelle mit vernünftiger Bezahlung und auch vernünftigem fachlichen Anspruch.

@Threadstarter: Warum Praktikum statt Festanstellung?
FlyingCircus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2009
Beiträge: 449

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2012 - 21:23:28    Titel:

Weil er seinen Bachelor gerne hätte. Er sucht nämlich eine Stelle für das Pflichtpraktikum.

Im übrigen weiß ich, dass es schwer ist, im Rahmen des E-Technik-Studiengangs das Pflichtpraktikum zu absolvieren. Mein Bruder hatte auch Schwierigkeiten eine Stelle zu finden. Er hat dann aber Gott sei Dank einen Platz bei Freudenberg bekommen Smile
H.Hachem
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.06.2012
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2012 - 13:17:53    Titel:

@gozo : Danke dir.

Ich wurde wieder von Philips angerufen. Sie haben mir gesagt, dass meine Unterlagen an die Personalabteilung weitergeleitet wurden. Dann habe ich gefragt, ob das ein klares'JA' ist, und die Antwort war 'Ja' und später 'in 99% der Fälle heisst das ja' ?!! Ich erfahre erst in August:/ . Ich werde aber trotzdem weitersuchen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Ich finde Kein Praktikum!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum