Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Maschinenbau Studium berufbegleitend
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Maschinenbau Studium berufbegleitend
 
Autor Nachricht
daho84
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.07.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 06 Jul 2012 - 19:27:38    Titel: Maschinenbau Studium berufbegleitend

Hallo,

möchte zum Sommersemester 2013 ein Maschinenbau Studium Berufsbegleitend in Heilbronn beginnen und natürlich auch packen.
Nun zu meinen Problem die Mathematik. Mathe Kenntnisse hab ich nur von der Hauptschule, Ausbildung zum KFZ-Elektriker und Meisterschule KFZ Techniker.
Würdet ihr mir wegen meiner Vorbildung vom Studium abraten?

Habt ihr eventuell Vorschläge (Bücher) wie ich mich auf das Studium am besten vorbereite

Danke schon mal für eure Hilfe und Meinungen
wasp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 06 Jul 2012 - 19:49:53    Titel:

Du musst dich darauf einstellen, dass Mathe sehr hart für dich wird. Ich hatte einen Meister im Studium mit REalschulabschluss. Es hat ihn sehr viel Zeit gekostet mit den Mathefächern fertig zu werden.
Er selbst sagt, dass er es nie wieder machen würde, weil die Realschulkenntnisse einfach zu gering waren. Er selbst versteht auch nicht, wieso man ihn überhaupt zugelassen hat und nicht etwa noch zu einem zusätzlichen Jahr Schule gezwungen hat.
Und er war sehr fleißig.

Ich rede hier aber von einer FH, Maschinenbau in Vollzeit.
daho84
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.07.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2012 - 09:43:00    Titel:

Vielen dank für die Motivation Twisted Evil ! Aber ich denke mir das es so kommen wird bzw. Hart wird (geschenkt bekommt
Ja eh nix). Hast du eventuell Vorschläge wie ich mich vorbereiten kann? Ich möchte nicht Anfängen und scheitern

Studium ist auch auf einer FH
Morii
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.06.2010
Beiträge: 260

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2012 - 10:08:26    Titel:

naja also was man zumindest in Hinsicht auf Mathe und FH in meinen Augen absolut empfehlen kann ist der Papula. Wobei ich mir immer denke, dass es ohne konkrete Aufgabe, die es zu lösen gilt, schwierig ist das Buch durchzuarbeiten.

Aber es ist auf jeden Fall für ein Mathebuch verständlich verfasst und enthält eigentlich alle Themen die dir im Studium so begegnen werden(also Band 1 und 2 decken alles ab).

Ich würde mir da gerade die Sachen anschauen, die normal in der Oberstufe gemacht werden (also Integration, Ableitung und Vektorrechnung), da es meine Erfahrung ist, dass gerade diese, dem Studenten bekannte, Themen nicht in der Tiefe behandelt werden, wie man es sich wünschen würde(in den Übung wird dann aber sehr wohl erwartet das man es perfekt kann Very Happy ).


Mit Sachen wie TM oder Thermo würde ich ehrlich gesagt vor dem Studium nicht anfangen was zu machen, da ist es einfach sinnvoller die Vorlesung dazu zu hören.

Aber wie gesagt Grundkenntnisse in Mathematik der Oberstufen ist in jedem Fall hilfreich.



Klicke hier, um den Artikel bei Amazon.de anzuschauen.
daho84
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.07.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2012 - 16:01:24    Titel:

Den Papula hab ich mir schon mal angeschaut (richtig dickes ding) ich denke das der schon ein wenig zu hoch für mich ist....
Ich denke mir fehlen noch die Basics Embarassed
Hab mal auf Amazon nach Büchern geschaut... Was haltet ihr von diesem Buch



Klicke hier, um den Artikel bei Amazon.de anzuschauen.
Morii
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.06.2010
Beiträge: 260

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2012 - 16:20:02    Titel:

habe mal auf google books durchgeblättert.

inhaltlich macht das genau das gleiche wie der Papula im großen und ganzen.

Würde also nicht sagen das es unbedingt leichter zu verstehen ist als der Papula und den kannst eben für das ganze Studium als Nachschlagewerk verwenden.

Ich habe ja auch nicht damit sagen wollen, dass du jedes Kapitel im Papula bearbeiten sollst, sondern lediglich dir die Sachen der Oberstufe (also Vektorrechnung, Differential- und Integralrechnung).
Da wird beim Papula auch mehr oder weniger bei Stufe Null angefangen.
Barney2012
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2012
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2012 - 18:46:28    Titel:

Gelöscht.

Zuletzt bearbeitet von Barney2012 am 26 Aug 2012 - 14:57:52, insgesamt einmal bearbeitet
frischell1990
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.06.2011
Beiträge: 428

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2012 - 19:27:10    Titel:

Mein Rat: Hol dir Nachhilfe. Ein wenig Kohle hast wahrscheinlich über, also hol dir einen gescheiten Studenten oder sogar Oberstufenschüler, mit dem du gut klarkommst und der gut erklären kann. Wenn du nämlich von jemandem erklärt bekommst, wofür eine Ableitung gut ist, wie das mit den Integralen geht und wofür man Vektorrechnung braucht ann ist das zehn mal besser als Bücher. Außerdem kann er dir Basics wie trigonometrische Funktionen oder Exponentialfunktionen auch gut erklären.

Mal allgemein: Warum wilslt du jetzt neben dem Beruf mehrere Jahre opfern, um den Techniker zum Ingenieur aufzuwerten? Auf viele Ingenieursstellen (zumindest FH) werden auch Techniker eingestellt. Ich verstehe nicht ganz, was der Vorteil des Studiums für dich ist. Wärst du mit ein paar guten Fortbildungen nicht besser bedient?
gepardspike87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.04.2007
Beiträge: 102
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2012 - 19:32:01    Titel:

viel wichtiger wie deine Vorkenntnisse ist überhaupt dein Aufnahmevermögen und dein Verständnis für Mathematik.

Ob du nun Hauptschule, Gesamtschule, Real, oder Gym mit 1 gemacht hast ist ja erstmal sekundär.

Wenn du nicht aufm Kopf gefallen bist und wirklich fleißig bist packst du das auch!

PS: Ich kenne auch einen Hauptschüler der erfolgreich Elektrotechnik an der Uni studiert hat, er hat eben erst spät begriffen auf was es ankommt, war als Kind faul aber dann hatte er sich berappelt Wink

PSS: Es werden auch Vorkurse angeboten vor dem Studium, da solltest du dich umbedingt erkundigen, ich hatte ihn bedauerlicherweise damals verpasst.
daho84
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.07.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2012 - 20:05:21    Titel:

Also faul bin ich nicht und bisher bin ich immer gut mit gekommen.
Eine Mathe Vorbereitungskurs wird ab November angeboten da werd ich auch teilnehmen. Daher die frage habt ihr vielleicht Aufgaben mit Lösungen von so einem Vorbereitungskurs? Möchte so früh wie möglich anfangen da Mathe wie man hört das schwerste im Grundstudium ist.

Die Frage nach dem Warum mhhhh, wenn nicht 2013 dann nie, Bessere Job Wahl und das Wichtigste ist das ich etwas Lernen will. In meiner Arbeit bin ich wirklich gut aber beim Reste verblödet man wenn man nichts mehr macht finde ich.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Maschinenbau Studium berufbegleitend
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum