Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ausbilderqualifikation - Frage zur Abschlusspräsentation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Prüfungen -> Ausbilderqualifikation - Frage zur Abschlusspräsentation
 
Autor Nachricht
Joey_86
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.04.2011
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2012 - 05:41:17    Titel: Ausbilderqualifikation - Frage zur Abschlusspräsentation

Hallo!

Ich hab in knapp zwei Wochen meine Abschlusspräsentation zur Erlangung des AdA-Scheins. Leider konnte habe ich den letzten halben Tag der Veranstaltung verpasst, da ich verhindert war. Den Dozenten konnte ich leider nicht anschreiben, da ich anscheinen seine E-Mail-Adresse falsch abgeschrieben habe. Nun habe ich leider noch ein paar Fragen zur Präsentation. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, das wäre super!

Mir ist noch nicht ganz 100%-ig klar, was der Inhalt der Präsentation sein soll. Geht es primär nun darum, einen Lehrinhalt einem fiktiven Auszubildenden (oder auch mehreren) zu erläutern? Ich stell mir die Präsentation nach dem was ich bislang gehört hab, folgendermaßen vor:
1. kurze Einleitung, Thema, Agenda etc.
2. Beschreibung einer fiktiven Ausgangssituation
3. Was möchte ich mit dem Lehrinhalt, den ich vorstelle, vermitteln (Lernzielbereiche etc.)
4. eine "richtige" Unterweisung. Ich tu so, als würde ich nun wirklich vor meinem Azubi stehen und bringe Ihm etwas bei. Hab eventuell eine Aufgabe vorbereitet, die ich dann versuche ihm zu vermitteln. Und nach kurzer Zeit, wenn das bewältigt ist, stelle ich eine weitere Aufgabe vor, die ich aber nicht vormache, sondern einfach dazu sage, dass nun der Azubi selbständig diese Aufgabe lösen soll (im Grunde die bekannte 4-Stufen-Methode)
5. Verdeutlichen, warum ich mich für dieses Vorgehen entschieden habe und Alternativen erläutern.

Bei Punkt 4 bin ich mir einfach nicht sicher, ob ich wirklich eine "richtige" Unterweisung durchführen soll. Und falls doch, wie lange sollte diese dauern? 2-3 Minuten? Ich brauch ja auch noch für den Rest der Präsentation Zeit. Aber in der Realität würde man sich dafür halt Zeit lassen...
Oder ist bei Punkt 4 eher gewollt, dass ich mein Vorgehen vorstelle, dass ich anwenden würde, wenn ich ein spezielles Problem oder ein Thema meinen Azubis erläutern möchte?

Hoffe ihr könnt mir helfen. Danke!


Gruß
Joey_86
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.04.2011
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2012 - 21:11:02    Titel:

Könnte vllt. doch noch jemand hierzu Stellung nehmen. Mir gehts wirklich nur darum: muss ich eine richtige Unterweisung durchführen oder lediglich das Konzept beschreiben, wie ich bei der Unterweisung vorgehen würde?

Viele Grüße
surfdozi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.04.2012
Beiträge: 105

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2012 - 11:23:12    Titel:

Zum richtigen Einordnen bräuchtest du optimalerweise ein Hinweisblatt deiner zuständigen Kammer. Diese sehen aber überall seit 2009 so ähnlich aus wie diese hier:

http://www.bochum.ihk.de/linebreak4/mod/netmedia_document/data/Hinweise%20zur%20praktischen%20Pruefung%20im%20Rahmen%20der%20Ausbilder.pdf

Du hast aktuell die Auswahl zwischen den Varianten "Vorstellung einer Ausbildungseinheit" oder "Praktische Durchführung".

Bei der Vorstellungsvariante war die Arbeit vorher höher, dafür aber in der Präsentation leichter. (Einzelhandel - Kasseneinweisung für "schwächere" Azubis; Büro: Führen einer Urlaubskartei)

Die Kollegen, die mehr aus dem praktischen Bereich kommen, haben sich für die praktische Durchführung entschieden ... hatten aber die Ungewissheit, ob sie ihre geplanten Schritte auch mit einem unbekannten / gestellten Azubi auch in dieser Zeit hinkriegen würden. Hat aber gut geklappt... (Garten und Landschaft - irgendwas richtig beschneiden)

Im Gegensatz zu früheren Prüfungen kannst du also eine Unterweisung "Praktische Durchführung einer Ausbildungseinheit" machen, musst es aber nicht. Dazu wird dir eine Person von der Kammer eine Person zugeteilt, mit der du nach deinem Konzept die Unterweisung durchführen sollst. Bei meinen Kollegen waren das Mitarbeiter oder Auszubildende der Kammer.


Die Entscheidung und Bewertung ist also von deinem Konzept, deiner Praxiseinstellung, - grins - deiner Risikobereitschaft und auch deinem Fach abhängig.

Vielleicht hast du ja noch irgendeine Kontaktmöglichkeit zu den anderen Kursteilnehmern, die du evtl. nach deren Strategien fragen könntest...
Bart0815
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 264

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2012 - 13:48:38    Titel:

Moin,

mach dir bloß keinen Stress, die Prüfung ist wirklich Kindergarten. Habe die Prüfung letztes Jahr gemacht, ohne Vorkurs oder sonstiges und habe beides mit 3 geschafft, geht eh nur darum den Wisch zu haben.
Habe mir damals einen Freund mitgenommen, er war sozusagen mein Ausbilder. Ihm habe ich dann einen Sachverhalt aus meinem Betrieb erklärt, er sollte einen Auftragsbogen ausfüllen, habe es so gemacht das er zuerst im Lager beschäftigt war und danach in den Verkauf kam, habe ihn daraufhin gefragt aus welchen Bestandteilen ein Lieferschein besteht und die Antworten auf einen Flipchart geschrieben (Nutze irgendwelche Medien, da stehen die drauf) daraufhin habe ich mit ihm hingesetzt und ihm die weiteren Bestandteile erklärt bzw. sein Wissen ergänzt.
Davor musst du einen Unterweisungsentwurf erstellen, google am besten etwas, es gibt gute Vorlagen an denen du dich Orientieren kannst.
Danach stellen dir die Prüfer noch ein par Fragen.

Eine Präsentation hat bei uns keiner gemacht, da kann ich dir nichts dazu sagen.
Wie gesagt, mach dich nicht verrückt, wir hatten keinen Kurs oder sonstwas, ich habe mir nichtmal die Unterlagen komplett durchgelesen Wink
Das wird schon Wink
Joey_86
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.04.2011
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 22 Jul 2012 - 09:21:21    Titel:

Hi,

danke für die Antworten!
Hab mich nun für die Präsentation einer Ausbildungseinheit entschieden.

Gruß
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Prüfungen -> Ausbilderqualifikation - Frage zur Abschlusspräsentation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum